26 Oktober 2016

Hainan Airlines akquiriert Mitarbeiter an Universitäten

Um neues Personal zu akquirieren, hat Hainan Airlines Co., Ltd. eine weltweite Campus-Kampagne gestartet. In Peking, Xi’an, der Sichua-Provinz, Tianjin, Wuhan, Chongqing, Guangzhou, Boston, Berkeley (Kalifornien), Seattle und Chicago sollen zwischen 15. Oktober und 9. November hochtalentierte Mitarbeiter angeworben werden. Vor dem Hintergrund der beschleunigten globalen Expansion von Hainan Airlines benötigt die Fluggesellschaft dringend erstklassige Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Die diesjährige Campus-Kampagne soll eine vielfältige Gruppe an talentierten Personen mit Spezialisierung in Marketing, Finanzwesen, Personalwesen, Luftfahrtvorgänge, Beschaffung von Flugzeugen und Flugzeugteilen sowie der Überwachung der Luftfahrtsicherheit und anderen Bereichen der Zivilluftfahrt anwerben, wobei die Anzahl der Bewerber um 500 im Vergleich zum Vorjahr steigen soll.

Weiterlesen

Autofrei dem Himmel nah im Kanton Wallis

Die Aletsch Arena im Kanton Wallis hat vor allem eines zu bieten: Stille. In der autofreien Region sind hoch über dem Aletschgletscher Lärm und Hektik Fremdwörter. 300 Sonnentage im Jahr, ein Blick auf 35 Viertausender und den grössten Gletscher der Alpen - da kommt das Gefühl von Erholung von ganz alleine. Die drei autofreien Orte auf dem Sonnenplateau der Aletsch Arena - Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp - sind nur per Seilbahn zu erreichen. Die Anreise zu den Talstationen lässt sich bequem per Auto oder Zug organisieren, zudem gibt es einen komfortablen Gepäckservice.

Weiterlesen

Sperrung des Felsenwegs ab 7. November 2016

Aufgrund der Einstellung des Betriebs des Hammetschwandlifts und der ab Anfang November erfolgenden Bauarbeiten an der Talstation des Lifts wird der Felsenweg ab dem 7. November 2016 in seiner vollen Länge geschlossen und ist nicht mehr zugänglich. Infolge Bauarbeiten wird auch der Seeuferweg (Kehrsiten/Bürgenstock Resort bis Niedermatt) gesperrt. Abhängig von der Schnee- und Wetterlage ist das beliebte Ausflugsziel auf dem Bürgenstock ab Frühjahr 2017 wieder begehbar. Ebenfalls ab diesem Zeitpunkt ist der Hammetschwandlift wieder in Betrieb.

Weiterlesen

Das Central: Süsse Kunst in Sölden

Das einzige 5-Sterne-Hotel in Sölden, Das Central, wartet mit vielem auf, worauf es stolz sein kann. Dazu zählt unter anderem die Auszeichnung als Österreichs Weinhotel des Jahres 2016 und das zugehörige Gourmetrestaurant ice Q am Gipfel des Gaislachkogls auf über 3.000 Metern Höhe sowie die einzigartige Aussicht auf die Ötztaler Alpenwelt. Und auch die hoteleigene Pâtisserie steht dem in nichts nach. Pâtissier Raffaele de Luca ist der kreative Kopf des Teams rund um den süssen Genuss, der mit seiner Mischung aus gekonnt kombinierten Dessertkreationen aus regionalen Produkten und und überzeugt.

Weiterlesen

Snow Bike Festival 2017

Das Snow Bike Festival hat die Union Cycliste Internationale (UCI) Akkreditierung (Stage Race Class 2) erhalten. Somit wird das erste UCI-Rennen auf Schnee stattfinden. Die Renndirektoren Evert van Muyden und Herman Coertze freuen sich, „ein Stück Geschichte zu schreiben, indem das Snow Bike Festival das erste UCI Rennen auf Schnee sein wird. Wir freuen uns, dass die UCI-Profis auf dieser Oberfläche zum allerersten Mal gegeneinander antreten. Wir glauben auch, dass dies eine spannende Gelegenheit für Amateur-Fahrer sein wird, sich gegen die Top-Profis zu messen.”

