So schützen Sie sich gegen Erkältung im Flugzeug

16.05.2014 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So schützen Sie sich gegen Erkältung im Flugzeug
4.7 (93.33%)
3 Bewertung(en)

Viele Flugreisende kennen die Erfahrung, dass sie nach dem Flug am Ferienort mit einer Erkältung zu kämpfen hatten. Um dies zu vermeiden und die erhöhte Belastung für den Körper während des Fluges in Grenzen zu halten, gilt es, einige Dinge zu beachten. Denn klar ist, Stress, die Klimaanlage sowie die oft sehr trockene Luft sorgen dafür, dass das Immunsystem geschwächt und Reisende damit besonders anfällig werden.

Mythos der Bakterienschleuder Klimaanlage



Nach wie vor hartnäckig hält sich der Mythos, dass die Luft in Flugzeugen durch aktivierte Klimaanlagen immer nur umgewälzt werde. Damit werde sie früher oder später zur richtigen Bazillenschleuder. Doch so ganz stimmt das in modernen Flugzeugen nicht mehr, denn dort wird alle drei Minuten die Luft komplett gereinigt. Dazu kommt zwar ein gewisser Prozentsatz an quasi „alter“ Luft, die wieder einströmt, doch der andere Teil ist komplett frisch und besteht aus eingeführter Aussenluft. Die verbrauchte Luft in der Kabine wird ebenso durch moderne Filter so intensiv und gründlich gereinigt, dass sie ohne Weiteres mit der Luft in einem Operationssaal verglichen werden kann. In einfachen Worten heisst das, sie ist komplett keimfrei.

Ursachen für Krankheiten liegen woanders

Wer sich jetzt fragt, warum man trotzdem gerade nach langen Flugreisen schneller krank wird, der sollte wissen, dass ein Flug einfach eine enorme Belastung für den Körper darstellt. Zum einen wird Stress ausgelöst, andererseits spielt auch der Wechsel zwischen höherem Luftdruck am Boden und geringerem Luftdruck in der Höhe eine grosse Rolle. Denn hier werden der Gleichgewichtssinn sowie das Trommelfell einer grossen Herausforderung ausgesetzt, die oft nicht ganz spurlos vorübergeht. Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, dass die Luft im Inneren eines Flugzeuges oft sehr trocken ist, was wiederum den Schleimhäuten zusetzt.

Aber auch die verhältnismässig grosse Anzahl an Menschen, die sich alle gemeinsam auf engem Raum befinden, erklärt zum Teil, warum es Krankheitserreger besonders leicht haben. Wer einen erkälteten Passagier als Nachbarn hat, der sollte vermehrt auf Hygiene und Disziplin achten. Am besten hat man etwas Desinfektionsgel oder Desinfektionstücher im Handgepäck dabei, um sich regelmässig die Hände reinigen zu können. Denn gerade durch den Kontakt zwischen Hand und Mund oder Nase werden die meisten Keime direkt übertragen und der lästige Schnupfen ist nur mehr eine Frage der Zeit.

Richtige Vorbereitung ist alles

Bereits vor Antritt der Reise kann man einiges unternehmen, um zu gewährleisten, dass man die Ferien auch tatsächlich gesund und ohne lästige Beeinträchtigungen geniessen kann. Wer anfällig ist, gerade dann eine Erkältung zu bekommen, sollte sich mit entsprechenden „Erste-Hilfe-Mitteln“ im Handgepäck vorbereiten. Am besten hat man Nasensalzspray und etwas Lavendelöl sowie Salbeibonbons dabei. Diese Arzneien dürfen ohne Weiteres im Flugzeug mitgeführt werden und können bei Auftreten der ersten Symptome wertvolle Hilfe leisten.





Nasensalzspray kann auf der Reise wertvolle Hilfe leisten. (Bild: Ken Hurst / Shutterstock.com)

Nasensalzspray kann auf der Reise wertvolle Hilfe leisten. (Bild: Ken Hurst / Shutterstock.com)




Auch die Kleidung kann entscheidend dafür sein, ob man die Flugreise gesund übersteht. Die Innentemperatur im Flugzeug kann nicht auf eine individuelle Wohlfühltemperatur eingestellt sein, deshalb ist es ratsam, sich im Schichtlook zu kleiden. Denn das ist die beste Voraussetzung, um den dickeren Pullover auszuziehen, wenn es wärmer wird, oder ihn umgekehrt anzuziehen, wenn es subjektiv kälter wird.

Ein Tuch oder Schal darf im Handgepäck nicht fehlen. Denn gerade das schützt vor unangenehmer Zugluft und damit verbunden einem steifen Nacken. Wer schnell zu kalten Füssen neigt, sollte auch ein paar zusätzliche warme Socken im Handgepäck dabeihaben. Gerade langes Sitzen kann dazu beitragen, dass die Füsse auskühlen.

Ein Tuch oder Schal darf im Handgepäck nicht fehlen. (Bild: Nejron Photo / Shutterstock.com)

Ein Tuch oder Schal darf im Handgepäck nicht fehlen. (Bild: Nejron Photo / Shutterstock.com)

Bevor man seine Ferienreise antritt, ist die Stärkung des Immunsystems wichtig. Dies erfolgt am besten mit einer Ernährung, die ausreichend Vitamine enthält. Egal ob man Obst isst oder lieber frisch gepresste Säfte trinkt, diese Energiespender sind reine Abwehrmeister und tragen dazu bei, dass die Viren im Flugzeug nicht so schnell angreifen können. Der Konsum von Alkohol sollte hingegen vermieden werden, da davon die Schleimhäute gereizt werden.

Eisen ist ein stark wirkendes Abwehrmittel gegen Erkältung. Wer hier entsprechend vorbeugen und sicherstellen möchte, dass auf seiner Flugreise gefährliche Viren keine Chance haben, sollte ein Eisenphosphat zu sich nehmen. Hier helfen spezielle Tabletten oder Säfte, die besonders eisenhaltig sind.

Eisentabletten sind ein stark wirkendes Abwehrmittel gegen Erkältung. (Bild: avarand / Shutterstock.com)

Eisentabletten sind ein stark wirkendes Abwehrmittel gegen Erkältung. (Bild: avarand / Shutterstock.com)

Direkt an Bord können auch Tabletten der Schüssler-Salze helfen. Vor allem das Ferrum phosphoricum D12 eignet sich hervorragend, um einer drohenden Erkältung den Kampf anzusagen. Einfach eine Tablette in den Mund nehmen und lutschen, wobei es hier weder Nebenwirkungen noch die Gefahr der Überdosierung gibt. Wer ein leichtes Kratzen im Hals verspürt, kann nacheinander bis zu 15 Tabletten langsam im Mund zergehen lassen.



 

Oberstes Bild: Durch Hygiene und Stärkung des Immunsystems kann man die Erkältung im Flugzeug vermeiden. (© wavebreakmedia / Shutterstock.com)

Über Susanne Mairhofer

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

So schützen Sie sich gegen Erkältung im Flugzeug

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.