Erholsame Tage im Val di Sole

02.04.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Erholsame Tage im Val di Sole
Jetzt bewerten!

Das Val di Sole ist ein reizvolles Tal in den westlichen Dolomiten und ist eher Kennern bekannt. Umgeben ist das fast 50 Kilometer lange Tal von mächtigen Gebirgsstöcken und besitzt damit eine atemberaubende Kulisse. Schon beim Anblick kommt Urlaubsstimmung auf und die kann im Val di Sole voll ausgekostet werden. In unverfälschter Natur und gesunder Bergluft sind Wandern in den warmen Monaten und Skifahren im Winter ein Genuss.

Zu erreichen ist das Val di Sole aus westlicher Richtung über den fast 1900 Meter hohen Tonalepass, der die italienischen Regionen Lombardei und Trentino-Südtirol voneinander trennt. Aus der Schweiz erfolgt die Anreise am besten über das Engadin und nutzt dafür entweder den Berninapass oder den Umbrailpass. Aus Richtung Osten ist die Anreise nicht ganz so beschwerlich.



Entweder fahren Sie über den Reschenpass oder die Brennerautobahn bis Bozen. Weiter führt der Weg via Eppan direkt ins Val di Sole. Selbst die Anreise mit der Bahn kann erfolgen. Ab Triest geht es mit der Nonstalbahn nach Malé, den Hauptort des Tals. Endstation ist schliesslich Marilleva 900, eine bekannte Skistation, von wo eine Verbindung ins Skigebiet von Madonna di Campiglio, einem der mondänsten Skiorte Italiens möglich ist.

Atemberaubende Bergriesen

Umgeben ist das Val die Sole von verschiedenen Gebirgsmassiven. Nördlich des Tals befindet sich die Bergwelt der Ortler-Cevedale-Gruppe mit dem Nationalpark Stilfserjoch. Es ist das grösste zusammenhängende Schutzgebiet der Alpen überhaupt und erreicht im 3905 Meter hohen Ortler seine grösste Höhe.

Dolomiten - Blick von der Marmolada nach Südsüdosten (Bild: Dirgela, Wikimedia, CC)

Dolomiten – Blick von der Marmolada nach Südsüdosten (Bild: Dirgela, Wikimedia, CC)




Die beiden Seitentäler Val di Rabbi und Val di Peio befinden sich bereits auf dem Gebiet des Nationalparks. Herrliche Wanderwege führen zu urigen Bergbauernhöfen, saftigen Almen und entlang von gurgelnden Wildbächen durch dichte Wälder. Sehr empfehlenswert sind Touren mit Parkführern, die eine Menge Wissenswertes und Interessantes über den Park preisgeben und Ihnen einiges zeigen. Südlich des Val di Sole befinden sich die Brentagruppe sowie die Adamello-Presanella-Gruppe.

Der höchste Gipfel des Brentamassivs ist der 3173 Meter hohe Cimo Tosa. Bekannt ist das Massiv durch seine zahlreichen markanten Felsformationen. Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass dies ein Eldorado für Kletterer ist. Wer sich für eine hochalpine Trekkingtour entscheidet, sollte den berühmten Bochette-Weg nehmen. Ein gewaltiges Bergmassiv ist die Adamello-Presanella-Gruppe, welche im 3556 Meter hohen Cima Presanella und dem etwa gleich hohen Monte Adamello seine höchsten Gipfel besitzt.

Inmitten des Massivs liegt der Mandrongletscher. Hier sind tolle Wanderungen auf gut ausgeschilderten Pfaden möglich und führen nicht selten zu stillen Bergseen. In den höheren Lagen stösst man bei solchen Touren nicht selten auf die Hinterlassenschaften des ersten Weltkriegs. Es kann durchaus passieren, dass Sie Kanonen entdecken, die inzwischen sogar restauriert wurden und als Mahnmal dienen.



Auch am Tonalepass sind noch Reste österreichischer Sperranlagen zu sehen, die ebenfalls aus jener Zeit stammen. Oberhalb des Passes steht ein Hospiz, das sich hier bereits im Mittelalter befand und die historische Bedeutung dieser Passverbindung verdeutlicht.

Wander- und Trekkingparadies

Im Val di Sole und seinen angrenzenden Bergregionen gibt es zahllose Wanderwege. Sie können ganz nach eigenem Können und körperlicher Verfassung zwischen problemlos zu bewältigenden Spazierwegen im Tal und anspruchsvollen Trekkingtouren bis in höchste Gipfellagen wählen. Hoch im Kurs steht auch das Nordic Walking und die Val di Sole Route führt über 22 Kilometer von Cavizzana bis nach Mezzana und ist recht anspruchsvoll.

