Die „Coldspots“ gibt’s nur im Südtirol

27.07.2021 |  Von  |  Italien, News

Im Südtirol gibt es zahlreiche, noch unbekannte Orte, welche den Hotspots in aller Munde um Nichts nachstehen.

Zeit also, die geheimen Coldspots und Zauberecken Südtirols zu entdecken.

Seit Ausbruch der Pandemie sind Fernreisen ziemlich out und Ferien an nahen Destinationen liegen voll im Trend. Dies hatte bereits letzten Sommer zur Folge, dass gewisse Hotspots, welche man von schönen Bildern kennt, völlig überlaufen wurden. Gerade eine Destination wie Südtirol wartet jedoch mit unzähligen nicht minder schönen Fleckchen Erde auf, die genau so schön, aber noch weitgehend unbekannt sind. Einige Geheimtipps:

Mühlwald-Tal im Osten

Seit jeher hat die bäuerliche Kultur im Mühlwalder Tal die Landschaft und Menschen geprägt. Der Weg durch dieses Seitental des Ahrntals führt an alten Bauernhöfen, stillgelegten Mühlen und Sägewerken vorbei – stumme Zeugen eines nicht immer einfachen Lebens. Auf der Kaserstatt stellt Senner Ernst Steiner Graukäse mit viel Geschick und in reiner Handarbeit aus der übriggebliebenen Magermilch her, nachdem der Rahm abgeschöpft wurde. Nach der Gerinnung wird die Milch erwärmt, sodass ein Käsebruch entsteht. Der so gewonnene Almkäse reift dann einige Wochen lang und nimmt sein unverwechselbares Aroma an. Der graugrüne Naturschimmel gibt dem Graukäse seinen Namen.

Eingebettet im Naturpark

In der Mitte Südtirols befindet sich Altrei – das behagliche Dörfchen liegt eingebettet im Naturpark Trudner Horn, der zu den artenreichsten im Südtirol gehört. Während im Nordosten ein raueres Klima herrscht, liegt das südwestliche Gebiet in der submediterranen Klimazone. Ab September werden verschiedene geführte Wanderungen am Trudner Horn angeboten. Inspiration für die geeignete Aktivität in der Region Altrei und Truden findet man im Wochenprogramm – von Wanderungen über Führungen durch den Weinberg bis hin zu gemütlichen eBike-Touren finden Alle etwas.

Sanfte Landschaft

Deutschnonsberg im Westen Südtirols wartet mit einer sanften, idyllischen Naturlandschaft fernab der urbanen Ballungsräume auf Wanderfreunde und aktive Feriengäste. Zwei Pilgerwege auf historischen Routen führen durch den Deutschnonsberg: der Jakobsweg und der Romedius-Pilgerweg ins frühmittelalterliche Kloster von San Romedio. Im idyllischen Weiler Unsere Liebe Frau im Walde, dem ältesten Wallfahrtsort Tirols, fällt sogleich die eindrucksvolle gotische Marienwallfahrtskirche auf. Gemütliche Spaziergänge und Pilgerwanderungen erfreuen sich noch heute grosser Beliebtheit. An der Sprachgrenze zwischen Südtirol und Trentino ist über die Jahrhunderte ein Schmelztiegel der Kulturen, Sprachen und Gegensätze gewachsen. Dies findet auch in der Gastronomie und in landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Radicchio, Grana und Löwenzahn seinen besonderen kulinarischen Ausdruck.

 

Quelle: Gretz Communications
Bildquelle: IDM Südtirol, Alex Filz

Über Tourismus Lifestyle Verlag

Die Tourismus Lifestyle Verlag GmbH mit Sitz in Bern produziert als Fachverlag die grössten Special Interest-Magazine der Schweiz – kompetent, ausgewogen und kurzweilig.

Der Fokus liegt auf den Bereichen Tourismus, MICE (Meetings, Incentives, Conventions, Exhibitions) und Lifestyle.

In den bedeutendsten Publikumszeitschriften des Landes und in der Sonntagspresse veröffentlicht der Fachverlag regelmässig Beihefter zu den gleichen Themenkreisen.

Mit Blogs, auf interaktiven Webseiten sowie auf Newsplattformen ist der Tourismus Lifestyle Verlag auch online aktiv.


Ihr Kommentar zu:

Die „Coldspots“ gibt’s nur im Südtirol

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.