Brügge: Zeitreise ins Mittelalter

20.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Brügge: Zeitreise ins Mittelalter
Jetzt bewerten!

In längst vergangene Zeiten zurückversetzt fühlen sich Reisende, die Brügges Altstadt zwischen historischen Kaufmannshäusern und verwinkelten Kanälen durchqueren. Die Hauptstadt Westflanderns bezaubert mit einer aussergewöhnlichen Altstadt voller prachtvoller Türme und Kirchen, mittelalterlicher Marktplätze und traditionsreicher Klosteranlagen.

Brügge ist eine Stadt, die zu Fuss entdeckt werden will. Das mittelalterliche Stadtzentrum, seit 2000 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, lässt Besucher leicht einmal vergessen, dass sie sich in einer der wichtigsten Hafenstädte Europas befinden. Zwischen reichverzierten Fassaden und historischen Stadttoren scheinen die Uhren langsamer zu laufen, was nicht unwesentlich daran liegt, dass die mittelalterliche Altstadt von Brügge autofrei ist.



Brügge hat aber noch mehr zu bieten als atemberaubende Architektur und Postkarten-Kulissen: Die selbsternannte Welthauptstadt der Schokolade lockt mit einer schier unendlichen Auswahl an süssen Versuchungen, bei deren Herstellung die Fantasie der örtlichen Chocolatiers keine Grenzen zu kennen scheint.

Kanal in Brügge (Bild: Jean-Christophe BENOIST / Wikimedia / CC)

Kanal in Brügge (Bild: Jean-Christophe BENOIST / Wikimedia / CC)

Auf den Spuren von Kaufleuten und Adligen

Brügges mittelalterliche Altstadt überrascht mit einer Pracht, wie sie an wenigen Orten zu sehen ist. Der Grundstein für diesen unermesslichen Reichtum bildete kurioserweise eine Sturmflut, die im 12. Jahrhundert eine Fahrrinne zur Nordsee aufriss und Brügge durch den neuen Meereszugang schnell zu einer wichtigen Markt- und Handelsstadt machte. Bis ins 15. Jahrhundert dauerte die wirtschaftliche Blüte Brügges, zu dieser Zeit eine der reichsten Städte in Nordeuropa. Bis heute zeugen die historischen Tuchhallen von der einstigen Rolle Brügges als Zentrum der flämischen Tuchproduktion.



Der Belfried des Rathauses, Brügges charakteristisches Wahrzeichen, dient Besuchern schon von Weitem als Orientierungspunkt im Herzen der Altstadt. Das Glockenspiel des imposanten Bauwerks wird bis heute von Hand durch einen Glockenspieler bedient, und wer einen Panoramablick über die Stadt geniessen will, sollte den mühsamen Aufstieg von insgesamt 366 Stufen auf sich nehmen und die vollen 83 m bis zur Aussichtsterrasse des Belfrieds erklimmen. Von aussen wie von innen gleichermassen beeindruckend ist auch die Brügger St.-Salvator-Kathedrale, deren Baugeschichte sich über Jahrhunderte hinzog und erst Mitte des 19. Jahrhunderts beendet wurde. Dementsprechend vielfältig sind die Architekturstile der dreischiffigen Basilika, die von gotischen und romanischen Elementen bis hin zur prachtvollen barocken Innenausstattung reichen.

Brügger Rathaus mit Belfried (Bild: Wolfgang Staudt / Wikimedia / CC)

Brügger Rathaus mit Belfried (Bild: Wolfgang Staudt / Wikimedia / CC)

Mächtige mittelalterliche Stadttore und traditionsreiche Hospize zeugen von der langen Stadtgeschichte Brügges, darunter mit dem Alten Sankt-Jans-Spital das erste Stadtkrankenhaus der Neuzeit. Gestiftet im Jahr 1118, gilt das Alte Sankt-Jans-Spital als ältestes Krankenhaus in ganz Europa und beherbergt heute neben einem Hospitalmuseum auch eine Apotheke aus dem 17. Jahrhundert. Eine besondere Attraktion von Brügge ist der Beginenhof, eine mittelalterliche Klosteranlage, die der Glaubensbewegung der Beginen einst als Schaffensort diente. Heute wird der Beginenhof von Benediktinerinnen bewohnt, steht Besuchern aber dennoch zur Besichtigung offen.

In den Abendstunden versprüht die Altstadt von Brügge einen ganz besonderen Zauber, wenn Flutlichter die mittelalterlichen Fassaden entlang der Kanäle und Stadtplätze in ein goldenes Licht tauchen. Nach Abreise der Tagesbesucher präsentiert sich die westflämische Hauptstadt in ihrer ganzen Schönheit, und auch tagsüber reicht meist schon ein kurzer Gang aus der touristischen Innenstadt heraus, um einen Eindruck davon zu erhalten, wie das alltägliche Leben in Brügge vor vielen Hundert Jahren aussah.

