28 März 2014

Salvador da Bahía - Brasiliens afrikanischen Wurzeln auf der Spur

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Salvador da Bahía, Brasiliens drittgrösste Stadt, ist das unbestrittene afrikanische Herz des Landes. Seit Jahrhunderten prägen die Nachkommen afrikanischer Sklaven die Kultur, Religion und Küche der Hafenstadt, die bis 1763 als Hauptstadt das wirtschaftliche und kulturelle Leben Brasiliens bestimmte. Gesäumt von einer faszinierenden Küstenlandschaft mit traumhaften Stränden, vorgelagerten Inseln und tropischer Vegetation, zeichnet sich Salvador wie kaum eine andere brasilianische Metropole durch seine ungeschliffene, farbenprächtige Schönheit aus. Neben der malerischen kolonialen Altstadt ist es vor allem die Lage an den Hängen einer Bergkette, die der Stadt einen ganz eigenen Charme verleiht.

Weiterlesen

Mit dem Glacier-Express durch die Schweizer Bergwelt

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Er wird als "langsamster Schnellzug der Welt" bezeichnet: Der Glacier-Express ist eine Bahn, mit der die Schweizer Berge auf eine ganz besondere Art erkundet werden. Ein Tag in dem luxuriösen Zug bringt dem Reisenden die Landschaft auf eine Weise näher, die viel mit der früheren Art des Reisens zu tun hat. Es geht nicht um ein möglichst schnelles Ankommen, sondern hier ist der Weg das Ziel. Gleichzeitig ist die Fahrt mit dem berühmten Zug auch eine Fahrt der Superlative. Denn die Bahn überwindet 291 Brücken, fährt durch 91 Tunnel und erklimmt den Oberalppass mit einer Höhe von 2.033 Metern.

Weiterlesen

Auf dem Rhein Radweg von der Schweiz bis nach Mainz

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Einer der schönsten und spektakulärsten Fernradwege ist der Rhein Radweg, der seinen Beginn im Herzen der Schweiz in Andermatt hat und über mehr als 1200 Kilometer bis an die Nordsee in den Niederlanden führt. Aufgrund seiner Länge ist es aber nur den wenigsten Radlern vergönnt, den kompletten Streckenverlauf während einer Tour zu erradeln. Zu empfehlen ist es aber allemal, den Rhein Radweg unter die Pedale zu nehmen, denn neben beeindruckenden Landschaften erwarten den Reisenden eine Fülle von bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten. Nicht wenige davon fanden sogar Aufnahme in die Welterbeliste der UNESCO.

Weiterlesen

Mit dem Auto in die Ferien: entspannt ankommen trotz langer Anreise

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Eine lange Anreise kann die Vorfreude auf die Ferien nicht unwesentlich trüben. Das gilt besonders für lange Strecken und Anfahrtswege, die mit dem eigenen Pkw bewältigt werden müssen. Nicht nur Kinder kommen hier schnell einmal an ihre Grenzen. Lange Autofahrten sind im besten Fall ein unvermeidliches Übel, im schlimmsten Fall eine tödliche Gefahr, denn mit steigender Kilometerzahl sinkt unweigerlich die Aufmerksamkeit von Fahrer und Begleitern. Damit die Anreise dennoch so reibungslos wie möglich vorübergeht und alle Reisenden wohlbehalten am Ferienort ankommen, ist eine sorgfältige Planung unverzichtbar.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});