785’000 Besucher auf der Rigi!

05.01.2016 |  Von  |  Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
785’000 Besucher auf der Rigi!
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Nachdem bereits im 2014 ein Besucher-Rekord von 655‘000 Gästen verzeichnet werden durfte, erfreut sich die Rigi Bahnen AG im 2015 einem Rekordwert von 785‘000 Besuchern. Seit Bestehen der Rigi Bahnen AG wurden nie annähernd solch hohe Werte erzielt.

Die Steigerung von 130‘000 Gästen (+20%) ist in erster Linie einem Zuwachs im Schweizer Markt und Gästen aus den Asiatischen Märkten zu verdanken.

Spitzentage 2015

Spitzentage im 2015 waren der 12. Juli, wo anlässlich des Rigi-Schwingfests knapp 8‘000 Gäste begrüsst werden durften. Weiter waren der 1. November mit 7‘000 Gästen und der 1. Januar mit 6‘500 Besuchern Rekord-Tage.

Dualstrategie zahlt sich aus

Die Gründe für den markanten Anstieg seien vielfältiger Natur, erwähnt Peter Pfenniger (Direktor Rigio Bahnen AG): „Einerseits durften wir vom prächtigen Sommer 2015 profitieren und noch mehr Schweizer Gäste als in den Vorjahren auf der Rigi begrüssen“.

Auf der anderen Seite beginnt sich der eingeschlagene Weg der Dualstrategie „Schweiz/Asien“ auszuzahlen, führt Pfenniger weiter aus. Mit einem Anteil von 70% Schweizer Gästen (total 550‘000 Schweizer Gäste), dürfte die Rigi nach wie vor der am meisten besuchte Berg von Schweizer Gästen sein. „Zusätzlich verzeichnen wir einen Anstieg an Individualgästen und Gruppengästen aus Asien, hauptsächlich aus China“ führt Pfenniger weiter aus. Der Internationale Anteil beträgt 30% und verzeichnet einen Anstieg von 70‘000 Besuchern. Unter anderem dank dieser Dualstrategie konnte im vergangenen Jahr das Risiko der Wetter- und Schnee-Abhängigkeit reduziert werden.



Swiss Pass und Swiss Travel Pass

Als Erfolgsgeschichte darf – 5 Jahre nach deren Einführung – die Akzeptanz des Generalabonnements (heute Swiss Pass) und des Swiss Pass (heute Swiss Travel Pass) bezeichnet werden. Die Rigi ist der einzige Berg der Schweiz, welcher vollumfänglich während 365 Tagen im Gültigkeitsbereich des Swiss Pass und Swiss Travel Pass liegt. Dies werde gemäss Peter Pfenniger immer mehr genutzt. Schweizer Swiss Pass Besitzer können einen Bergausflug unternehmen ohne zusätzlich das Portemonnaie zücken zu müssen und Internationale Besucher reisen je länger je mehr individuell und schätzen, dass die Rigi voll im Swiss Travel Pass integriert ist.


Die Rigi Bahnen AG erfreut sich im 2015 einem Rekordwert von 785‘000 Besuchern. (Bild: Mariia Golovianko – Shutterstock.com)

Die Rigi Bahnen AG erfreut sich im 2015 einem Rekordwert von 785‘000 Besuchern. (Bild: Mariia Golovianko – Shutterstock.com)


Aussichten 2016

Die Verantwortlichen der Rigi Bahnen erwarten im 2016 eine stabile Entwicklung mit einer minimen Steigerung gegenüber 2015. Die aktuellen Schneebedingungen würden zwar vor allem wegen den ausbleibenden Schlittlern bedauert, seien aber in Bezug auf die Frequenzen nicht negativ. Viele Erholungssuchende und Wanderer sind auf der Rigi anzutreffen, nicht nur im Winter, sondern das ganze Jahr hindurch: schliesst Pfenniger ab.

 

Artikel von: rigi.ch
Artikelbild: © Hanna Hurwitz – Shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.



Ihr Kommentar zu:

785’000 Besucher auf der Rigi!

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.