Ostböhmen – Ein Reiseziel für Individualisten

22.10.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ostböhmen – Ein Reiseziel für Individualisten
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Böhmen ist eines der Kernländer der Böhmischen Krone und liegt heute vollständig im Staatsgebiet der Tschechischen Republik. Ostböhmen befindet sich östlich der tschechischen Hauptstadt Prag und kann mit einer abwechslungsreichen Landschaft und einem prächtigen Kulturerbe aufwarten. In dieser eher weniger bekannten Region lassen sich erholsame Ferien verbringen.

Im Grossen und Ganzen lässt sich Ostböhmen in drei grosse Naturräume gliedern. Den Süden der Region prägt das Hügelland der Böhmisch-Mährischen Höhe. Nördlich davon liegt das weite und fruchtbare Tal der jungen Elbe. Im Norden, entlang der Grenze zu Polen, erheben sich die Berge des Altvater- und Adlergebirges. Der 1424 Meter hohe Králický Sneznik ist der höchste Berg Ostböhmens. Dessen gesamtes Gebiet steht unter Naturschutz, denn mit seinen Hochmooren und ursprünglicher Vegetation stellt es eine Besonderheit dar. Bei einer Wanderung erschliesst sich die herrliche Natur am besten.

Die Adler im Ostböhmen (Bild: ŠJů, Wikimedia, CC)

Die Adler im Ostböhmen (Bild: ŠJů, Wikimedia, CC)




Sehenswerte historische Städte

Es ist allgemein bekannt, dass es in der gesamten Tschechischen Republik und damit auch in Ostböhmen eine hohe Dichte an Sehenswürdigkeiten gibt. Wer sich für Kultur interessiert, der wird von dieser Region begeistert sein. Unbedingt empfehlenswert ist ein Spaziergang durch die denkmalgeschützte Altstadt von Pardubice. Hier sind zahlreiche prächtige Häuser zu sehen, welche im Stil der Renaissance erbaut wurden und ein wahrlich traumhaftes Ensemble bilden. Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie dem Rathaus, dem Grünen Tor und der Steinvilla schenken. Lohnenswert ist auch das Schloss von Pardubice, in dessen Mauern das Ostböhmische Museum untergebracht ist.





Pardubice – Blick vom Grünen Turm auf das Rathaus (Bild: Marzper, Wikimedia, GNU)

Pardubice – Blick vom Grünen Turm auf das Rathaus (Bild: Marzper, Wikimedia, GNU)

Kaum weniger beeindruckend ist das Städtchen Telc. Die Altstadt gehört zu den Schönsten des Landes. Stattliche Bürgerhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert gruppieren sich um den Marktplatz. Grösstenteils weisen die Häuser Stilelemente aus dem Barock und der Renaissance auf. Wer einmal in Telc war, für den ist es nicht verwunderlich, dass die Altstadt zum Weltkulturerbe gehört. Lohnenswert ist auch eine Stippvisite in Lytomysl. Herzstück der wunderschönen Altstadt ist der lange Marktplatz. Zu den wichtigsten Renaissance-Bauwerken in ganz Europa zählt das Schloss von Lytomysl und ist einen Besuch wert.



Ein ganz einzigartiges Ensemble erwartet die Besucher in Trebic. Das Jüdische Viertel war lange dem Verfall preisgegeben, bevor es aufwändig restauriert wurde. Es gehört zu den bedeutendsten Kulturgütern seiner Art weltweit. Etwas Besonderes für die ganze Familie hingegen ist ein Besuch im Tierpark von Králové nad Labem. Er besitzt einen sehr guten Ruf und ein ganz besonderes Highlight sind die Safaris durch das Freigehege der afrikanischen Huftiere.

Der Marktplatz in Telc (Bild: Hans Weingartz, Wikimedia, CC)

Der Marktplatz in Telc (Bild: Hans Weingartz, Wikimedia, CC)




Aktive Ferien – Für jeden ist etwas dabei

Ganz nach persönlichen Wünschen kann man in Ostböhmen die Freizeit verbringen. Immer reizvoller wird die Region für Radtouristen, denn in den letzten Jahren wurde das Radwegenetz kontinuierlich ausgebaut. So lassen sich die malerischen Landschaften und sehenswerten Städte bequem erreichen. Aufgrund der Topografie Ostböhmens können ganz nach persönlichem Gusto anspruchsvolle oder einfach zu bewältigende Touren ausgewählt werden. Auch Wasserwandern erfreut sich grosser Beliebtheit. Dies gilt ganz besonders für die Elbe, die Adler und ihre Nebenflüsse und die Mettau. Hier lassen sich tolle Paddeltouren unternehmen und auch geführte Touren sind kein Problem.

Durchaus reizvoll ist Ostböhmen auch im Winter. Vor einigen Jahren haben wir das Altvatergebirge und den Grulicher Schneeberg mit ihren Alpinskizentren für uns entdeckt. Natürlich sind hier keine kilometerlangen Abfahrten wie in der Schweiz möglich. Familienfreundlich ist es aber allemal und auch der Spassfaktor ist nicht gerade gering. Rustikal geht es auf den Skihütten zu und bei deftiger böhmischer Küche machen wir gerne eine zünftige Rast.



Ostböhmen ist ein interessantes Reiseziel und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Es ist eine Region für Individualisten, in der es viel zu entdecken gibt.

 

Oberstes Bild: Králický Sneznik ist der höchste Berg Ostböhmens. (© Marek Stránský, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Winfried Meyer

Als gelernter Kartograf galt mein Interesse schon früh den Landkarten und fernen Ländern. Daraus entwickelte sich eine grosse Leidenschaft für das Reisen, die mich schon in viele Teile unserer Erde geführt hat. Inzwischen betreibe ich ein Redaktionsbüro für die Reise- und Tourismusbranche und biete meinen Kunden einen umfangreichen Service an. Neben hochwertigen Inhalten plane ich individuelle Rundreisen und übernehme Fotoaufträge.


Ihr Kommentar zu:

Ostböhmen – Ein Reiseziel für Individualisten

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.