Frühes Loipenvergnügen in Livigno

22.09.2016 |  Von  |  Italien
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Trainingsmöglichkeiten schon ab Oktober: Livigno öffnet seine Loipen sowohl für Profi-Langläufer als auch für Langlauf-Amateure dank „snowfarming“ schon sehr früh im Jahr. Am 3. Dezember findet dann der internationale Langlaufmarathon „Sgambeda“ mit Tausenden von Teilnehmern statt – zweifellos ein Highlight.

Und Biathleten haben dank einer neuen Arena optimale Trainingsmöglichkeiten.

Bereits ab dem 20. Oktober ist ein Teil der insgesamt 30 Kilometer Langlaufloipen am zentralen Plateau Livignos präpariert und steht Profi- und Hobbylangläufern als Trainingsloipe zur Verfügung. Möglich ist dies dank der „snowfarming-Technik“, bei der Livigno Schnee aus dem Frühjahr 2016 unter einer geothermischen Hülle und einer Schicht Sägemehl konserviert hat, der nun auf die Loipe aufgetragen wird.


Livigno öffnet seine Loipen sowohl für Profi-Langläufer als auch für Langlauf-Amateure dank „snowfarming“ schon sehr früh im Jahr. (Bild: © COLOMBO NICOLA - shutterstock.com)

Livigno öffnet seine Loipen sowohl für Profi-Langläufer als auch für Langlauf-Amateure dank „snowfarming“ schon sehr früh im Jahr. (Bild: © COLOMBO NICOLA – shutterstock.com)


Zahlreiche Nationalteams nützen dies sowie die Höhenlage Livignos für einen perfekten Trainingsstart in die Wintersaison. Ab dem 26. November sind dann auch die Liftanlagen und Skipisten in Betrieb.

Am 3. Dezember 2016 findet das erste wichtige Wintersportevent der Saison statt: „Sgambeda“ ist ein Langlaufmarathon, bei dem 35 Kilometer im klassischen Stil zurückgelegt werden. Mit Tausenden Langläufern an der Startlinie zählt der Wettkampf zur 13-teiligen internationalen Rennserie „Visma Ski Classics“.

Für Kinder gibt es auch 2016 wieder die „Minisgambeda“ mit Strecken von ein bis fünf Kilometern.



Biathleten finden ab jetzt noch bessere Trainingsmöglichkeiten in Livigno vor. In der neuen Arena mit insgesamt 12 elektronischen Schiessständen können sich Profis unter besten Bedingungen für die internationalen Wettkämpfe fit machen.

Ab nächstem Jahr wird die Arena auch Hobbybiathleten und allen, die die Sportart näher kennenlernen möchten, zugänglich sein.

 

Artikel von: Tourismusverband Livigno
Artikelbild: © COLOMBO NICOLA – shutterstock.com

Über belmedia Redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Frühes Loipenvergnügen in Livigno

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.