Fiume Noce bei Mezzana, Val di Sole (Bild: Mosco, WIkimedia, CC)

Fiume Noce bei Mezzana, Val di Sole (Bild: Mosco, WIkimedia, CC)

In den Dörfern des Tales sind auch attraktive Rundkurse angelegt worden. Mountainbiker kommen hier ebenfalls zu ihrem Recht und können sich auf anspruchsvollen Strecken richtig auspowern. Ein besonderes Highlight ist dabei die Dolomiti-Brenta-Bike. In den Sommermonaten dürfen die Bikes zudem mit den Bergbahnen befördert werden und das erspart so manch kraftraubende Bergauffahrt. Wer im Urlaub auf Nervenkitzel nicht verzichten möchte, kann sich beim Canyoning, Rafting oder Freeclimbing versuchen.

Rafting im Val di sole bei Mezzana, Trentino (Bild: Herbert Ortner, Wikimedia, CC)

Rafting im Val di sole bei Mezzana, Trentino (Bild: Herbert Ortner, Wikimedia, CC)

Eine gute Adresse für den Wintersport

Das Val di Sole mit seinen Ortschaften ist eine interessante Alternative für Wintersportler. Wer die rasanten Abfahrten nicht unbedingt braucht und lieber gemächlich seine Spuren zieht, kann sich auf mehr als 50 Loipenkilometern, die durch eine wahre Winterwunderwelt führen, schadlos halten. Gerade in den Tälern der Dolomiten hat der Skilanglauf eine lange Tradition. Für Alpinskifahrer und Snowboarder befindet sich in Peio ein kleines Skigebiet und wird von Familien mit kleineren Kindern sehr geschätzt, da es sehr übersichtlich ist.

Am Tonale und im Skigebiet von Madonna di Campiglio kommen Könner und Anfänger gleichermassen zu ihrem Recht. Hier gibt es Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Durch die Station Marilleva 900 haben Sie auch keine Probleme, das Skigebiet von Madonna vom Val di Sole aus zu erreichen.

Skigebiet von Madonna di Campiglio im Val di Sole (Bild: Luca Capuccini, Wikimedia)

Skigebiet von Madonna di Campiglio im Val di Sole (Bild: Luca Capuccini, Wikimedia)

Entspannung für alle Sinne



Erholungssuchende sind zu allen Jahreszeiten im Val di Sole willkommen. Hier können Sie tolle Wellnessangebote in Anspruch nehmen. Weithin bekannt sind die Thermalquellen von Pejo und Rabbi und in diesen beiden Orten werden umfangreiche Kurmöglichkeiten geboten. Einen sehr hohen natürlichen Kohlensäuregehalt besitzen die Quellen von Rabbi, die für verschiedene Anwendungen genutzt werden.

Seelandschaft bei Rabbi, Val di Sole (Bild: Rebecca South, Wikimedia, CC)

Seelandschaft bei Rabbi, Val di Sole (Bild: Rebecca South, Wikimedia, CC)

Auch in Pejo steht Ihnen ein umfangreiches Kurangebot zur Verfügung. Wenn Sie sich nach Ruhe, Erholung und Entspannung sehnen, sind Sie im Val die Sole gut aufgehoben und haben zudem die Wahl zwischen den unterschiedlichsten Aktivitäten. Ganz wie es Ihnen gerade in den Sinn kommt.



 

Oberstes Bild: Entspannung für alle Sinne im Val di Sole (Bild: © antonio scarpi – Fotolia.com)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Winfried Meyer

Als gelernter Kartograf galt mein Interesse schon früh den Landkarten und fernen Ländern. Daraus entwickelte sich eine grosse Leidenschaft für das Reisen, die mich schon in viele Teile unserer Erde geführt hat. Inzwischen betreibe ich ein Redaktionsbüro für die Reise- und Tourismusbranche und biete meinen Kunden einen umfangreichen Service an. Neben hochwertigen Inhalten plane ich individuelle Rundreisen und übernehme Fotoaufträge.




Trackbacks

  1. Von Kopf bis Fuss auf Frühling eingestellt – perfekte Pflege für die schönste Jahreszeit › beautytipps.ch
  2. Betriebsausflug – einfach mal raus! › events24.ch
  3. Picknick oder Grillen unterwegs – so klappt das! › events24.ch

Ihr Kommentar zu:

Erholsame Tage im Val di Sole

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.