San Diego – America’s Finest City

22.05.2014 |  Von  |  Alle Länder, Nordamerika
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
San Diego – America’s Finest City
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Sunshine State Kalifornien weckt bis heute besondere Sehnsüchte und zieht Menschen aus allen Kulturen und Ländern geradezu magisch an. San Diego, im äussersten Süden Kaliforniens an der Grenze zu Mexiko gelegen, wurde bereits im 16. Jahrhundert von den Spaniern besiedelt, ist heute die zweitgrösste Stadt des Staates und mit 1,3 Millionen Einwohnern die achtgrösste Metropole der USA. Das pulsierende Stadtzentrum ist geprägt von Weltoffenheit und entspannter Lässigkeit.

San Diego liegt direkt am Pazifischen Ozean, am Ende des Highways 1. Diese traumhafte Küstenstrasse erstreckt sich von San Fransisco bis nach San Diego. Die Grenzstadt Tijuana in Mexiko ist nur eine halbe Autostunde entfernt.

Ein kleiner Zaun trennt das dicht bevölkerte Tijuana in Mexiko von den USA in der Region um San Diego. (Bild: Sgt. 1st Class Gordon Hyde, Wikimedia)

Ein kleiner Zaun trennt das dicht bevölkerte Tijuana in Mexiko von den USA in der Region um San Diego. (Bild: Sgt. 1st Class Gordon Hyde, Wikimedia)

San Diego – Stadt der Superlative mit lässiger Lebensart

Die Skyline von San Diego mit den typisch amerikanischen Wolkenkratzern und dem Ausblick auf die grandiose Bucht eröffnet sich am besten von einer der angesagtesten „Rooftop Lounges“ der Stadt. Hoch über den Dächern von San Diego bieten Dachterrassen-Bars wie die „Sky Lounge“ oder die „Float Bar“ atemberaubende Ausblicke auf die schillernde Metropole bei Nacht. Hier können Sie schnell Bekanntschaften schliessen und den lässigen Lifestyle geniessen.

Zahlreiche gute Restaurants und Bars finden sich auch in der „Old Town“ von San Diego. In das historische Viertel aus den Anfängen der Besiedelung gelangen Sie am besten mit der „Green Line“, einer antiquierten Strassenbahn, die ihren Dienst noch immer nicht versagt hat. In „Old Town“ fühlen Sie sich in die Kolonialzeit und die Ära der Postkutschen zurückversetzt.

Das historische Herz der Stadt schlägt im „Gaslamp Quartier“, das durch altertümliche Gaslampen romantisch erhellt wird und deren Häuser liebevoll restauriert wurden. Es zählt zu den besseren Stadtvierteln und ein Bummel durch die engen Strassen mit den vielen Strassencafés, Geschäften und Spezialitätenrestaurants lohnt sich auf jeden Fall. Unbedingt sehenswert ist die gigantische Coronado Bridge, welche die gesamte Bucht von San Diego überspannt.





Gaslamp Quartier in San Diego (Bild: Achim Hänsch, Wikimedia, CC)

Gaslamp Quartier in San Diego (Bild: Achim Hänsch, Wikimedia, CC)

Balboa Park – das grüne Herz der Stadt

Zu San Diego gehören viele innerstädtische Parks. Die grösste Attraktion ist der Balboa Park, der mit seiner einzigartigen Kultur- und Kunstlandschaft mitten in der Stadt begeistert. Bereits im Jahr 1835 wurde der Grundstein für dieses aussergewöhnliche Refugium gelegt. Viele Menschen halten diese grüne Oase für den schönsten Park der Welt.

Dem Besucher eröffnet sich eine unbeschreibliche Blütenpracht. Hinzu kommen 15 Museen, palmengesäumte Alleen und eine herrliche Architektur aus der Kolonialzeit. Der öffentliche Park mit dem Botanischen Garten und dem Japanischen Freundschaftsgarten bietet 24 Stunden am Tag freien Eintritt. Eine Strassenbahn fährt kostenlos durch die 480 Hektar grosse Parkanlage. Unbedingt sehenswert ist das „Natural History Museum“, das kleine, aber feine Eisenbahnmuseum, das Science Center und das Old Globe Theatre. Viele Touristen und Einheimische nutzen den Park, um die meditative Ruhe oder ein Picknick im Grünen zu geniessen.



