London – die heimliche Hauptstadt Europas

03.06.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

London bietet dem Besucher eine Vielzahl an spannenden Attraktionen und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, sodass Sie aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen. Schlösser, Parks, Museen, belebte Plätze und herausragende Events machen London zu einem besonderen Reiseerlebnis.

Die Stadt sprudelt über vor Lebensfreude und kultureller Vielfalt. Jahrhundertelang war London Zentrum des britischen Empires und eine der reichsten Städte Europas. Diese Tatsache spiegeln prächtige Häuser und Paläste auch heute noch eindrucksvoll wider.



London liegt im Süden Englands, direkt an der Themse, und diente bereits den Römern als bedeutender Hafen- und Handelsplatz. Heute ist London eine Finanzmetropole und eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt. Dabei hat jedes Viertel dieser Millionenstadt seinen eigenen, unwiderstehlichen Reiz und eine interessante Historie. Am besten erleben Sie diese pulsierende Metropole mit dem London Pass, der freien Zutritt zu vielen Museen und Schlössern gewährt. Zudem schliesst er die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und einen informativen Reiseführer mit ein.

Eines der Wahrzeichen Londons ist der berühmte Big Ben. Seit dem Jahr 2012 heisst der Uhrenturm an der Themse jedoch Elisabeth Tower, zum Gedenken an das diamantene Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. Der Turm ist übrigens ein Teil des Westminister-Palastes.

Palace of Westminster und Big Ben in London (Bild: asimpatel, Wikimedia, CC)

Palace of Westminster und Big Ben in London (Bild: asimpatel, Wikimedia, CC)

Die “City of Westminister” mit dem Parlament des Vereinigten Königreiches ist der historische Kern Londons. In unmittelbarer Nähe präsentieren sich Ihnen die wichtigsten Bauwerke und andere Highlights. Einen Besuch wert sind auf jeden Fall der Tower of London und das mittelalterliche Schloss sowie Gefängnis und Richtstätte der englischen Monarchie. Im Tower of London, genauer gesagt im sogenannten “Jewel House”, werden die britischen Kronjuwelen aufbewahrt.



Im Buckingham Palace residiert die britische Königsfamilie und empfängt dort ausländische Staatsgäste. 19 der offiziellen Prunkräume sind für den Publikumsverkehr geöffnet und können von Ihnen besichtigt werden. Eine grosse Attraktion für Touristen ist ausserdem die regelmässig stattfindende Wachablösung vor dem Tor oder der Abmarsch der Infanterie in historischen Gewändern zum St. James Palace.

Im Buckingham Palace residiert die britische Königsfamilie. (Bild: DAVID ILIFF, Wikimedia, CC)

Im Buckingham Palace residiert die britische Königsfamilie. (Bild: DAVID ILIFF, Wikimedia, CC)




Kultur und Geschichte sind überall zu spüren

Kultur- und Geschichtsbegeisterte werden sich neben den beeindruckenden Palästen mit ihren Kunstschätzen für die nationalen Museen begeistern. Am Trafalgar Square, dem grossen Platz mit dem berühmten Denkmal für den britischen Seehelden Lord Nelson, befindet sich die “National Gallery”. Eine der weltweit bedeutendsten und grössten Gemäldegalerien mit Kunstwerken des 13. bis 19. Jahrhunderts ist hier untergebracht. “The British Museum” wartet hingegen mit beeindruckenden Artefakten zur Kulturgeschichte der Menschheit auf, und im “Natural History Museum” können Sie lebensgrosse Dinosaurier und Wale bewundern.

Ein Geheimtipp sind die königlichen Museen in Greenwich. Hier erleben Sie in stilvoller Umgebung das königliche Observatorium sowie das “National Maritime Museum” aus dem 18. Jahrhundert. Weiterhin sind die “Cutty Sark”, eines der schnellsten Segelschiffe aus dem 19. Jahrhundert, und das weisse “Queens House” aus dem 17. Jahrhundert (erster klassizistischer Bau Londons) zu sehen.

Eine besondere, geradezu aussergewöhnliche Attraktion für Alt und Jung ist das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussaud inmitten der pulsierenden Londoner Innenstadt. Hier können Sie berühmte Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesellschaft und aus allen Epochen lebensecht und in Wachs nachgebildet bestaunen. Seitdem Marie Tussaud im Jahr 1802 ihre ersten Figuren ausstellte, erlebte das Museum einen unglaublichen Boom und weltweite Bekanntheit.

Ein weiteres Wahrzeichen dieser expandierenden Stadt ist das “London Eye”, das höchste Riesenrad Europas, in dem Sie in einer Glasgondel hoch über der Stadt schweben. Des Nachts wird das 135 Meter hohe “Millenium Wheel”, wie es auch genannt wird, hell beleuchtet und ist von jedem Ort in London aus zu sehen.

London Eye bei Nacht (Bild: Mike Peel, Wikimedia, CC)

London Eye bei Nacht (Bild: Mike Peel, Wikimedia, CC)

Herrliche Parks laden zum Relaxen ein

Nach so viel Trubel und Besichtigungstouren laden die vielen grünen Parks der Stadt zum Verweilen und Entspannen ein. Sonntags werden auf einer öffentlichen Tribüne im Hyde Park bis heute aufrüttelnde Reden gehalten – eine jahrhundertealte Tradition, die offenbar nicht ausstirbt. Geruhsamer geht es im Battersea Park südlich von London zu. Die 1858 gegründete Gartenanlage diente lange Zeit als Vergnügungspark und beherbergt heute einen Zoo für Kinder. Neben einem Spielplatz und Sportanlagen ist der Park an den Ufern der Themse ein landschaftliches Kleinod, in dem Sie Ruhe vom Trubel der Grossstadt finden können.

London ist trendy – nicht nur der Mode wegen

London ist aber auch Stadt der Trends und wichtige Mode-Metropole. Nirgendwo sonst bietet sich eine grössere Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten in zentraler Lage als in London. Für jede Stilrichtung und jeden Geldbeutel lässt sich hier etwas Passendes finden. Die grossen Einkaufsstrassen sind die legendäre Oxford und die Regent Street.



Am Leicester Square mit dem Piccadilly Circus vereinen sich die drei Londoner Einkaufs- und Szeneviertel Soho, Holbron und St. James. Etwas anspruchsvoller geht es in der King’s Road in Chelsea zu. Unterhaltung und Konsum bietet Covent Garden gleichermassen. Hier schlägt das Herz der Stadt mit der Oper, den vielen Restaurants und dem bunten Treiben am Rande des mondänen Londoner Stadtteils West End.

Notting Hill Carnival (Bild: Romazur, Wikimedia, CC)

Notting Hill Carnival (Bild: Romazur, Wikimedia, CC)

Ein Höhepunkt im Sommer ist der Notting Hill Carnival im gleichnamigen Londoner Viertel, der ursprünglich von Einwanderern aus der Karibik stammt. Sie brachten ihre Karnevalstradition einfach nach London mit. Mittlerweile hat diese Form des Karnevals Kultstatus und Festivalcharakter angenommen und zieht Besucher von nah und fern in ihren Bann.



 

Oberstes Bild: Tower Bridge – Wahrzeichen Londons. (© Diliff, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?



Trackbacks

  1. Der Boutique-Hotel-Look: Eleganz für Apartments und kleine Räume › moebeltipps.ch
  2. Bentley – britische Autotradition vom Feinsten › motortipps.ch
  3. Angrillen im Sommer – mit einem Gasgrill › haushaltsapparate.net

Ihr Kommentar zu:

London – die heimliche Hauptstadt Europas