Beweisen Sie Individualität: Tipps für Ihren Souvenirkauf

16.07.2014 |  Von  |  Alle Länder
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Beweisen Sie Individualität: Tipps für Ihren Souvenirkauf
5 (100%)
2 Bewertung(en)

Reiseandenken sind ein leidiges Thema. Irgendwie findet sich nie etwas wirklich Passendes; Tassen, Magnete und T-Shirts sehen an fast allen Reisezielen gleich aus. Kein Wunder, dass sich über derartige „Souvenirs von der Stange“ kaum jemand so wirklich freut.

Andererseits können Sie mit Ihrem Mitbringsel auch für eine Überraschung sorgen. Ein durchdachtes, originelles Geschenk bereitet dem Beschenkten womöglich viele Jahre lang Freude und zeigt, dass Sie sich tatsächlich Gedanken gemacht haben.

Zwei einfache Grundsätze helfen Ihnen dabei, für jeden Beschenkten das richtige Souvenir zu finden. Wählen Sie ein Mitbringsel, das landestypisch und unverwechselbar ist. Und: Suchen Sie nach einem Andenken, das auch zur beschenkten Person einen Bezug hat.



Heben Sie sich von der Menge ab

Wenn der Beschenkte nicht gerade ein eifriger Sammler von Schnapsgläsern, Tassen oder Magneten ist, sollten Sie von derartigen Mitbringseln unbedingt absehen. Jeder, der schon einmal verreist ist, erkennt sie auf den ersten Blick als Standard-Souvenirs, und dass Sie weder Zeit, Geld noch Einfallsreichtum für Ihr Mitbringsel aufwenden mussten, ist klar. Die Idee solcher Andenken ist allerdings nicht verkehrt, denn sie zeigen meist einen bekannten Ort oder eine typische Szene aus dem Reiseland.

Kunst oder Kitsch? (© Rainer Sturm  / pixelio.de)

Kunst oder Kitsch? (© Rainer Sturm / pixelio.de)

Wenn Sie Ihre Familie und Freunde überraschen möchten, können Sie ähnliche Andenken auch leicht selber herstellen – und zwar unter Verwendung Ihrer eigenen Reisefotos. Tasse, Uhr oder Kalender bedruckt Ihnen jeder Fotoservice mit Ihren Fotos, und so schaffen Sie zugleich noch einen persönlichen Bezug. Ein Foto von Ihnen an einem berühmten Ort oder in landestypischer Tracht macht Ihren Lieben mit Sicherheit mehr Freude als ein Standard-Motiv auf einem austauschbaren Andenken.

Einige Souvenirs sind sogar kostenlos und sorgen trotzdem für Freude bei den Beschenkten. Befüllen Sie eine landestypische Flasche mit Sand und Meerwasser oder kreieren Sie eine Collage aus Eintrittskarten, Fahrscheinen und Fotos – für Aufmerksamkeit sorgen solche Geschenke mit Sicherheit. Für besondere Personen – die Familie, den Partner, die besten Freunde – können Sie sich auch etwas mehr Arbeit machen und ein Fotobuch erstellen. So können Ihre Lieben die Reise anhand Ihrer Fotos und Kommentare selbst nachverfolgen.



Ideal als Andenken: landestypische Erzeugnisse

Jedes Reiseziel hat typische Produkte, die einzigartig für die Region sind. Warum also nicht etwas wirklich Typisches, Authentisches aus den Ferien mitbringen? Damit sind keine bunt verzierten Hemden vom Souvenirstand gemeint, sondern von Hand gearbeitete Lederschuhe, die Sie direkt beim Hersteller kaufen, oder traditionelle Textilien vom örtlichen Markt. Erkundigen Sie sich vor Ort, welche Artikel wirklich typisch sind und wo sie angeboten werden. Ansonsten laufen Sie Gefahr, auf das „Kunsthandwerk“ der Souvenirhändler reinzufallen, das in der Türkei nicht anders aussieht als in Thailand.

