Zu Besuch in Gmunden an Traunsee

15.05.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Zu Besuch in Gmunden an Traunsee
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Das Salzkammergut, wunderschöne Gegend, die teilweise in Oberösterreich und der Steiermark liegt, ist eine herrliche Region, um dort Ferien zu verbringen. Und genau das wollte ich wieder einmal machen.

Gmunden – die Keramikstadt mit südlichem Flair



Ausgangslage meiner Reise war ein Flug nach Linz, der direkt ab Zürich geführt wird. Mit einem Mietwagen fuhr ich nach Gmunden. Wunderschön am Traunsee entlangfahrend genoss ich schliesslich auf der Brücke mit herrlichem Blick auf Schloss Ort und den mächtigen Traunstein das südliche Flair. Ich hatte nämlich Glück und über der Traunseestadt lachte die Sonne und die Temperaturen waren angenehm.

Segeln am Traunsee, Gmunden (Bild: Grey59  / pixelio.de)

Segeln am Traunsee, Gmunden (Bild: Grey59 / pixelio.de)

Im Rathauscafé am Stadtplatz machte ich halt und gönnte mir einen Kaffee, wie einst der bekannte kritische Autor und Denker Thomas Bernhard, der hier ganz in der Nähe lebte und täglich auf einen Abstecher nach Gmunden fuhr. Nach der Stärkung spazierte ich über den Rathausplatz und liess mich von den Klängen des Glockenspiels am Rathaus begleiten. Die Glocken sind aus Keramik der Manufaktur Meissen gefertigt und überzeugen optisch im typisch grünen Design. Dieses findet sich auch auf dem traditionellen Geschirr und auf Dekoartikeln aus Gmundner Produktion, die als Gmundner Keramik weltweit bekannt und beliebt ist.



Am Ufer des Sees lag einer der ältesten Raddampfer vor Anker, die Gisela. 1871 erbaut, wird sie heute noch zu besonderen Anlässen, aber auch während des Sommers zu Rundfahrten auf dem Traunsee genutzt. Bereits beim Betreten des alten Schiffs geniesse ich das Flair und suche mir einen Platz mit guter Aussichtsmöglichkeit. Die Rundfahrt auf dem Traunsee gehört zu den beliebtesten Tourismusattraktionen der Region und bietet Möglichkeiten für ganz besondere Erlebnisse.

Raddampfer Gisela auf dem Traunsee in Gmunden (Bild: Marion & Christoph Aistleitner, Wikimedia, CC)

Raddampfer Gisela auf dem Traunsee in Gmunden (Bild: Marion & Christoph Aistleitner, Wikimedia, CC)

Sportliche Aktivitäten werden grossgeschrieben

Gmunden hat viel zu bieten, und zwar vor allem für Besucher, die gerne in der Natur unterwegs sind. Während Segeln, Tauchen und Surfen am See zu den beliebtesten Attraktionen gehören, bietet sich für Wanderer und Bergsteiger ein aussergewöhnliches Erlebnis. Die Rede ist vom Traunstein, der hoch über dem See aufragt und bereits bei der Fahrt nach Gmunden von Weitem sichtbar ist. Der 1691 Meter hohe Berg ist für so manchen eine bergsteigerische Herausforderung, die jedoch am Gipfel mit einem traumhaften Blick in die Region belohnt wird.

Da ich es in Sachen Bergsteigen eher gemütlich bevorzuge, mache ich mich auf den Weg zum Sonnstein, der am gegenüberliegenden Ufer des Traunsees liegt. Dieser ist nur 923 Meter hoch und auch für Familien mit Kindern gut zu besteigen. Von oben erhält man einen herrlichen Blick über den See und das Gebirge, und wer nach dem Abstieg eine Abkühlung und Erfrischung braucht, taucht einfach kurz im eher kühlen Nass des Traunsees unter.



Der Aussichtsberg der Gmundner selbst ist der Grünberg, der sowohl im Winter als auch im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie darstellt. Mit einer komfortablen Seilbahn erreicht man schnell den Gipfel und kann noch gemütlich zu einem Almsee weiterwandern. Oder aber man geniesst die spektakuläre Aussicht über die Stadt und die angrenzende Region und stärkt sich mit Kaffee und leckerem Apfelstrudel im Gipfelrestaurant.

Traunstein gesehen von Traunkirchen aus (Bild: Piotr Zarobkiewicz, Wikimedia, CC)

Traunstein gesehen von Traunkirchen aus (Bild: Piotr Zarobkiewicz, Wikimedia, CC)

Sehenswürdigkeiten nicht unterschätzen

Gmunden hat seinen Touristen viel zu bieten, denn es gibt nicht nur viele Veranstaltungen und Aktivitäten, sondern auch Sehenswürdigkeiten. Allen voran das wunderschön mitten im See gelegene Schloss Ort, eine beliebte Location für Hochzeiten. Das Schloss gehört zu den ältesten Gebäuden im Salzkammergut und wurde bereits 900 n. Ch. erstmals urkundlich erwähnt. Lange im Besitz des Herrscherhauses der Habsburger, gehört es nun der Stadtgemeinde Gmunden und dient als beliebter Veranstaltungsort.

Schloss Ort am Traunsee bei Gmunden, Österreich (Bild: Christian Jansky, Wikimedia, CC)

Schloss Ort am Traunsee bei Gmunden, Österreich (Bild: Christian Jansky, Wikimedia, CC)

Steirisches Salzkammergut – liebliches Pendant zur oberösterreichischen Ausgabe

Schweren Herzens trenne ich mich von der Traunseestadt und begebe mich nach Bad Mitterndorf, die knapp 3´000 Einwohner zählende Gemeinde. Der steirische Ort überzeugt durch seine Thermenlandschaft und herrliche Umgebung, die zum Wandern und Relaxen einlädt.

Zu sehen gibt es hier aber auch das Schloss Schwanegg, das einst als Sommerresidenz der Freiherren von Braun fungierte. Am östlichen Ortsrand befindet sich die grösste Naturskisprungschanze der Welt, doch mich lockt die hochmoderne Thermenwelt, die Grimming Therme, die für Erholungssuchende kaum Wünsche offen lässt.



 

Oberstes Bild: Kalvarienbergkapelle am Ebensee (© Pendragon, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Susanne Mairhofer

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Zu Besuch in Gmunden an Traunsee

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.