26 Juni 2014

Danzig und die Marienburg

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Nur wenige Städte sind so mit historischen Ereignissen und Umbrüchen verknüpft wie die alte Hanse- und Hafenstadt Danzig, das heutige polnische Gdansk, das an der Weichselmündung zur Ostsee liegt. Hier begann mit dem Beschuss der Westerplatte der Zweite Weltkrieg; die Streiks in der Danziger Lenin-Werft 1980 markierten den Anfang vom Ende des Kommunismus in Polen und dem gesamten ehemaligen Ostblock. Deutsche und polnische Geschichte haben sich hier vielfach gekreuzt, überschnitten und in unheilvoller Weise miteinander verbunden. Der Zweite Weltkrieg führte zur fast völligen Zerstörung der Stadt und zur Flucht oder Vertreibung der deutschen Bevölkerung. Den nachfolgenden polnischen Bewohnern ist der originalgetreue Wiederaufbau der Altstadt zu verdanken, die Danzig auch heute zu einem besonders sehenswerten Ziel macht. Die dunklen Schatten der Vergangenheit scheinen verflogen. Danzig hat im zusammenwachsenden Europa seinen Platz gefunden.

Weiterlesen

Puerto Montt – Leben am Pazifik im Süden Chiles

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Ganz im Süden Chiles liegt die geschäftige Hafenstadt Puerto Montt. Von hier aus sind es immer noch ein paar Tausend Kilometer bis zum patagonischen Zipfel und der letzten chilenischen Behausung von Punta Arenas auf südamerikanischem Festland. Trotzdem erhält der Besucher bereits in Puerto Montt einen ersten Eindruck des wilden, ungebändigten Patagoniens. Die Stadt macht einen sauberen und gepflegten Eindruck, der in vielerlei Hinsicht dem einer nordeuropäischen Stadt am Meer gleicht. Auch Puerto Montt blickt auf eine abwechslungsreiche Geschichte zurück, deren menschliche Spuren bis weit in die Urzeiten zurückreichen. Entdecken Sie eine vom Fischfang dominierte Stadt, die von einem pittoresken Ambiente geprägt ist. Starten Sie von Puerto Montt aus nach Patagonien oder besuchen Sie die beeindruckenden Fjorde. Schlendern Sie durch Strassen, in denen sich ein reges Alltagsleben abspielt, und probieren Sie unbedingt die einheimischen Fischspezialitäten.

Weiterlesen

Vejer de la Frontera – weisse Stadt in Andalusien

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Andalusiens weisse Dörfer und Städte vereinen in sich maurische Architektur und die Bauweise der Renaissance. In sich verschachtelt kleben weiss getünchte kubische Häuser mit roten Ziegeldächern an Berghängen und auf Felsplateaus und verleihen der oft kargen und von der Sonne verbrannten Landschaft einen besonderen Glanzpunkt. Einer dieser Orte ist Vejer de la Frontera. Vejer de la Frontera liegt in der Provinz Cadiz in Andalusien, etwa neun Kilometer von der Küste entfernt im Hinterland. Bis nach Cadiz sind es etwa 50 Kilometer. Der nächstgelegene Badeort ist Conil de la Frontera an der Costa de la Luz. Die Lage der Stadt, die gut 12’000 Einwohner zählt, ist spektakulär. Sie befindet sich auf einer 200 Meter in die Höhe ragenden Felsspitze, von der aus die Umgebung gut zu überblicken ist.

Weiterlesen

Brighton – Englands liebenswertes Seebad

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Zu Recht ist Brighton eine der beliebtesten englischen Küstenstädte. Für einen Kurztrip ist das Seebad an der Küste von Sussex bestens geeignet. Bei einem Rundgang spüren Sie sogar ein wenig indisches Flair, denn der königliche Palast fasziniert mit seiner orientalischen Bauweise. Sehr schön ist ein Bummel über die Standpromenade und den Pier. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts mauserte sich das Fischerörtchen Brighton zu einem beliebten Badeort – in dieser Zeit wurde auch der Royal Pavillon als Residenz für König George IV. fertiggestellt. Die Eröffnung der Eisenbahnverbindung zwischen Brighton und London sorgte dafür, dass der Ort an der Küste des Ärmelkanals zu einem beliebten Ausflugsziel der reichen Londoner avancierte. Oft wird Brighton mit dem Beinamen "London by the sea" tituliert.

Weiterlesen

Paraguay – ein Paradies für Ökotouristen

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Der Binnenstaat Paraguay liegt zentral in Südamerika. Seine Nachbarn sind Brasilien, Argentinien und Bolivien. Paraguay ist ein ganzes Stück grösser als Deutschland, aber um ein Vielfaches geringer besiedelt. Von Norden nach Süden fliesst der gut 2500 Kilometer lange Río Paraguay. Trotz seiner Länge ist er nur ein Nebenfluss des Río Paraná. Durch den Fluss wird Paraguay in zwei Landschaftsbilder geteilt. Der westliche Teil, der gut 60 % der Landesfläche einnimmt, wird durch die Trockenwälder des Gran Chaco bestimmt. Im Osten liegt das Oriente-Gebiet, in dem auch die meisten Bewohner Paraguays leben.

Weiterlesen

Aachen – im Zeichen Karls des Grossen

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]In Aachen führt kein Weg an Karl dem Grossen vorbei. In diesem Jahr gedenkt die Stadt in besonderer Weise des Stammvaters Europas, der vor 1200 Jahren gestorben ist und in den Mauern Aachens begraben wurde. Kein anderer Herrscher hat die Entwicklung der Stadt so geprägt wie dieser. Die Erinnerung an ihn wird bis heute im Aachener Dom bewahrt. Hier wird sein Wirken wieder gegenwärtig und lebendig. Heute mag Aachen eine Grenzstadt an der Nahtstelle zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden sein. Zur Zeit Karls des Grossen war es ein zentraler Ort des fränkischen Reiches und sollte in den folgenden Jahrhunderten als Krönungsstadt der römisch-deutschen Könige eine bedeutende Funktion behalten. Erst 1531 endete die Aachener Krönungstradition, fortan nahm Frankfurt am Main diese Stelle ein.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});