Ferienwohnungen Tessin

SWISS erweitert ihre Langstreckenflotte um zwei zusätzliche Boeing 777-300ER

07.05.2018 |  Von  |  Flug, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
SWISS erweitert ihre Langstreckenflotte um zwei zusätzliche Boeing 777-300ER
Jetzt bewerten!

SWISS bestellt zwei zusätzliche Boeing 777-300ER und baut damit ihre Langstreckenflotte auf insgesamt 31 Flugzeuge aus. Die Maschinen werden voraussichtlich Anfang 2020 in Betrieb genommen und zur Erweiterung des Streckennetzes eingesetzt.

Mit der Investition von mehr als einer halben Milliarde US Dollar schafft SWISS über 300 zusätzliche Arbeitsplätze und bekräftigt damit ihr Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Schweiz.

Swiss International Air Lines (SWISS) bestellt beim US-amerikanischen Flugzeughersteller Boeing zwei weitere Flugzeuge vom Typ 777-300ER. Die zusätzlichen Maschinen werden zur Erweiterung des Streckennetzes eingesetzt und voraussichtlich Anfang 2020 in Betrieb genommen. Die technisch ausgereifte Boeing 777-300ER, von der bereits zehn Maschinen im Dienst der Schweizer Airline stehen, hat sich bei SWISS als äusserst zuverlässiges Flugzeug bewährt, das gleichermassen von Kunden und dem fliegenden Personal geschätzt wird. Darüber hinaus verfügt sie über die ideale Reichweite, um die längsten Flüge ab der Schweiz nonstop durchzuführen. Auf welchen Strecken die beiden Maschinen zum Einsatz kommen werden, wird im Verlauf des nächsten Jahres entschieden.



Weitere Investitionen in den Wirtschaftsstandort Schweiz

Mit der Anschaffung der beiden Boeing 777-300ER mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 600 Millionen USD stärkt die Lufthansa Group ihr Bekenntnis zur SWISS und damit zum Wirtschaftsstandort Schweiz. Die zwei zusätzlichen Flugzeuge ermöglichen einen Ausbau des Streckennetzes und festigen damit die globale Anbindung der Schweiz weiter. Darüber hinaus schafft die Einflottung der beiden Boeing 777-300ER über 300 zusätzliche Arbeitsplätze in den Bereichen Kabine, Cockpit und Technik. «Ich freue mich, dass wir aufgrund unserer nachhaltigen Profitabilität in der Lage sind, weitere Investitionen in unsere Flotte zu tätigen und damit organisch zu wachsen. Dieses Wachstum vermag aber nicht über die Tatsache hinwegzutäuschen, dass der Flughafen Zürich in den nächsten Jahren an seine Kapazitätsgrenze kommt und folglich das prognostizierte Wachstum nicht wird abdecken können», sagt SWISS CEO Thomas Klühr.

Nach der Inbetriebnahme der beiden Maschinen wird die Langstreckenflotte von SWISS somit aus insgesamt 12 Boeing 777-300ER, fünf Airbus A340-300 sowie 14 Airbus A330-300 bestehen.

 

Quelle: SWISS
Bildquelle: SWISS

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SWISS erweitert ihre Langstreckenflotte um zwei zusätzliche Boeing 777-300ER

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.