Der Kaiserstuhl – ein bemerkenswertes Mittelgebirge

27.10.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Der Kaiserstuhl – ein bemerkenswertes Mittelgebirge
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Kaiserstuhl liegt im Südwesten Deutschlands in der Oberrheinischen Tiefebene. Er ist ein kleines und isoliertes Mittelgebirge etwa 70 Kilometer nördlich von Basel. Es ist allgemein bekannt, dass er zu den klimatisch bevorzugten Regionen Deutschlands gehört.

Wer auf der Autobahn von Basel in Richtung Frankfurt unterwegs ist, erblickt den Kaiserstuhl schon von Weitem. Dieser liegt in den beiden Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald einige Kilometer nordwestlich von Freiburg im Breisgau völlig isoliert in der Oberrheinischen Tiefebene und ist eines der kleinsten Mittelgebirge überhaupt. Der Kaiserstuhl besitzt eine maximale Länge von nur 15 Kilometern. Sie befindet sich zwischen dem Fohrenberg bei Ihringen und Riegel. Die grösste Breite beträgt lediglich 12,5 Kilometer.





Totenkopf im Kaiserstuhl bei Ihringen  (Bild: Wladyslaw, Wikimedia, GNU)

Totenkopf im Kaiserstuhl bei Ihringen (Bild: Wladyslaw, Wikimedia, GNU)




Im Gegensatz zu den Vogesen und dem Schwarzwald ist der Kaiserstuhl vulkanischen Ursprungs. Hier herrscht ein ausgesprochen mildes, ja fast mediterranes Klima. Es bietet rund 30 Orchideenarten optimale Lebensbedingungen und beschert dem Kaiserstuhl die grösste Orchideenvielfalt in ganz Europa. Nicht minder von Bedeutung ist das Vorkommen von Flaumeichen. Sie existieren eigentlich nur in Südeuropa, aber am Büchsenberg bilden sie sogar einen ganzen Niederwald. Auch die Gottesanbeterin oder die Smaragdeidechse sind eigentlich im Mittelmeerraum anzutreffen, aufgrund der klimatischen Bedingungen aber auch am Kaiserstuhl heimisch geworden. Es lohnt sich also, mit offenen Augen unterwegs zu sein.

Eichelspitze von der Schönen Aussicht beim Vogelsang-Pass (Bild: Andreas Schwarzkopf, Wikimedia, CC)

Eichelspitze von der Schönen Aussicht beim Vogelsang-Pass (Bild: Andreas Schwarzkopf, Wikimedia, CC)

Eine bedeutende Weinregion

Weinliebhaber und -geniesser kommen am Kaiserstuhl ganz sicher auf ihre Kosten. Rund um dieses kleine Mittelgebirge befindet sich eine der berühmtesten Weinregionen Deutschlands. Dies ist aber aufgrund der hier herrschenden geologischen und klimatischen Bedingungen nicht weiter verwunderlich. Schon die Römer wussten um die ausgezeichneten Verhältnisse und bauten am Kaiserstuhl Wein an.

Zu den bevorzugt angebauten Rebsorten am Kaiserstuhl gehören neben Burgunder auch der Müller-Thurgau und der Silvaner. Weinliebhaber finden rund um den Kaiserstuhl genügend Möglichkeiten, um in den romantischen Weinorten manch edlen Tropfen zu verkosten. Sei es nun in einer gemütlichen Weinstube oder direkt beim Winzer im Rahmen einer Weinprobe. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch in den Monaten September und Oktober, wenn die Weinlese stattfindet und der neue Wein auf den Markt kommt. Auf den zahlreichen Weinfesten rund um den Kaiserstuhl wird auch Ihnen die weinselige Atmosphäre gefallen.

Weingärten Sasbach am Kaiserstuhl (Bild: Klaus Graf, Wikimedia, CC)

Weingärten Sasbach am Kaiserstuhl (Bild: Klaus Graf, Wikimedia, CC)

Sehenswertes am Kaiserstuhl

Natürlich bietet die Region im südwestlichen Baden-Württemberg auch interessante Sehenswürdigkeiten. Das macht den Kaiserstuhl auch für den kulturinteressierten Feriengast zu einem reizvollen Ziel. Wie bereits erwähnt, siedelten hier vor rund 2000 Jahren auch die Römer. Zu ihren Hinterlassenschaften gehören die Reste eines Mithras-Tempels in Riegel. Hier gibt es auch ein Archäologisches Museum mit interessanten Fundstücken aus jener Zeit. Allerdings öffnet das Museum nur am Sonntag seine Pforten.



