15 September 2014

Ecuadors indigene Märkte – Eldorado für Liebhaber des Kunsthandwerks

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Ferien in Ecuador ohne eine Reise zu den Galapagos-Inseln sind undenkbar. Ohne jedoch den indigenen Markt in Otavalo gesehen zu haben, ist eine Reise nach Ecuador ebenfalls unvollständig. Sollte die Zeit zu knapp sein, ist der Markt im historischen Zentrum von Quito eine Alternative. Hier gibt es an mehr als 100 Ständen traditionelle Handwerkskunst, selbst gemachte Textilien und vieles mehr in grosser Auswahl. Viel besser ist es jedoch, den Bus zu nehmen, nach Otavalo zu fahren und das Original zu erleben. Otavalo, die beschauliche Mittelstadt mit ihren über 50’000 Einwohnern liegt spektakulär am Fusse des aktiven Vulkans Imbabura. Von Quito aus dauert die Anreise über die berühmte Panamericana ungefähr zwei Stunden. Vorbei geht es an einer bizarren Berglandschaft mit einer abwechslungsreichen Geografie im Vordergrund. Otavalo ist eines der wichtigsten Handelszentren in der Provinz von Imbabura.

Weiterlesen

Niedersächsisches Wattenmeer – faszinierend für Jung und Alt

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Das Wattenmeer ist die Küstenregion eines Meeres mit starker Gezeitenaktivität, also ausgeprägten Phasen von Ebbe und Flut. Das gibt es weltweit. In tropischen Regionen wachsen dort oft Mangroven. In Europa sehr bekannt ist in Frankreich die weite Wattlandschaft um Mont Saint Michel. Ebenso zieht sich das Wattenmeer von der niederländischen Küste ostwärts an der Nordseeküste Deutschlands entlang bis hoch nach Dänemark. Der Bereich Niedersächsisches Wattenmeer reicht im Westen von der Grenze zu den Niederlanden bis zur Elbmündung im Osten. Die fast 350.000 Hektar des Nationalparks, den man 1986 ausrief, gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO, zusammen mit dem niederländischen und dem zu Hamburg und Schleswig Holstein gehörenden Wattenmeer.

Weiterlesen

Luxemburg – gross genug für einen Wochenendkurztrip

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Luxemburg hat etwas Virtuelles. Man hat davon gehört, es soll existieren, aber Genaues weiss man nicht. Dort gewesen ist man auch noch nicht, und meist kennt man auch niemanden, der schon einmal dort war. Grund genug, um einen neugierigen Blick zu wagen, was hinter der vermeintlichen Virtualität stecken mag. Mit dem Namen Luxemburg, französisch eigentlich Luxembourg, wird eines der kleinsten, aber reichsten Länder der Welt bezeichnet und gleichzeitig seine Hauptstadt. Das Ganze ist mehr ein Grossherzogtum oder so etwas wie eine parlamentarische Monarchie. Einige Einrichtungen der UNO sind hier, um für etwas Wichtigkeit und Publikum zu sorgen. Eine Fussballnationalmannschaft gibt es zwar auch, aber die wäre mit dem Auftrag überfordert.

Weiterlesen

Die Kosten-Reissleine ziehen – damit Ihre Ferien nicht zu teuer werden

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Jeder hat das schon einmal erlebt: Das Geld rauscht einem in den Ferien durch die Finger, ohne dass man es richtig merkt. Kommt dann der Kontoauszug, ist man geschockt, denn man hat viel mehr ausgegeben, als man wollte. Meinungsforscher im deutschsprachigen Raum beschäftigten sich nun auch im grösseren Stil mit diesem Thema und haben diese gefühlte Tatsache nun auch wissenschaftlich bestätigt. Interessant ist jetzt, bei welchen Reisezielen es häufig zu ungeplanten Mehrausgaben kam und warum. Abschliessend geben wir Ihnen Tipps an die Hand, in den nächsten Ferien vielleicht sogar Kosten einzusparen.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});