Mittelalterliche Fassaden in Brügge (Bild: Serge Nelki / Wikimedia / CC)

Mittelalterliche Fassaden in Brügge (Bild: Serge Nelki / Wikimedia / CC)




Brügge, Belgiens Radfahrerstadt

Brügge, das bedeutet Fahrräder – und zwar eine ganze Menge davon. Nicht ohne Grund wurde Brügge 2012 als Belgische Radfahrerstadt des Jahres ausgezeichnet, denn seit Jahren schon ist die Stadtregierung von Brügge bemüht, die Bedingungen für den innerstädtischen Radverkehr kontinuierlich zu verbessern. Nicht nur in der autofreien Altstadt machen Radfahrer einen Grossteil des Verkehrsaufkommens aus; auch in anderen Teilen der Stadt setzen die Brügger auf ihren Drahtesel.

Für Touristen ist das Fahrrad das ideale Fortbewegungsmittel, um die mittelalterliche Handelsstadt einmal ganz in Ruhe und aus nächster Nähe kennenzulernen. Fahrradverleihe sind praktisch in der ganzen Stadt zu finden, und einige von ihnen bietet auch geführte Fahrradtouren an, auf denen alle wichtigen Sehenswürdigkeiten besichtigt werden. Auch auf den alten Stadtwällen, die die Innenstadt von Brügge bis heute umgeben, ist das Fahrrad das ideale Fortbewegungsmittel. Auf dem Wall laden vier historische Windmühlen zur Besichtigung ein.

Historische Windmühle auf dem Stadtwall (Bild: Karelj / Wikimedia / public domain)

Historische Windmühle auf dem Stadtwall (Bild: Karelj / Wikimedia / public domain)

Brügges süsse Versuchung



Nicht wenigen Touristen werden bei ihrem Aufenthalt Brügges Schokoladengeschäfte zum Verhängnis. Über 50 Chocolatiers sind in der Stadt ansässig und haben Brügge den Ruf der Schokoladen-Welthauptstadt eingebracht. Besonders viele der süssen Läden sind entlang der Kathelijnestraat zu finden, und generell wird von den Brügger Schokoladengeschäften behauptet, dass in ihnen nahezu jedes erdenkliche Lebensmittel in Form von exquisiten handgemachten Pralinen zu finden ist. Einen Überblick über die jahrhundertealte Tradition der Schokoladenproduktion in Brügge bietet das Schokoladenmuseum Choco-Story, in dem die Pralinen direkt vor den Augen der Besucher hergestellt werden.

Schokoladengeschäft in Brügge (Bild: Piet de Kersgieter / Wikimedia / CC)

Schokoladengeschäft in Brügge (Bild: Piet de Kersgieter / Wikimedia / CC)

Wer sich mit Brügges süssem Gold nicht so recht anfreunden kann, hat in der Stadt Gelegenheit, einige der besten Biere der Welt zu kosten. Die Brügger Innenstadt ist voll von traditionsreichen Pubs, einige von ihnen viele Hundert Jahre alt, die ihre Besucher mit einer schier unendlichen Auswahl an Qualitätsbieren erwarten. Eine der örtlichen Brauereien, die De Halve Maan Brauerei, produziert bereits seit 1856 im Stadtzentrum von Brügge und bietet auf geführten Rundgängen einen Einblick in die traditionellen Braumethoden.

 



Oberstes Bild: Brügge bei Nacht (Bild: Mlefter / Wikimedia / CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?



Bestseller Nr. 1
TOM TAILOR Herren Sweatshirt Basic v-Neck Sweater, Grün (Mint Ice Melange 7847), Large
  • langärmlig mit V-Ausschnitt
  • aus Feinstrick
  • abgesetzte Blenden an den Saumkanten
AngebotBestseller Nr. 2
Michael Kors Damen-Armbanduhr MK3706
  • Gehäusehöhe: 6 mm; Gehäusegröße: 36.5 mm; Bandbreite: 16 mm; Bandumfang: 175 +/- 5 mm
  • Bandmaterial: Edelstahl; Wasserdichtigkeit: 5 ATM; Werk: 3 Zeiger
  • Verpackt in Michael Kors Geschenkbox
  • Analog
  • Michael Kors
Bestseller Nr. 3
s.Oliver Baby-Mädchen Langarmshirt 65.711.31.7680, Rosa (Dark Pink 4607), 68
  • Metallic-Print und Sterne aus Glitzer-Pailletten auf der Front
  • Rundhalsausschnitt mit zwei seitlichen Druckknöpfen
  • Dekorative Kräuselfalten an den Schultern
  • Ärmelabschlüsse mit schmalem Gummizug
  • Saumabschluss mit Layering

Über Andrea Rathjen

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!




Trackbacks

  1. So gelingt ein deftiges Ritteressen › events24.ch
  2. Campo Santo Teutonico – Ort der Ruhe in Rom › reiseziele.ch
  3. Aachen – im Zeichen Karls des Grossen › reiseziele.ch

Ihr Kommentar zu:

Brügge: Zeitreise ins Mittelalter

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.