Klausur und Kultur: Gastfreundschaft im Kloster Disentis erleben

14.12.2018 |  Von  |  Ausflugsziele CH, News, Tagesausflüge CH
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Klausur und Kultur: Gastfreundschaft im Kloster Disentis erleben
Jetzt bewerten!

Das Kloster Disentis existiert seit gut 1300 Jahren. Schon seit jeher war es ein Ort der Begegnung und des Rückzugs, aber auch der Gastfreundschaft und des vollen Lebens.

In unserer schnelllebigen und oft oberflächlichen Kultur sehnen sich Menschen mehr denn je nach solchen Dingen. Im Kloster weiss man um diese Bedürfnisse und bietet ein umfangreiches Programm, um sie zu stillen. Egal, ob Unternehmen, Kulturreisende oder nach Persönlichkeitswachstum Suchende: Im Klausur- und Kulturzentrum des Klosters Disentis kommen alle auf ihre Kosten.

Unternehmen und Institutionen halten gerne Tagungen ab. Dafür braucht es eigentlich nur einen Raum mit Stühlen, Tischen und einer Präsentationsmöglichkeit. Und doch liegt es auf der Hand, dass ein Umfeld, das mehr als nur das bietet, von Vorteil ist. Genau so etwas bietet das Kloster Disentis.

Anzeige

Benediktinerkloster Disentis
Via Claustra 1
CH-7180 Disentis/Mustér

+41 (0)81 929 69 04 (Tel.)

kkd@kloster-dientis.ch (Mail)
www.kloster-disentis.ch (Web)

Malerisch in den Bündner Bergen nahe der Rheinquelle gelegen, lässt es einen im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen. Seine schlichte und anmutige Architektur ist eine Wonne für die Seele und lädt ein zum Reflektieren und Ruhen. Sind es nicht genau solche „weichen“ Faktoren, die oft den entscheidenden Unterschied in der Motivation, Kreativität und Produktivität der Mitarbeiter ausmachen?

Natürlich ist das Kloster auch bestens mit allen technischen Finessen ausgestattet. Seminarräume von 25 bis 300 Personen Fassungsvermögen und modernen Präsentationsanlagen sowie W-LAN lassen keine Wünsche offen.







Die Unterbringung der Teilnehmer steht dem in nichts nach: 40 Gästezimmer im 4-Sterne-Standard stehen zur Verfügung. Übrigens ohne Fernseher, ganz im Sinne des Rückzugsgedankens. Und wer eine Pause vom konzentrierten Tagen braucht, kann sich sportlich betätigen (Skifahren, Wassersport, Wandern etc.), dem Stundengebet der Mönche lauschen oder die barocke Klosterkirche sowie das Museum besichtigen.







Besonders Letztere zwei dürften für Kulturreisende besonders interessant sein. Die Klosterkirche St. Martin steht noch auf den Fundamenten der ersten Kirche von 720. Zwar ist sie aufgrund von Restaurationsarbeiten 2018 und 2019 geschlossen, doch die Ausgrabungen der Ursprungskirche sowie der Krypta können besichtigt werden.

Das Klostermuseum bietet sakrale Gegenstände, kostbare Textilien und Naturschätze, wie das älteste Messgewand der Schweiz oder eine Mineraliensammlung mit leuchtenden Kristallen aus den umliegenden Bergen. Das Museum kann auf eigene Faust oder mit einer Führung begangen werden.

Lebensblockaden belasten viele Menschen. Sie sehnen sich danach, ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Eine grosse Hilfe dabei können Persönlichkeitsseminare wie die von Abt emeritus Daniel Schönbächler sein. Zum Beispiel das Seminar „Persönlichkeit, Ressourcen und Talente“ in Zusammenarbeit mit dem Institute for Management Education Zürich (imez), oder das Wochenendseminar „Persönlichkeitsstrukturen und Kommunikationsmuster“, welches in Kleingruppen stattfindet. Mit dem typologischen Modell des Enneagramms und der Methode der Psychokinesiologie hilft Abt Schönbächler den Teilnehmern, ihre Persönlichkeitsstruktur zu erkennen und Blockaden abzubauen.

Doch was sind die besten Seminare und Klausurtagungen ohne das leibliche Wohl? Für dieses ist im Kloster natürlich auch bestens gesorgt. Die Zimmer können mit Frühstück oder Halbpension gebucht werden; mittags steht die heimelige „Stiva Sogn Placi“ („St. Placi-Stube“) für ein feines Menü zur Verfügung.

Aber auch für einen ganz anderen, das leibliche Wohl ebenfalls beinhaltenden Zweck kann man das Kloster buchen: zum Feiern. Der Bankettsaal fasst ca. 70 Personen und kann für kleinere Anlässe von Unternehmen, Vereinen und Institutionen reserviert werden.











Eben ein Ort der Begegnung, des Rückzugs, aber auch der Gastfreundschaft und des vollen Lebens.

 

Titelbild: Martin Lehmann – shutterstock.com
Weitere Artikelbilder: © Daniel Winkler
Bild im blauen Kasten: © DHD-Media


Ihr Kommentar zu:

Klausur und Kultur: Gastfreundschaft im Kloster Disentis erleben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.