Ferienwohnungen Tessin

Bora Bora – Perle der Südsee

03.07.2014 |  Von  |  Alle Länder, Pazifik
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Bora Bora – Perle der Südsee
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Die Ureinwohner nannten sie Mei Te Pora, was so viel wie „von den Göttern erschaffen“ heisst. Bora Bora gilt als schönste Insel der Welt und als Inbegriff der paradiesischen Südsee. Die Insel ist nur 38 Quadratkilometer gross und wird von etwa 7000 Menschen bewohnt. Sie zählt wie Tahiti zu den Gesellschaftsinseln, bekannter als Französisch-Polynesien. Für die Seefahrer ist Bora Bora eine der „Inseln unter dem Wind“, weil sie dem Passatwind abgewandt liegt.

Bora Bora liegt in der Südsee und ist ein von Korallenriffen, an denen sich kleine Inseln, die sogenannten Motus, gebildet haben, umgebenes Atoll. Auf Motu Mute im Norden von Bora Bora gibt es sogar einen überdimensionalen Landeplatz, den die US-Amerikaner im Zweiten Weltkrieg anlegten. Heute ist die Insel eindeutig touristisch geprägt, denn der paradiesischen Schönheit der türkisfarbenen Lagune, umgeben von weissen Stränden, kann sich niemand entziehen.



Wandern auf Bora Bora



Bora Bora ist die Hauptinsel in der Mitte der von aquamarin über türkis bis hin zu smaragdgrün leuchtenden Lagune. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und ihre gebirgige Landschaft kann erwandert werden. Anspruchsvolle Wanderwege führen von Vaitape durch Obstplantagen, Felder voller wilder Orchideen und baumhohe Farnwälder über einen Kamm bis zum Gipfel des Mont Pahia. Dort oben wird der ausdauernde Wanderer mit einem fantastischen Panoramablick über das Atoll und die Lagune belohnt. Die höchste Erhebung auf der Insel ist der Mont Otemanu mit 727 Metern.

Baden, Kiten, Schnorcheln und Tauchen

Auf Bora Bora kann man entspannt an einem der weissen Strände in der Sonne liegen oder im 29 Grad warmen und flachen Wasser schwimmen gehen. Die schönsten Sandstrände zum Baden und Sonnen liegen beim Pointe Matira an der Südspitze oder auf den vorgelagerten Riffinseln.

Liebhaber des Wassersports können nach Herzenslust durch die Lagune kiten, vom Hafen in Vaitape aus mit dem Segelboot in See stechen oder mehrtägige Törns mit einem Katamaran unternehmen. Die flache und klare Lagune eignet sich wunderbar zum Tauchen und Schnorcheln. Wer die faszinierende Unterwasserwelt besser kennenlernen möchte, nimmt an geführten Tauchgängen jenseits der Riffe teil.

Bora Bora gilt als schönste Insel der Welt. (Bild: K5 Boardshop, Wikimedia, CC)

Bora Bora gilt als schönste Insel der Welt. (Bild: K5 Boardshop, Wikimedia, CC)

Jeepsafaris, Lagunentouren und Unterwasserspaziergänge



Mit dem Jeep geht es in einer mehrstündigen Fahrt durch das Innere der Insel. Mit einem Glasbodenboot können Sie eine der kleinen unbewohnten Motus während eines halb- oder ganztägigen Ausflugs besuchen und dort ein ausgiebiges Picknick veranstalten.

Ein besonderes Erlebnis sind Unterwasserspaziergänge, sogenannte Aquasafaris. Mit einem Tauchhelm auf dem Kopf wandern Sie auf dem Meeresboden und füttern Fische. Die Meeresfauna der blauen Lagune ist von faszinierender Vielfalt. Vor den Riffen können Sie Meeresschildkröten, Napoleonfische und Rochen beobachten.

Reiten, Fahrradfahren und kulinarische Angebote

Auf Bora Bora sind mehrmals täglich Ausritte möglich. Die 32 Kilometer lange Küstenstrasse im Westen der Insel ist nicht nur mit dem Auto, sondern auch mit dem Fahrrad erleb- und befahrbar. Entlang der Strecke finden sich über 40 Ruinen ehemaliger Heiligtümer der Polynesier.

Bei all den Aktivitäten kommen die kulinarischen Genüsse auf Bora Bora nicht zu kurz. In Vaitape, der einzigen Stadt auf dem Eiland, gibt es Restaurants mit vorzüglicher Küche. Im Süden der Insel finden sich Souvenirshops, der lokale Markt mit frischem Gemüse und vor allem die Besonderheit der Insel: die schwarzen Matira Pearls.

Honeymoon auf Bora Bora

Aufgrund seiner paradiesischen Schönheit und der vielen kleinen unbewohnten Riffinseln mit traumhaften Palmenstränden ist Bora Bora ein bevorzugtes Reiseziel für Flitterwöchner. Die Überwasser-Bungalows auf der Insel und die einsamen Strände auf den Motus versprechen ungestörte Zweisamkeit. Es besteht auch die Möglichkeit, auf Bora Bora ein polynesisches Hochzeitsritual zu zelebrieren oder sich auf einer einsamen Insel trauen zu lassen. Viele Resorts auf der Insel haben sich auf Honeymooner eingerichtet und bieten romantische Arrangements.

 

Oberstes Bild: Bora Bora aus der Luft gesehen (© Samuel Etienne, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Bora Bora – Perle der Südsee

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.