Kreieren Sie Ihre eigenen Souvenirs (© twinlili  / pixelio.de)

Kreieren Sie Ihre eigenen Souvenirs (© twinlili / pixelio.de)




Ideal als Mitbringsel sind auch landestypische Getränke oder Lebensmittel. Oft handelt es sich dabei um Produkte, die zu Hause nicht in der gleichen Qualität oder überhaupt nicht erhältlich sind. Ausserdem bringen Sie den Beschenkten nicht in die Situation, ein ungewolltes Souvenir jahrelang aufbewahren zu müssen. Lebensmittel können verbraucht oder – wenn Sie völlig danebenlagen – weiterverschenkt werden. Neben Weinen und Likören sind übrigens auch Hartkäse, Wurst und Schinken oft eine gute Wahl. Vor allem für vakuumverschweisste Erzeugnisse ist ein mehrstündiger oder mehrtägiger Transport meist kein Problem.

Für jeden Beschenkten das passende Souvenir

Vielen Ihrer Freunde und Angehörigen machen Sie eine besondere Freude, wenn Sie Ihr Mitbringsel nach den jeweiligen Vorlieben und Hobbys auswählen. Der Beschenkte ist begeisterter Hobbykoch? Vielleicht gibt es vor Ort landestypische Gewürze, die Sie auf dem Markt kaufen können. Fussballfans freuen sich bestimmt über ein Trikot der Nationalmannschaft oder des Meisters aus Ihrem Reiseland, und einem begeisterten Pferdefan machen Sie eine Freude, wenn Sie ein Buch über eine örtliche Rasse mitbringen.

Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie sich mit dem Thema nicht wirklich auskennen. Erkundigen Sie sich lieber im Voraus, womit Sie dem Beschenkten tatsächlich eine Freude machen – etwa bei näheren Verwandten oder engen Freunden. Auch vor Ort können Ihnen Verkäufer oft bei der Wahl behilflich sein.





Ideal als Mitbringsel, aber schwer zu transportieren (© Lupo  / pixelio.de)

Ideal als Mitbringsel, aber schwer zu transportieren (© Lupo / pixelio.de)




Noch mehr Tipps für Souvenirjäger:

  • Wenn Sie Lebensmittel, Pflanzen, Tiere oder Antiquitäten mitbringen wollen, beachten Sie die Ein- und Ausfuhrbestimmungen vom Reiseland und Heimatland. Stellen Sie sicher, dass es sich nicht um gefährdete Arten, gefälschte Artikel oder andere Waren handelt, deren Ein- und Ausfuhr beschränkt ist.
  • Erkundigen Sie sich bei Lebensmitteln jeder Art, ob diese für die Reise geeignet sind. Produkte, die gekühlt werden müssen, sollten Sie nur auf kurzen Reisen und möglichst in der Kühlbox kaufen.
  • Gläser und Flaschen jeder Art sind als Andenken nur bedingt geeignet, da sie im Normalfall nicht im Handgepäck mitgeführt werden können und im aufgegebenen Gepäck leicht zerbrechen. Schützen Sie Gläser und Flaschen im Koffer so gut wie möglich, etwa durch Luftpolsterfolie und mehrere Schichten Kleidung. Wenn Sie einen Schlafsack dabeihaben, ist dieser ein idealer Schutz für grössere Flaschen. Hartschalenkoffer schützen zerbrechliche Güter ausserdem besser als Stofftaschen.
  • Landestypische Spirituosen können Sie auch am Flughafen im Duty-Free-Shop kaufen, sodass Sie im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Achten Sie auf Umsteigeflügen darauf, dass die Tüte versiegelt wird und der Beleg sichtbar bleibt.

 

Oberstes Bild: Vermeiden Sie austauschbare Souvenirs (© Katharina Wieland Müller  / pixelio.de)

Über Andrea Rathjen

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Beweisen Sie Individualität: Tipps für Ihren Souvenirkauf

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.