Weiterlesen

ÖBB-Nightjet – für ausgeschlafenen Winterferien-Start

Die ÖBB verbessern die Zugverbindungen von Deutschland nach Tirol für Winter-Feriengäste. Ab 11. Dezember 2016 fahren zwei zusätzliche Nachtzüge. Sie bieten ihren Passagieren einen ausgeschlafenen und stressfreien Start in die Ferien. Die zwei neuen ÖBB Nightjet-Verbindungen verbinden täglich Hamburg und Düsseldorf mit München und Innsbruck. Ebenfalls neu: Auf der Strecke Hamburg – Innsbruck können täglich sowie zwischen Düsseldorf und Innsbruck dreimal pro Woche Autos und Motorräder in den Nightjets befördert werden. Die Tickets sind ab sofort unter www.nightjet.com buchbar. Alle Tickets im Nightjet enthalten eine Platzreservierung und garantieren damit stressfreies Reisen.

Weiterlesen

Eurowings: 72-Stunden-Preisreservierung ab sofort möglich

Ab sofort bietet Eurowings eine 72-Stunden-Reservierung auf den Flugpreis an. Diese kostet pro Person und Richtung zwei Euro auf der Kurzstrecke. Zehn Euro müssen Kunden auf der Langstrecke entrichten. Die Preisreservierung ist nur über die Eurowings-Website nutzbar. Mit der 72-Stunden-Reservierung bei Eurowings können sich Kunden den Preis für eine gefundene Flugverbindung reservieren und anschliessend in Ruhe mit der Familie oder Freunden gemeinsam planen oder weitere Komponenten ihrer Reise wie Konzertkarten, Mietwagen oder Hotel buchen. Die Preisreservierung verfällt nach 72 Stunden automatisch. Sie kostet pro Person und Richtung zwei Euro auf der Kurzstrecke und zehn Euro auf der Langstrecke und ist auch für Reisebüros verfügbar.

Weiterlesen

Edelweiss stellt Verbindung nach Sharm el-Sheikh wieder ein

Die schwierige Beziehung zwischen Edelweiss und Sharm el-Sheikh geht in die nächste Runde: Während des Sommers 2016 hat die Schweizer Ferienairline die Flüge auf die Sinai-Halbinsel ausgesetzt. Kaum wurden die Flüge im Oktober wieder aufgenommen, wurden sie aber schon wieder gestrichen. Die Sicherheitslage scheint bei dieser Entscheidung eine Rolle gespielt zu haben. Wie die Airline mitteilt, stellt sie die Verbindung ab sofort und bis voraussichtlich Ende März 2017 ein. Am letzten Samstag fand der letzte Flug statt. Wer vor dem 21. Oktober ein Ticket gebucht hat, kann es umbuchen oder vollumfänglich rückerstatten lassen.

Weiterlesen

Airbnb gegen New York City: Neues Gesetz sorgt für Aufregung

Der Schaden für die Sharing-Plattform Airbnb könnte enorm sein: Ein neues Gesetz in New York City verbietet nicht mehr nur die kurzzeitige Vermietung von Unterkünften. Die Werbung dafür steht jetzt ebenfalls unter Strafe. Die langjährige Fehde zwischen New York City und Airbnb geht damit in die nächste Runde. Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo hat ein Gesetz unterzeichnet, das als eines der rigorosesten in den USA gilt. So wird der Sharing-Plattform nicht nur die kurzfristige Vermietung von Unterkünften verboten, sondern sogar das Bewerben derselben, wie die Onlineplattform Travelmole.com schreibt.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});