Lugano – Eine liebenswerte Perle des Tessin

29.03.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa, Schweiz
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Lugano – Eine liebenswerte Perle des Tessin
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Lugano liegt im südlichen Tessin direkt am Luganer See und hat in den vergangenen 20 Jahren eine immense Entwicklung genommen. Nach mehreren Eingemeindungen, die letzten im April 2013, ist das Stadtgebiet enorm gewachsen. Inzwischen leben etwa 60‘000 Menschen in Lugano und seinen zahlreichen Stadtteilen. Wirtschaftliche Bedeutung hat vor allem der Banksektor und die Stadt gilt nach Zürich und Genf als drittgrösster Finanzplatz in der Schweiz.

Zahlreiche Touristen rauschen auf dem Weg in Richtung Süden oft nur an Lugano vorbei. Für die Schönheit der Region im Süden des Tessin und seine kulturellen Besonderheiten bleibt den Wenigsten etwas Zeit. Dabei lohnt es sich, für die Stadt und seine zauberhafte Umgebung ein paar Stunden oder gar Tage einzuplanen.

Bei einem Aufenthalt stellt man schnell fest, das Lugano eine Stadt mit internationalem Flair ist, wo sich verschiedene europäische Kulturen vermischen. Sie gilt als offenes und zukunftsorientiertes Zentrum und ist die grösste Stadt im Tessin, dem südlichsten Kanton der Schweiz. Lassen Sie sich von Lugano, einer Stadt von Welt und dem liebevollen Charisma einer Kleinstadt inmitten mediterraner Vegetation verzaubern.

Fantastische Aussichten

Fast schon paradiesisch und für einen Kurztrip oder Urlaub genau das Richtige ist schon die traumhafte Lage von Lugano am Nordufer des Sees. Die Kernstadt liegt direkt an einer Bucht und ist von mehreren Bergen umgeben. Der historische Stadtkern ist nahezu autofrei und garantiert ein entspanntes Flanieren durch die Gassen und über zahlreiche Plätze, die mit ihren Arkaden eine südländische Atmosphäre ausstrahlen.


Sommerstimmung in Lugano (Bild: Bernd Gehrmann, Wikimedia, CC)

Sommerstimmung in Lugano (Bild: Bernd Gehrmann, Wikimedia, CC)




Herrliche Parks und Grünanlagen, natürlich auch entlang der Uferpromenade, verzaubern die Besucher mit ihrer üppigen, fast schon verschwenderischen Vegetation. Ab dem zeitigen Frühjahr liegt ein betörender Duft der verschiedensten Blüten in der Luft. Da kommt sofort Urlaubsstimmung auf und der Alltag ist ganz weit entrückt.



Das steigert sich noch einmal, wenn Sie Ausflüge auf die beiden Hausberge von Lugano unternehmen. Vom Monte Brè und dem Monte San Salvatore geniessen Sie ein fantastisches Panorama. Ihnen zu Füssen liegen Lugano und seine Ortschaften, die sich wie an einer Perlenkette am Seeufer aneinander reihen. Abgerundet wird der Ausblick durch eine wunderschöne Bergkulisse.

Arosio, Panoramablick auf Lugano (Bild: Thomas Ruska, Wikimedia, CC)

Arosio, Panoramablick auf Lugano (Bild: Thomas Ruska, Wikimedia, CC)




Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten Luganos, die es bei einem Rundgang zu entdecken gilt, gehört der Parco civico mit seiner subtropischen Vegetation und der Villa Ciani. Die Promenade schliesst sich direkt an den Park an und führt bis nach Paradiso und bietet so eine tolle Möglichkeit, einen ausgedehnten Spaziergang zu unternehmen. Nicht unbedingt überraschend ist der italienische Baustil der Gebäude, der sich bei einem Spaziergang durch das hübsche Städtchen den Besuchern präsentiert.

Besonders viel Charme besitzen die Piazza Riforma und die Flaniermeile Via Nassa mit ihren geschmackvoll gestalteten Boutiquen und exquisiten Cafés und Restaurants. Nicht versäumen sollte man die Besichtigung der Kathedrale San Lorenzo. Sie entstand bereits im frühen 9. Jahrhundert im Stil der Romanik, wurde sechshundert Jahre später im gotischen Stil erweitert. In etwa zur selben Zeit entstand die prächtige Renaissancefassade, die einen üppigen Figurenschmuck besitzt.



Auch die kleine Pfarrkirche Santa Maria degli Angioli müssen Sie aufsuchen, denn im Innern der Kirche befinden sich fantastische Fresken, die von Meistern der Renaissance gefertigt wurden. Sie werden von Darstellungen wie die „Kreuzigung Christi“ oder dem „Abendmahl“ begeistert sein.





