Carnival Vista nimmt Türkei aus dem Routenplan

08.04.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Carnival Vista nimmt Türkei aus dem Routenplan
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Am 1. Mai startet die Carnival Vista von Triest aus in ihre Jungfernsaison. Allerdings wird das neue Flaggschiff des Weltmarktführers einen anderen als den ursprünglich geplanten Kurs durchs Mittelmeer nehmen.

Vor dem Hintergrund einer entsprechenden Reisewarnung des US-amerikanischen State Departments streicht die Reederei die türkische Hafenstadt Izmir aus dem bisherigen Routenplan. Stattdessen werden die Liegezeiten in Athen und vor Kreta verlängert, so dass Passagieren mehr Zeit für den Besuch dieser Destinationen bleibt. Ausserdem wird ein weiterer Seetag ins Programm genommen.

Bereits gebuchte bzw. bezahlte Landausflüge in Izmir werden seitens der Reederei erstattet. Die Änderungen betreffen zunächst alle Abfahrten der Carnival Vista von Mai bis Mitte Juni. Eine Entscheidung für die Folgezeit wurde noch nicht getroffen.

Über Carnival Cruise Line

Mit derzeit 24 Schiffen und jährlich rund 4,5 Mio. Passagieren ist Carnival Cruise Line die grösste Kreuzfahrt-Reederei weltweit. Im Juni 2012 stiess die Carnival Breeze als dritter Neubau (3.690 Passagiere) innerhalb von nur drei Jahren  zur Flotte. Für Mai 2016 ist mit der Carnival Vista  ein erneuter Zugang (3.939 Passagiere) terminiert, dem 2018 ein weiterer Neubau folgen soll.

 

Artikel von: INEX Communications GmbH
Artikelbild: Carnival Vista (© INEX Communications GmbH)

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.



Ihr Kommentar zu:

Carnival Vista nimmt Türkei aus dem Routenplan

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.