Das absolute Highlight des Parks ist der San Diego Zoo mit seinem grossen Bestand an Wildtieren wie Elefanten, Löwen, Tigern, Leoparden, Affen und Pandas. Das ganze Jahr über gibt es besondere Veranstaltungen für Familien.

Balboa Park in San Diego (Bild: Jon Sullivan, Wikimedia)

Balboa Park in San Diego (Bild: Jon Sullivan, Wikimedia)

San Diego für Familien – Legoland und Sea World

Attraktionen für Gross und Klein mit Shows, einem Wasserpark und vielen Vergnügungsstätten bietet das Legoland Resort California in San Diego. Besondere Veranstaltungen für Kinder stehen ganzjährig auf dem Programm.



Am Südufer der Mission Bay befindet sich eine weitere grosse Attraktion der Stadt: das Sea World mit Delfinen, Walen und vielen anderen Meeresbewohnern. Hier können Rochen gestreichelt und Seelöwen gefüttert werden. Äusserst beeindruckend ist die unterhaltsame Show mit intelligenten Delfinen und Orcas, die manchem Besucher bewundernde Ausrufe entlocken. Auch hier gibt es zudem typisch amerikanische Vergnügungsstätten wie Achterbahn und Wildwasser-Rafting.



Badevergnügen und Wassersportmöglichkeiten

San Diego lässt sich nicht nur mit einem lässigen Lebensgefühl, sondern auch mit grenzenlosen Badefreuden an traumhaft schönen Stränden in Verbindung bringen. Der Pacific Beach mit dem über 100 Meter langen Crystal Pier ist der beliebte Stadtstrand San Diegos.

Ein Geheimtipp ist der klippenreiche Sandstrand La Jolla, ein Paradies für Surfer, Taucher und Naturliebhaber. La Jolla bietet ebenfalls eine lange Promenade, und Touristen wie Einheimische schwärmen vom Cheese Shop im alternativen Stadtviertel. Mondäner geht es in Del Mar, dem Strand der Reichen und Prominenten, zu. Die Halbinsel Point Lorma bietet hingegen die beste Aussicht auf Bucht und Skyline der Stadt.

(Bild: curimedia, Wikimedia, CC)

(Bild: curimedia, Wikimedia, CC)

Naturwunder und Nationalparks



Ausserhalb der Stadt erstreckt sich der „Los Penasquitos“-Nationalpark, ein Stück unberührter Wildnis, die bis vor Kurzem noch völlig naturbelassen war. Heute werden Reiter und Mountainbiker auf ausgeschilderten Wegen durch den Park geleitet. Zweieinhalb Autostunden von San Diego entfernt liegt der „Anza Borrego“, der grösste Wüstennationalpark der USA. Jedes Jahr zwischen Februar und Mai ereignet sich hier ein beeindruckendes Naturwunder. Die Wüste erwacht zum Leben, wenn Kakteen und Agaven in prächtigen Farben blühen. 175 Meilen von San Diego entfernt liegt der „Joshua Tree“-Nationalpark, eine Wüstenlandlandschaft, in der neben Yucca-Palmen und Pinien der seltene Joshua Tree in unberührter Wildnis zu finden ist.

Anreise und beste Reisezeit

America’s Finest City bietet angenehme klimatische Temperaturen. Die Durchschnittstemperatur beträgt 17,5 Grad und lediglich 14 Grad im Winter. Bekanntlich regnet es in Kalifornien zudem nur selten. San Diego besitzt einen internationalen Flughafen und wird vom Londoner Flughafen Heathrow seit 2011 direkt angeflogen.

 

Oberstes Bild: Der Hafen von San Diego (Jon Sullivan, Wikimedia)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!



Trackbacks

  1. Schweizer Behörden gelingt Grosserfolg gegen illegale Trojaner-Software › newsbloggers.ch
  2. Die Bottle-Party – jeder bringt etwas mit › events24.ch
  3. Schanghai – moderne Weltmetropole mit Traditionen › reiseziele.ch
  4. Preston Tucker – ein gescheiterter Visionär › motortipps.ch

Ihr Kommentar zu:

San Diego – America’s Finest City

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.