Die Stubaier Gletscher haben „wieder geöffnet“

05.10.2016 |  Von  |  News, Österreich
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Zeit des Wartens ist vorbei: Für alle Skisport-Begeisterten startet die Skisaison 2016/17 in Österreichs grösstem Gletscherskigebiet.

„Auch wenn im Tal noch beinahe sommerliche Temperaturen herrschen, freuen wir uns auf pures Skivergnügen auf frisch präparierten Pisten. Der Skibetrieb ist am Daunferner Gletscher täglich bis 15:00 Uhr möglich“, zeigt sich Mag. Catherine Propst, Marketingleiterin der Stubaier Gletscherbahnen, erfreut. Zum Skistart werden die Gamsgartenbahn 1+2, die 8er Sesselbahn Rotadl und der Schlepplift Daunferner geöffnet sein.

3S Eisgratbahn vor dem Start

Mit 4,7 Kilometern Länge ist die neue Bahn schon bald die längste 3S-Bahn der Alpen. Über sieben Stützen fährt jede der 48 Kabinen in nur elf Minuten von der neuen Talstation mit Skidepot auf 1.697 Metern über die ebenfalls neu errichtete Mittelstation insgesamt 1.200 Höhenmeter auf 2.900 Meter bis zur Bergstation Eisgrat.

Künftig können mit 3.000 Personen pro Stunde doppelt so viele Gäste befördert werden wie bisher. Apropos Kabinen: Diese wurden von den italienischen Design-Gurus aus dem Hause Pininfarina entworfen. Neben acht Stehplätzen gibt es auch 24 Sitzplätze in Leder sowie Gratis-WLAN. Die neue 3S Eisgratbahn geht voraussichtlich am 22. Oktober 2016 in Betrieb.


Im Stubaier Gletschergebiet startet die Skisaison. (Bild: © Stubaier Gletscher/Andre Schönherr und Stubaier Gletscher/renderwerk.at)

Im Stubaier Gletschergebiet startet die Skisaison. (Bild: © Stubaier Gletscher/Andre Schönherr und Stubaier Gletscher/renderwerk.at)


Oktoberfest in den Bergen

Bereits zum siebten Mal in Folge heisst es beim Ski-Oktoberfest, dem Fixum im Event-Kalender: O’zapft is! Am Samstag, den 15., und Sonntag, den 16. Oktober verwandelt sich die Bergstation Gamsgarten am Stubaier Gletscher in die Weisse Wies’n. Deftige bayerische Schmankerln und Festmusik locken wieder zahlreiche Skibegeisterte in Lederhose und Dirndl zum zünftigen Saisonauftakt auf 2.600 m.

Alle Informationen auf einen Blick

  • Grösstes Gletscherskigebiet Österreichs
  • 45 Autominuten von Innsbruck entfernt
  • Schneegarantie von Oktober bis Juni
  • 26 moderne Seilbahnen und Lifte
  • NEU ab Oktober 2016: noch mehr Komfort mit der 3S Eisgratbahn
  • 35 Abfahrten mit Genussbonus: Naturschnee auf Gletschergrund heisst perfektes Fahrerlebnis
  • Längste Abfahrt 10 km! Von der Bergstation Wildspitz (3.210 m) bis zur Talstation (1.750 m). 1.500 m Höhenunterschied.
  • BIG Family Ski Camp: Kinderbetreuung von 3 bis 15 Jahren
  • Snowpark Stubai Zoo mit Pro-, Medium- und Easy-Line
  • Powder Department: Freeriden auf 14 GPS getrackten Runs
  • Eisgrotte Stubaier Gletscher: die Faszination Gletscher erleben
  • Gipfelplattform TOP OF TYROL 3.210 m
  • Langlaufen auf der 2 km langen Skatingloipe
  • Gletscherkulinarik auf höchstem Niveau: Vielfalt an Restaurants und Speisen
  • 4x Intersport Stubaier-Gletscher – Shop, Rent, Service, Depot direkt im Skigebiet
  • Kinder unter zehn Jahren fahren in Begleitung eines zahlenden Elternteils frei

 

Artikel von: Stubaier Gletscher
Artikelbild: © Im Stubaier Gletschergebiet startet die Skisaison. (Bild: © Stubaier Gletscher/Andre Schönherr und Stubaier Gletscher/renderwerk.at)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Die Stubaier Gletscher haben „wieder geöffnet“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.