Essen Sie auch in den Ferien gesund, Teil 3: Lockende Snacks am Strand

05.12.2014 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Essen Sie auch in den Ferien gesund, Teil 3: Lockende Snacks am Strand
Jetzt bewerten!

Am Strand wirft man seine guten Vorsätze oft über Bord und lässt sich von Pommes, Pizza und Eis verführen. Doch wenn Sie diese Snacks clever auswählen, müssen Sie sich nicht vor zusätzlichen Kilos fürchten.

In der Urlaubszeit isst man oft mehr als sonst; vor allem Snacks, die einem am Strand offeriert werden, sorgen nach der Reise für eine Gewichtszunahme. Deshalb gilt es, die angebotenen Speisen gezielt auszuwählen und fettarme Alternativen zu bevorzugen. Dadurch vermeiden Sie zusätzliche Fettpölsterchen und haben mehr Energie, Ihre Ferientage aktiver zu verbringen.



Dies ist ein Bericht über gesunde Essgewohnheiten in den Ferien in drei Teilen. Hier das Inhaltsverzeichnis:

Teil 1: Richtige Auswahl beim Frühstücksbuffet

Teil 2: Das Buffet am Mittag und am Abend

Teil 3: Zwischenmahlzeiten am Strand





Viele Snacks, die am Strand offeriert werden, sorgen nach der Reise für eine Gewichtszunahme. (Bild: Poznyakov / Shutterstock.com)

Viele Snacks, die am Strand offeriert werden, sorgen nach der Reise für eine Gewichtszunahme. (Bild: Poznyakov / Shutterstock.com)

Umgehen Sie Kalorienfallen wie Pommes, Burger & Co.

Fast Food wird mittlerweile vermehrt an Stränden angeboten, vor allem Hamburger oder Pommes frites. Wenn Sie Lust auf einen Burger haben, sollten Sie sich aber für eine leichte Variante entscheiden, die nicht mehr als 300 Kilokalorien hat. Gerne können Sie hier auch auf eine vegetarische Alternative zurückgreifen. Vermeiden Sie jedoch Burger mit doppelt Käse oder Maxi-Ausführung.

Auch Pommes frites können gegen eine fettarme Alternative wie zum Beispiel Ofenkartoffeln eingetauscht werden, die von immer mehr Imbissbuden angeboten werden. Wenn Sie eine Bratwurst oder Currywurst verzehren wollen, sollten Sie auf eine zusätzliche grosse Portion Pommes frites verzichten und zum Beispiel ein Brötchen oder eine Scheibe Brot dazu essen. So können Sie viele Kalorien sparen.



Die richtige Wahl italienischer Snacks

Pizzastücke werden sehr häufig am Strand angeboten. Auch diesen Snack können Sie ab und an geniessen. Jedoch ist es besser, auch hier die fett- und kalorienarme Variante zu wählen. Leichte Pizzen mit gegrilltem Gemüse, Champignons und wenig Käse oder Thunfischpizza mit Zwiebeln eignen sich in diesem Fall am besten. Vorsicht geboten ist bei opulenten Belägen wie der Vier-Käse-Pizza oder Schinken- und Salami-Varianten.

Ein weiteres Angebot am Strand sind „Nudeln to go“. Bei fettarmen Saucen-Varianten mit frischen Tomaten können Sie ohne Bedenken zugreifen. Varianten mit Sahnesaucen sollten Sie eher meiden. Wenn Sie Glück haben, bieten Imbissbuden am Strand auch Snacks wie kleine Salate zum Mitnehmen an. Diese sind aber nur zu empfehlen, wenn das Dressing individuell hinzugefügt werden kann.

Pizzastücke werden sehr häufig am Strand angeboten. (Bild: Rawpixel / Shutterstock.com)

Pizzastücke werden sehr häufig am Strand angeboten. (Bild: Rawpixel / Shutterstock.com)

Ein Döner light für den kleinen Hunger

Döner wird bereits in vielen Ländern, aber insbesondere in der Türkei in fast jeder Imbissbude angeboten. Der klassische Döner enthält Lammfleisch und oft eine sehr kalorienreiche Sauce, die ihn zu einer Kalorienbombe werden lassen kann. Da das nicht sein muss, werden vermehrt auch vegetarische Varianten angeboten, die neben Gemüse noch Schafskäse enthalten. Gute Dönerbuden bieten darüber hinaus verschiedene Saucen an. Lassen Sie sich beraten und wählen am besten ein kalorien- und fettarmes Dressing, das nicht belastet. Wenn Sie auf den klassischen Döner nicht verzichten wollen, können Sie Kalorien sparen, indem Sie sich einfach für die Kinder-Grösse entscheiden.

Eis am Strand mit Bedacht auswählen

In den Ferien bekommen Sie nicht nur am Strand, sondern überall Eis angeboten. Zwischen den verschiedenen Sorten gibt es aber häufig extreme Unterschiede, was den Kaloriengehalt angeht. Mit Wassereis sind Sie bei 100 Kalorien das Stück zum Beispiel immer auf der sicheren Seite. Auch kleine Portionen in der Waffel, bevorzugt Erdbeer-Eis, oder normale Sandwich-Varianten, können Sie ohne viel Gedanken geniessen.

Wählen Sie Eis am Strand mit Bedacht aus. (Bild: Jag_cz / Shutterstock.com)

Wählen Sie Eis am Strand mit Bedacht aus. (Bild: Jag_cz / Shutterstock.com)

Bei offenem Eis-Verkauf in Kugeln, können Sie sich ruhig zwei Kugeln Milcheis gönnen. Bevorzugen Sie Fruchteis, dürfen es auch ruhig mal drei Kugeln sein. Verzichten Sie lieber auf Sahne oder Schokosaucen. Unser Tipp: Softeis in den unterschiedlichsten Variationen ist besonders kalorienarm.



Wenn Sie Lust auf einen ganzen Eisbecher haben, sollten Sie lieber zu einem Joghurtbecher oder einer Variante mit Früchten greifen. Das wichtige ist, dass nicht mehr als drei Kugeln Eis, wenig Sahne und viel Obst verwendet werden.

Gestalten Sie Ihr Picknick für unterwegs individuell

Viele Feriengäste picknicken gerne am Strand. Hierbei liegt natürlich die Kalorienmenge der mitgebrachten Speisen in Ihrer eigenen Hand. Für leichte Snacks eignen sich Baguettebrot, Tomaten, ein paar Käsescheiben sowie Salz und Pfeffer zum Würzen. Denken Sie auch an frisches Obst für Ihren Picknickkorb. Wenn Sie eine Kühlbox haben, können Sie auch Eis oder leichte Puddingspeisen einpacken.

Fazit: Bei einer sorgfältigen Auswahl der Snacks, die Sie in den Ferien am Strand verzehren, müssen Sie keine Gewichtszunahme fürchten. Wenn Sie konsequent die leichten Alternativen wählen, werden Sie von Verdauungsbeschwerden, die durch Fette und kalorienreiche Speisen entstehen, verschont.



 

Oberstes Bild: Viele Feriengäste picknicken gerne am Strand. (© Olesia Bilkei / Shutterstock.com)

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Essen Sie auch in den Ferien gesund, Teil 3: Lockende Snacks am Strand

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.