Thüringens Nationale Naturlandschaften entdecken

18.02.2016 |  Von  |  Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Thüringens Nationale Naturlandschaften entdecken
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Fünf Naturparks, ein Nationalpark und zwei Biosphärenreservate locken im Reiseland Thüringen: Die Vielfalt, welche die Nationalen Naturlandschaften Thüringens bieten, ist wirklich aussergewöhnlich.

Keines dieser geschützten Gebiete gleicht dem anderen, ein jedes hat seinen ganz individuellen Charakter.

Naturpark Südharz

Imposant zeigt sich der Naturpark Südharz mit seinen aufregenden Felsformationen, tiefen Karstwäldern, Höhlen und Quellen.

Naturpark Kyffhäuser

Der Naturpark Kyffhäuser verbindet Kultur und Natur in hervorragender Weise: Kyffhäuser-Denkmal, Barbarossahöhle, Residenzschloss Sondershausen, Panorama-Museum – und das alles inmitten einer malerischen Landschaft.

Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal

Im Nordwesten Thüringens lockt der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal mit drei faszinierenden Naturräumen: Entlang der Werra prägen bunte Wiesen, naturnahe Auengebiete und steile Felswände das Gebiet. Am Rande des Eichsfeldes dehnen sich prächtige Laubwälder aus, und der Hainich besticht mit seinen Buchenwäldern, durch die sich zahlreiche Rad- und Wanderwege schlängeln.


Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal (Bild: Takashi Images – Shutterstock.com)

Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal (Bild: Takashi Images – Shutterstock.com)


Nationalpark Hainich

Ein Urwald inmitten Deutschlands – das ist der beeindruckende Nationalpark Hainich mit mächtigen, uralten Bäume in teils skurrilen Gestalten. Mit einer Gesamtfläche von etwa 16.000 Hektar handelt es sich um das grösste zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands.

Naturpark Thüringer Wald

Der Rennsteig als ältester Weitwanderweg Deutschlands ist Teil des Naturparks Thüringer Wald, einer Landschaft, die geprägt ist von tiefen Fichtenbergwäldern und blühenden Bergwiesen.


Thüringer Wald (Bild: Val Thoermer – Shutterstock.com)

Thüringer Wald (Bild: Val Thoermer – Shutterstock.com)


Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale

Im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale beeindrucken das „Thüringer Meer“, ehemalige Schieferabbaugebiete sowie das „Land der tausend Teiche“ um Plothen.

UNESCO-Biosphärenreservate Rhön und Vessertal

Gleich zwei UNESCO-Biosphärenreservate schmücken den Naturraum Thüringens: Die Rhön als aussergewöhnliche Mittelgebirgslandschaft und das Vessertal mit seinen bergigen Buchen- und Fichtenwäldern und dem wilden Flusslauf der Vesser.


Ochsenbacher Teich, Biosphärenreservat Vessertal. (Bild: Norman Kessler, Wikimedia, CC)

Ochsenbacher Teich, Biosphärenreservat Vessertal. (Bild: Norman Kessler, Wikimedia, CC)


Vielfältiges Programm zum Themenjahr

Die Auftaktveranstaltung zum Themenjahr findet am 8. April 2016 im Nationalpark Hainich statt. Von April bis November steht dann in jedem Monat eine andere Naturlandschaft mit eigenem Thema im Blickpunkt des Geschehens: Frühblüher und Bärlauchblüte im Hainich, Karstlandschaften im Südharz, Sommerfrische im Vessertal, Schafe in der Rhön, Apfelschmaus und Kranichrufe im Kyffhäuser, Heuwellness und Heubraten im Thüringer Wald.

Und in jedem Monat ist das Showkonzert „music meets nature“ in einer der acht Naturlandschaften zu erleben, das eigens für das Themenjahr konzipiert wurde. Neben klassischen Melodien werden damit verbundene Anekdoten über die Natur zu Gehör gebracht. Berühmte Komponisten wie Schumann, Schubert, Beethoven oder Grieg liessen sich von der Natur inspirieren und schrieben zahlreiche grandiose Werke darüber. Der Thüringer Pianist und Musikkomödiant Felix Reuter gibt auf kunstvolle Weise Einblick in diese Welt, in der Musik und Natur miteinander verschmelzen.



Eine weitere Besonderheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte: In allen Naturlandschaften werden an Wochenenden sowie an Feiertagen von Mai bis Oktober geführte Wanderungen angeboten. Es gibt weder eine Mindestteilnehmerzahl, noch ist eine Voranmeldung erforderlich. Einfach zum jeweiligen Startpunkt kommen und los geht’s.

Kulinarische Botschafter halten die passenden Gerichte zur Stärkung – die Zutaten stammen immer aus der jeweiligen Region – bereit. Im Eichsfeld lockt beispielsweise das Wirtshaus „Klausenhof“ mit luftgetrockneter Eichsfelder Wurst und Landbrot, auf der Ziegenalm „Sophienhof“ im Naturpark Südharz geniesst man handgemachten Ziegenkäse und in der Rhön wird mit Quellwasser aus dem eigenen Brunnen eine besondere Bierspezialität gebraut – die Rhöner Hopfensinfonie.

Wer mehr über Veranstaltungen und Aktionen zum Themenjahr „Nationale Naturlandschaften“ erfahren möchte: Bei der Tourist Information Thüringen gibt es weitere Details unter der Hotline 0361-37420 oder im Internet unter www.meine-natur.thueringen-entdecken.de.

 

Artikel von: Thüringer Tourismus GmbH
Artikelbild: © anyaivanova – Shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

Thüringens Nationale Naturlandschaften entdecken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.