Meierskappel hat Überraschendes zu bieten

01.09.2016 |  Von  |  Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Meierskappel hat Überraschendes zu bieten
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die kleine Gemeinde Meierskappel liegt im Osten des Kantons Luzern und hat etwas mehr als 1.300 Einwohner. Es ist die einzige Gemeinde des Kantons, welche an den Zugersee grenzt.

Der malerische Ort Meierskappel liegt in einer der schönsten Regionen der Schweiz und bietet sehr viel ländlichen Charme. Durch seine zentrale Lage zwischen Luzern, Zug und Schwyz ist der Ort ein ideales Ferienziel, um die attraktive Region zu erkunden.

Zwischen Rooterberg und Zugersee

Der Ort Meierskappel befindet sich auf knapp 500 Meter Höhe auf den Ausläufern des Rooterbergs. Mit 795 Höhenmetern befindet sich der höchste Punkt der Gemeinde am Rooterberg, während der niedrigste Punkt mit 413 Meter am Zugersee liegt. Fast die Hälfte des Gemeindegebietes wird landwirtschaftlich genutzt, während etwa ein Fünftel von Waldflächen eingenommen wird. Zu Meierskappel gehören noch acht Gemeindeteile.


Zugersee (Bild: GabrielleMerk, Wikimedia, CC)

Zugersee (Bild: GabrielleMerk, Wikimedia, CC)


Das Michaelskreuz ist ein tolles Wanderziel

Rund um Meierskappel gibt es zahlreiche Wanderwege, um die abwechslungsreiche Region auf Schusters Rappen zu erkunden. Eine der schönsten Touren führt hinauf zur Kapelle Michaelskreuz. Besonders reizvoll ist die Wegstrecke im Bereich des Steintobels. Zunächst führt der Wanderweg direkt am Bach mit seinem kristallklaren Wasser entlang.

Später verläuft er dann oberhalb des Baches, welcher sich in diesem Bereich ein tiefes Bett gegraben hat. Oben an der Michaelskapelle angekommen, offenbart sich ein fantastischer Ausblick auf den Zugersee und die Luzerner Reusebene. Daneben gibt es rund um Meierskappel eine ganze Reihe attraktiver Wanderwege und bietet Gästen die Möglichkeit, die sehr reizvolle Umgebung des Ortes zu erkunden.


Meierskappel – Ansicht von Rigi Kulm (Bild: Andreas Faessler, Wikimedia, CC)

Meierskappel – Ansicht von Rigi Kulm (Bild: Andreas Faessler, Wikimedia, CC)


Landzunge Chiemen teilt den Zugersee

Der nordöstlichste Grenzpunkt des Kantons Luzern liegt dort, wo ihn kaum jemand vermuten würde, nämlich inmitten des Zugersees. Es ist die hügelige und dicht bewaldete Landzunge Chiemen, welche den See praktisch in zwei Becken teilt. Eine Wanderung durch dieses Gebiet ist durchaus lohnenswert, gibt es doch bemerkenswerte Waldbestände und seltene Pflanzenarten zu entdecken. Entlang des Ufers befinden sich zudem herrliche Picknickplätze und sogar Badestellen, um an heissen Tagen ein erfrischendes Bad im Zugersee zu nehmen.


Wohnhäuser im Dorf (Bild: Dietrich Michael Weidmann, Wikimedia, GNU)

Wohnhäuser im Dorf (Bild: Dietrich Michael Weidmann, Wikimedia, GNU)


Hofgruppe Hinterspichten ist denkmalgeschützt

In Meierskappel und Umgebung gibt es durchaus Sehenswertes zu entdecken. Besonders reizvoll ist die Hofgruppe Hinterspichten, welche vollständig unter Denkmalschutz steht. Besucher sollten sich ein wenig Zeit nehmen, die Zeugnisse alter Bauernhandwerkskunst zu bestaunen. Wunderschöne Bauernhäuser vermitteln ein fantastisches Bild der einst kunstvollen Bauart. Die prachtvollen Höfe entstanden in der Mitte des 18. Jahrhunderts und sind beliebte Fotomotive.


Hofgruppe Hinterspichten (Bild: WES1947, Wikimedia, CC)

Hofgruppe Hinterspichten (Bild: WES1947, Wikimedia, CC)


Pfarrkirche mit langer Geschichte

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Pfarrkirche von Meierskappel. Die Geschichte des Gotteshauses reicht weit zurück und spätestens um das Jahr 1150 stand an der Stelle der heutigen Kirche bereits eine Kapelle. Die Pfarrkirche selbst ist im Jahr 1276 erstmals urkundlich erwähnt, und zwar als Tochterkirche Cham.

Der Kirchturm entstand etwa in der Mitte des 15. Jahrhunderts. In den Jahren 1872 – 74 erfolgte eine umfassende Renovierung des Gotteshauses, wobei auch die Innenausstattung erneuert und neu gestaltet wurde. Die Pfarrkirche von Meierskappel steht unter Denkmalschutz. Ein weiteres sehenswertes Objekt ist der Dorfbrunnen, welcher an den Heimatdichter Ignaz Kronenburg erinnert.


Die Pfarrkirche von Meierskappel (Bild: Dietrich Michael Weidmann, Wikimedia, GNU)

Die Pfarrkirche von Meierskappel (Bild: Dietrich Michael Weidmann, Wikimedia, GNU)


Fazit

Meierskappel im Nordosten des Kantons Luzern ist ein interessantes Reiseziel. Besonders reizvoll ist die Umgebung des Ortes und eröffnet den Gästen attraktive Wandermöglichkeiten. Besonders beliebt sind Touren zum Michaelskreuz und auf der Landzunge Chiemen. Unbedingt sehenswert ist zudem der unter Denkmalschutz stehende Weiler Hinterspichten.

 

Artikelbild: © Dietrich Michael Weidmann, Wikimedia, GNU

Über Winfried Meyer

Als gelernter Kartograf galt mein Interesse schon früh den Landkarten und fernen Ländern. Daraus entwickelte sich eine grosse Leidenschaft für das Reisen, die mich schon in viele Teile unserer Erde geführt hat. Inzwischen betreibe ich ein Redaktionsbüro für die Reise- und Tourismusbranche und biete meinen Kunden einen umfangreichen Service an. Neben hochwertigen Inhalten plane ich individuelle Rundreisen und übernehme Fotoaufträge.


Ihr Kommentar zu:

Meierskappel hat Überraschendes zu bieten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.