Käseliebhaber sollten den Weg nach Endingen nicht scheuen. Hier hat sich ein Käserei-Museum etabliert, und auch eine Schaukäserei gibt es am Ort. Und da sich Käse und Wein harmonisch ergänzen, ist das sicher einen Ausflug wert. Ein weiteres lohnenswertes Ziel finden Sie in Bötzingen. Dort befindet sich ein Oldtimermuseum, das immer an Samstagen geöffnet hat und den Besuchern 25 historische Fahrzeuge präsentiert.

1974 wurden in Riegel am Kaiserstuhl die Fundamente eines römischen Tempels freigelegt. Seit 1986 ist die Anlage ein kleines Freilichtmuseum. (Bild: Dr. Eugen Lehle, Wikimedia, GNU)

1974 wurden in Riegel am Kaiserstuhl die Fundamente eines römischen Tempels freigelegt. Seit 1986 ist die Anlage ein kleines Freilichtmuseum. (Bild: Dr. Eugen Lehle, Wikimedia, GNU)

Freiburg ist ein Muss

Wenn Sie für eine paar Tage am Kaiserstuhl ihr Quartier nehmen, darf ein Ausflug nach Freiburg im Breisgau nicht fehlen. Es ist eine wunderschöne Stadt und besitzt ein schönes mittelalterliches Zentrum. Besonders beeindruckend ist das Freiburger Münster, im Übrigen das Wahrzeichen der Stadt. Das Münster wurde im romanischen, grösstenteils aber im gotischen Stil erbaut. Der Turm hat eine Höhe von 116 Metern und war im 14. Jahrhundert das höchste Sakralbauwerk der Erde. Ebenfalls typisch für Freiburg sind die sogenannten Bächle. Sie ziehen sich durch die ganze Innenstadt und an heissen Sommertagen kühlt man sich sehr gerne seine Füsse darin.

Tolle Wandermöglichkeiten



Wanderfreunde kommen am Kaiserstuhl wahrlich auf ihre Kosten. Insgesamt durchziehen acht Themenwanderwege das kleine Mittelgebirge. Zusammen besitzen sie eine Länge von etwa 140 Kilometern. Zahlreiche Schautafeln erläutern den Wanderern dabei die Besonderheiten der Region. Die Themenwege haben so bedeutsame Namen wie Katharinenpfad, Knabenkrautpfad oder Wiedehopfpfad. Als reizvolle Ergänzung sei der Kaiserstuhlpfad empfohlen, der in Nord-Süd-Richtung Endingen und Ihringen miteinander verbindet.

Wer gerne das Fahrrad benutzt, ist am Kaiserstuhl ebenfalls bestens aufgehoben. Der Kaiserstuhl-Radwanderweg führt auf gut ausgebauten Wegen rund um das Mittelgebirge und schliesst auch einen Teil des weiter südlich gelegenen Tunibergs mit ein. Insgesamt fährt der Radler bei dieser Tour durch zwölf malerische Weinbauorte, die allesamt für ihre erlesenen Weine weithin bekannt sind.

Auf eine etwas andere Art lässt sich der Kaiserstuhl bei einer Ballonfahrt entdecken. Solche Fahrten werden ab Hugstetten, Gottenheim oder Endingen angeboten. Auch Golfspieler finden hier ein gepflegtes Grün. Zwischen Breisach und Freiburg befindet sich eine schöne Anlage, wo auch Schnupperkurse für Interessierte angeboten werden. An heissen Tagen erfrischt ein Sprung ins kühle Nass. Badeseen gibt es gleich mehrere, Sie haben die Wahl zwischen denen in Wyhl, Vogtsburg, Riegel, March oder Endingen.



Der Kaiserstuhl ist ein sehr reizvolles Feriengebiet, das auch aus dem Schweizer Norden schnell zu erreichen ist. Erleben Sie diese attraktive Region ganz nach Ihrem persönlichen Gusto.

 

Oberstes Bild: Luftbild vom Kaiserstuhl (© Ballonteam Norbert Blau, Wikimedia, GNU)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Winfried Meyer

Als gelernter Kartograf galt mein Interesse schon früh den Landkarten und fernen Ländern. Daraus entwickelte sich eine grosse Leidenschaft für das Reisen, die mich schon in viele Teile unserer Erde geführt hat. Inzwischen betreibe ich ein Redaktionsbüro für die Reise- und Tourismusbranche und biete meinen Kunden einen umfangreichen Service an. Neben hochwertigen Inhalten plane ich individuelle Rundreisen und übernehme Fotoaufträge.


Ihr Kommentar zu:

Der Kaiserstuhl – ein bemerkenswertes Mittelgebirge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.