Author Archive

Madagaskar –  Radeln im Land der Lemuren

10.08.2015 |  Von  |  Afrika  | 

„Autsch, das war ein Stein“ – „Was im Essen?“ – „Ja, im Reis!“

Gebackener Reis ist Standard auf Madagaskar. Leider muss man höllisch aufpassen, denn fast bei jedem Mahl kaut man irgendwann auf Steine. Kulinarisch ist das Land nicht gerade ein Highlight, aber angesichts der armen Bevölkerung bin ich froh, dass wir überhaupt etwas bekommen.

Weiterlesen

Tadschikistan: Schöner kann es kaum sein – Radeln auf dem Pamir Highway

18.07.2015 |  Von  |  Asien  | 

„Was war das?“ „Schnell, mach mal die Taschenlampe an.“ „Mist, das Zelt ist hinüber. Schau hier, ein Stein. Ein Riesenloch in der Zeltwand.“ „Das können nur die Buben vom letzten Dorf gewesen sein!

Wahrscheinlich waren sie selber überrascht was für einen Schlag es getan hat. Ein dummer Jungenstreich. Ein Glück regnet es hier nicht so häufig.“

Weiterlesen

Island – das letzte Radel-Abenteuerland Europas

08.05.2015 |  Von  |  Europa  | 

Der Wind tobt, nicht nur ein bisschen, sondern ein bisschen zu viel, und das bereits den ganzen Tag. Er kommt meistens in Böen und ist dadurch unberechenbar.

Bläst er von der Seite, reisst es mich jedes Mal fast von der Piste, da mir die Kraft fehlt, das Rad zu halten, wenn sich der Wind in den Taschen verfängt.

Weiterlesen

China – ein (Alb) Traum zum Radeln

19.12.2014 |  Von  |  Asien  |  5 Kommentare

Ich (www.pushbikegirl.com) war gespannt wie ein Flitzebogen, als ich von Kasachstan kommend auf meinem Weg nach Australien über die Grenze nach China rollte. Da lagen 6000 lange Kilometer vor mir, die ich binnen 4 Monaten schaffen musste, denn länger durfte ich in China nicht verweilen.

Am Anfang waren es die Uiguren, eine zentralasiatische Volksgruppe in der Provinz Xinjiang, die mich herzlichst aufnahmen und mir das Leben das ein oder andere Mal mit einer Einladung zum Essen, zum Tee oder mit einer Übernachtung im Haus versüssten. Anschliessend sollten es die Tibeter werden, die mich mit ihrer Herzlichkeit sehr freundlich aufnahmen, doch dazu später mehr.

Weiterlesen