St. Peter-Ording – Frischwindkur zu jeder Jahreszeit

12.09.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
St. Peter-Ording – Frischwindkur zu jeder Jahreszeit
4.5 (90%)
4 Bewertung(en)

Im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein hat der Ort St. Peter-Ording die meisten Übernachtungen. Er ist zugleich das grösste Seebad in Deutschland und auch Kurort. Kilometer Sandstrand liegen hier in West- und Ostrichtung und laden zum Spazierengehen und Faulenzen ein.

Das Durchpusten kommt dann von ganz alleine. Hier oben weht fast immer ein stetiger Wind, auf den man sich einstellen sollte. Und dieser gestaltet, wie später ausgeführt wird, einen Teil der Freizeitmöglichkeiten, die St. Peter-Ording zu bieten hat. Ihren Föhn sollten Sie aber dennoch mitnehmen.

Blick auf die Erlebnispromenade in Sankt Peter-Ording (Bild: Pe-sa, Wikimedia, CC)

Blick auf die Erlebnispromenade in Sankt Peter-Ording (Bild: Pe-sa, Wikimedia, CC)

Leicht mit dem Auto angereist, stellen sich dem Touristen mehrere Übernachtungsalternativen. Hotels in allen Preisklassen und Ausstattungsvarianten stehen zur Verfügung. Familien mieten sich gerne eine Ferienwohnung oder eine kleine reetgedeckte Kate am Deich. Wer es besonders urig mag, kann auch in einem sogenannten Scheunenhotel im Heu schlafen. Beliebt und möglich sind auch Ferien auf einem Bauernhof, wenn man ein bequemeres Bett bevorzugt.

Strandleben pur und vielfältig



Für einen Strandtag sollte man neben dem Sonnenschutz auch an einen Wind- und Sichtschutz denken. Nach einiger Zeit geht einem die stete Brise, manchmal angereichert mit etwas feinem Sand, ein wenig auf die Nerven. Hinter einem Sichtschutz ist es aber wunderbar. Des einen Leid, des anderen Freud: St. Peter-Ording ist ein riesiges Mekka für Wind- und Kitesurfer.

Strandsegeln in Sankt Peter-Ording (Bild: Dirk Ingo Franke, WIkimedia, CC)

Strandsegeln in Sankt Peter-Ording (Bild: Dirk Ingo Franke, WIkimedia, CC)

Wer einmal Strandsegeln ausprobieren möchte, kann dies auf den grossen Standflächen lernen. Faszinierend zu sehen, mit welchem Tempo man per Segel auf dem Land unterwegs sein kann. Die Kleinen haben Freude mit ihren Drachen und anderen Strandspielsachen. In hohen Pfahlbauten mit dem Look einer Skihütte bekommt man Getränke und Mahlzeiten serviert, so im legendären Restaurant Gosch.

Das erste dieser luftigen Restaurants entstand 1911 und hiess „Giftbude“. Das sollte kein versteckter Hinweis auf schlechte Verköstigung sein, sondern auf Norddeutsch meint das Wort „gift“, dass es da etwas gibt. Für ein richtig gutes Abendessen sucht man sich aber besser in St. Peter-Ording und Umgebung ein einfaches oder auch schickes Lokal. Davon gibt es genug.

Das Restaurant "Gosch" in Sankt Peter-Ording (Bild: Frank Schwichtenberg, Wikimedia, GNU)

Das Restaurant „Gosch“ in Sankt Peter-Ording (Bild: Frank Schwichtenberg, Wikimedia, GNU)

Auf ins Umland



Von St. Peter-Ording aus lassen sich einige Ausflüge machen: Bootstouren auf das Wattenmeer hinaus sind für Gross und Klein interessant. Sowohl eine der vorgelagerten Halligen als auch Seehundsbänke können angefahren werden. Wer schon immer einmal nach Sylt wollte, sollte diesen Abstecher machen. Auch andere Nordseeinseln wie Amrum oder Föhr sind einen Schnupperbesuch wert. Vielleicht werden sie die nächsten Reiseziele.



Hier im Norden findet man immer einen Hafen, wo man frische Krabben oder Fischbrötchen essen kann. So in Husum oder auch Büsum, wo die legendäre Krabbensuppe herkommt, die auf manchen Speisekarten auftaucht. Für Alt und Jung ist das Wattforum in Tönning ein tolles Ausflugsziel. Spielerisch wird hier Wissenswertes über das Wattenmeer und sein Leben vermittelt. Hier kann man sich auch einmal einen ganzen Tag aufhalten, ohne dass Langeweile aufkommt.

Zur Nacht hin wird auch hier im Norden richtig Party gemacht. Bei gutem Wetter gibt es Liveveranstaltungen am Strand, wo man es unter freiem Himmel krachen lässt. Doch auch sonst findet man die Disco oder den Klub, wo man abends gerne mal das Tanzbein schwingt. Ein ganz kalter Tipp: St. Peter-Ording und der ganze Norden haben auch ihre Reize in der kalten Jahreszeit. Strandspaziergänge und ein heimeliges Lagerfeuer lassen Stress vergessen, und so lässt sich auch die nächste Sommerreise planen.

 

Oberstes Bild: St. Peter Ording Der Ortsteil Bad (© Jörgens.mi, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Theo Jannet

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

St. Peter-Ording – Frischwindkur zu jeder Jahreszeit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.