Taipeh – die Hauptstadt Taiwans entdecken

08.12.2014 |  Von  |  Alle Länder, Asien
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Taipeh – die Hauptstadt Taiwans entdecken
Jetzt bewerten!

In Taipeh finden Sie viele kulturelle und architektonische Höhepunkte. Neben moderner und traditioneller Baukunst erwarten Sie auch viele unterschiedliche Einrichtungen, die entdeckt werden wollen; beispielsweise Museen, in denen die hiesige Kunst sowie Exponate der „Verbotenen Stadt“ ausgestellt sind.

Neben den Städteferien in der Metropole Taipeh erleben Sie auf Ausflügen ins Umland das traditionelle Taiwan: eine wohltuend ruhige Lebensweise, altbewährte Traditionen und fromme Menschen in abseits gelegenen Klöstern. Mit Taiwan erwartet Sie eine interessante Hauptstadt mit vielen kontrastreichen Eindrücken.



Chong-Yang-Brücke in Taipeh (Bild: Latinboy, Wikimedia, CC)

Chong-Yang-Brücke in Taipeh (Bild: Latinboy, Wikimedia, CC)

Allgemeines zu Taiwan und Taipeh

Taipeh, die Hauptstadt Taiwans, liegt im Norden der gleichnamigen Insel. Diese wird durch die Formosastrasse im Westen vom chinesischen Festland getrennt. Teils wird sie auch als Republik China bezeichnet, was international aber nicht einstimmig anerkannt ist. Zudem übt China keine administrative Gewalt über Taiwan oder Taipeh aus. Das Klima um Taipeh ist subtropisch. In Lagen über 3000 Metern Höhe kann es im Winter dennoch schneien. Im Sommer bringen die Taifune viel Regen mit sich.



Sehenswertes in der Stadt Taipeh

Aus der abwechslungsreichen Skyline der Stadt ragt vor allem ein Gebäude heraus: der 508 Meter hohe „Taipeh 101“, welcher nach seinen 101 Stockwerken benannt worden ist. Der blaugrüne Turm in dezent asiatischer Bauweise ist schon von Weitem zu sehen und damit auch aufgrund seiner Höhe eines der bekanntesten Bauwerke Taipehs. Vier der sechs Untergeschosse verfügen über Parkflächen, vom ersten bis zum sechsten Stockwerk erstrecken sich ein Einkaufszentrum sowie Einrichtungen für Wellness von Kopf bis Fuss. Restaurants finden Sie auf den Ebenen 86 bis 88. Im 91. und im 101. Stockwerk gibt es Aussichtspunkte, von denen die erste für Besucher gedacht ist. Der Aufzug fährt Sie in die 89. Etage, danach müssen Sie über Treppen nur noch zwei weitere Stockwerke erklimmen.

Den grössten Gegensatz zum Taipeh 101 finden Sie an der Binjiang-Strasse. Hier steht das Lin-An-Tai-Haus, das älteste noch erhaltene Wohnhaus der Stadt. Es wurde zwischen 1783 und 1823 erbaut und erweitert. Im Jahr 1978 wurde es abgetragen, um einer Strasse Platz zu machen; acht Jahre später wurde es dann aus den Originalteilen an heutiger Stelle wiedererrichtet. Das Gebäude repräsentiert den Fujian-Baustil.





Das Lin-An-Tai-Haus in Taipeh (Bild: Bernard Gagnon, Wikimedia, GNU)

Das Lin-An-Tai-Haus in Taipeh (Bild: Bernard Gagnon, Wikimedia, GNU)

Kunst und Kultur in verschiedenen Einrichtungen



Zu den zahlreichen Museen Taipehs zählt unter anderem das Nationale Palastmuseum. Darin finden Sie Exponate aus über 3000 Jahren chinesischer Kulturgeschichte. Darunter auch viele Stücke aus der Verbotenen Stadt, dem Herrscherzentrum der Kaiser in Peking. Wechselnde Ausstellungen nationaler und internationaler Künstler finden Sie im Museum für Zeitgenössische Kunst Taipeh. Aktuelle Kunst aus Taiwan bietet das Städtische Kunstmuseum Taipeh.

Mengjia-Longshan-Tempel in Taipeh (Bild: Bernard Gagnon, Wikimedia, GNU)

Mengjia-Longshan-Tempel in Taipeh (Bild: Bernard Gagnon, Wikimedia, GNU)

Im westlichen Stadtbezirk Wanhua finden Sie den Mengjia-Longshan-Tempel, der auch als „Drachenbergtempel“ bezeichnet wird. Dieser wohl bekannteste Tempel der Stadt Taipeh wurde 1738 erbaut. Die Hauptgottheit dieses Tempels, welcher seit seiner Erbauung viele Reparaturen und Renovierungen erfahren musste, ist Kuan Yin. Der weibliche Bodhisattva wird im Deutschen „Guanyin“ genannt und teils auch als Göttin verehrt. Die Religion, zu der die Figur der Guanyin gehört, ist der Mahayana-Buddhismus.

Das Umland und seine Natur

Im Norden der Insel Taiwan finden Sie viele Ziele für Tagesausflüge, aber auch für eine Weiterreise von oder nach Taipeh. Es verkehren für diesen Zweck Züge und Busse in viele verschiedene Richtungen. Die Landschaft ist durch ein Gebirge mit grünen Bergen und Hügeln geprägt. Die kleineren Orte und vereinzelten Tempelanlagen bieten einen starken Kontrast zur teils sehr modernen und schnelllebigen Metropole Taipeh. Im Hinterland stossen Sie auf traditionelle Lebensweisen, auf ruhige Landschaften und freundliche Menschen. In den Ortschaften gibt es traditionelle Märkte und Geschäfte, wo Sie mehr über die regionalen Heilkräuter erfahren und sie selbstverständlich auch kaufen können.



 

Oberstes Bild: „Taipeh 101“ ist aufgrund seiner Höhe eines der bekanntesten Bauwerke Taipehs. (© peellden, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Taipeh – die Hauptstadt Taiwans entdecken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.