„Leidensgeschichte und Kreuzigung Christi“ in der Kirche Santa Maria degli Angioli von Lugano, Kanton Tessin, das berühmteste Renaissancefresko der Schweiz, gemalt von Bernardino Luini, 1529 (Bild: Wici, Wikimedia)

„Leidensgeschichte und Kreuzigung Christi“ in der Kirche Santa Maria degli Angioli von Lugano, Kanton Tessin, das berühmteste Renaissancefresko der Schweiz, gemalt von Bernardino Luini, 1529 (Bild: Wici, Wikimedia)

Facettenreiche Museumslandschaft

Interessante und spannende Museen gibt es in Lugano und seiner Umgebung einige zu entdecken. Und die meisten davon eignen sich für die ganze Familie. In Melide befindet sich mit Swissminiatur ein reizvolles Freilichtmuseum, das zahlreiche und bedeutende Gebäude der Schweiz in einem einheitlichen Maßstab von 1:25 präsentiert.

Spannend wird es hingegen im Schweizerischen Zollmuseum in Gandria, denn die Besucher erhalten einen Einblick in den Alltag der Zollbeamten und Grenzwächter, die mit Problemen wie Drogenfahndung, Schmuggel oder Markenpiraterie zu tun haben. Dabei kommt natürlich auch die Entwicklung im Lauf der Geschichte nicht zu kurz. Kunstinteressierte haben in Lugano und seiner Umgebung ebenfalls die Qual der Wahl. Während sich das Kantonale Kunstmuseum mit der Kunst vom 19. bis zum 21. Jahrhundert mit wechselnden Ausstellungen befasst, beschäftigt sich das kleine Wilhelm Schmid Museum in der Ortschaft Brè mit den Werken des hier bis vor wenigen Jahren lebenden Künstlers.

Bergkirchli bei Swissminiatur in Melide (Bild: Andres Passwirth, Wikimedia, CC)

Bergkirchli bei Swissminiatur in Melide (Bild: Andres Passwirth, Wikimedia, CC)

Ein Paradies für Wanderer und Biker

Lugano und seine abwechslungsreiche Umgebung bieten sich für die unterschiedlichsten Aktivitäten an. Wandern steht hoch im Kurs und es sind verschiedenste Routen markiert. Von gemütlichen Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Trekkingtouren ist vieles möglich und Sie können ganz nach persönlichem Gusto entscheiden.

Als einer der schönsten Wege gilt der Panoramaweg, der von der Ortschaft Corticiasca nach Roveredo führt. Dabei geht es entlang des Berggrats auf den Monte della Croce, von wo sich eine fantastische Panorama- und Rundumsicht bietet. Auf dieser etwa elf Kilometer langen Wanderung geht es durch dichte Wälder, über saftige Almen, blühende Wiesen und durch romantische alte Weiler.

Blick über Morcote aufs italienische Gegenufer (Bild: MRB, Wikimedia, CC)

Blick über Morcote aufs italienische Gegenufer (Bild: MRB, Wikimedia, CC)

Nicht minder attraktiv ist die Region für Mountainbiker. Hier im Süden des Tessin befindet sich das dichteste MTB-Netz der gesamten Schweiz. Eine sehr schöne und nicht zu schwere Runde findet sich südlich von Lugano. Sie führt von Paradiso nach Morcote und kombiniert auf ganz fantastische Weise die Besonderheiten der Natur und den kulturellen Aspekt. Golffreunde können hier ebenfalls ihrem Sport frönen, denn der Golfclub Lugano kann mit einer perfekten 18-Loch-Anlage aufwarten, die sich in einer herrlichen Umgebung befindet.

Wofür Sie sich auch immer entscheiden, Lugano hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Zudem ist hier die Garantie für Sonne so hoch wie kaum irgendwo sonst in der Schweiz und Wasser ist in Lugano immer schnell zu erreichen.

 

Obertes Bild: Lugano am Luganersee mit dem Monte San Salvatore im Hintergrund (Bild: Valser, Wikimedia)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Winfried Meyer

Als gelernter Kartograf galt mein Interesse schon früh den Landkarten und fernen Ländern. Daraus entwickelte sich eine grosse Leidenschaft für das Reisen, die mich schon in viele Teile unserer Erde geführt hat. Inzwischen betreibe ich ein Redaktionsbüro für die Reise- und Tourismusbranche und biete meinen Kunden einen umfangreichen Service an. Neben hochwertigen Inhalten plane ich individuelle Rundreisen und übernehme Fotoaufträge.



Trackbacks

  1. Eventeinladungen im Zeitalter des Internets › events24.ch

Ihr Kommentar zu:

Lugano – Eine liebenswerte Perle des Tessin

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.