Die 10 schönsten europäischen Schlösser und Burgen

18.05.2020 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein, Europa, News

In den dicken Mauern alter Burgen und Schlösser wird die Vergangenheit lebendig. Die Sehenswürdigkeiten sind beliebte Ausflugsziele, die zahlreichen Besucher anziehen.

Wir haben 10 der eindrucksvollsten europäischen Schlösser und Burgen für Sie zusammengestellt.

1. Edinburgh Castle

Gelegen auf dem Castle Rock erhebt sich das mehr als 1’000 Jahre alte Edinburgh Castle hoch über der Stadt. Erste Befestigungsanlagen soll es an der Stelle bereits im 6. Jahrhundert gegeben haben. Erbaut wurde das Schloss auf dem Kegel eines erloschenen Vulkans. Im Laufe der Jahrhunderte wurden Teile des Gebäudes zerstört, wieder aufgebaut und verändert, so dass sich das Castle heute in einem Mix verschiedener Epochen präsentiert. Bei einem Rundgang durch das Schloss entdecken Sie neben den schottischen Kronjuwelen auch Zepter und Schwert, die königlichen Insignien sowie den Stone of Destiny, den Stein der Vorsehung. Der Stein soll einer Legende nach von einer ägyptischen Pharaonentochter ins Land gebracht worden sein. Die Christen glauben, der Stein sei ein Teil des Thrones Davids.


Edinburgh Castle auf dem Castle Rock. (Bild: Michal 11 – shutterstock)


2. Schloss Sanssouci

Das Potsdamer Schloss Sanssouci gehört mit seiner herrlichen Parkanlage zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der brandenburgischen Landeshauptstadt. Erbaut wurde das Schloss von Friedrich dem Grossen im Jahr 1743 , später erweiterte König Friedrich Wilhelm IV.  die prächtige Schlossanlage. Unter seiner Herrschaft entstanden der französische Lustgarten und der Landschaftspark. Die Anlage wird häufig auch als preussisches Versailles bezeichnet. Bei einem Besuch des Schlosses spazieren Sie durch die original erhaltene Einrichtung aus dem 18. Jahrhundert. Besonders sehenswert ist die prächtige Gemäldegalerie mit Werken der flämischen und holländischen Barockmalerei und der italienischen Renaissance. Abgerundet wird die Sammlung durch sehenswerte Skulpturen.


Prächtige Schlossanlage in Potsdam. (Bild: Jrossphoto – shutterstock)


3. Schloss Neuschwanstein

König Ludwig II.lies Schloss Neuschwanstein ab 1869 oberhalb des bayerischen Ortes Hohenschwangau an einem seiner Lieblingsplätze im Stil alter Ritterburgen erricht. Als Vorlage für den prächtigen Bau dienten Sagen des Mittelalters und Opern Richards Wagners. Zudem taucht da Schwanenmotiv überall im Schloss auf.  Der exzentrische König nutzte das Schloss als Wohn- und Rückzugsort und erfüllte sich mit mit dem Bau seine Sehnsüchte und Träume. Das Schloss wurde bis zu seinem mysteriösen Tod im Starnberger See nicht fertiggestellt. Heute zählt die Anlage zu den beliebtesten und meistbesuchten Schlössern und Burgen auf der ganzen Welt. Die prunkvollen Wohn- und Schlafräume, die Sie im Rahmen einer Führung entdecken, sind wirklich beeindruckend. Gleichzeitig erfahren Sie Wissenswertes über das Leben des menschenscheuen Königs.


Märchenhaftes Schloss im Allgäu. (Bild: canadastock – shutterstock)


4. Mont-Saint-Michel

Eindrucksvoll erhebt sich der Mont-Saint-Michel zwischen Bretagne und Normandie aus dem Atlantik. Die felsige Insel mit der prächtigen Abtei und den mittelalterlichen Gassen ist eine der angesagtesten Sehenswürdigkeiten der Region. Der Bau der Abtei begann im Jahr 708, als der Legende nach Erzengel Michael im Traum dem Bischof Aubert von Avranches befahl, auf der kleinen Insel ihm zu Ehren eine Kapelle zu errichten. Im Laufe der Zeit  avancierte der Mont-Saint-Michel zu einem beliebten Wallfahrtsort, so dass Benediktinermönche m 10. Jahrhundert eine Abtei erbauten. In den folgenden Jahren wuchs das Bauwerk ständig, daher finden sich zahlreiche verschiedene Baustile auf dem Mont-Saint-Michel. Im Jahr 1879 wurde die kleine Insel über einen Damm mit dem Festland verbunden, um den Weg für Besucher zu erleichtern. Das störte den Gezeitenwechsel, so dass der Mont-Saint-Michel vom Meer abgeschnitten wurde. Im Jahr 2006 startete Frankreich daher ein gigantisches Bauprojekt. Der Berg ist nun über eine Stelzenbrücke zu erreichen, so dass das Wasser ungehindert strömen kann.



5. Schloss Versailles

Als grösste Palastanlage Europas gehört das Versailler Schloss zu den Top-Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Vor allem der weitläufige Schlosspark mit seinen geometrisch angelegten Gärten ist beeindruckend. An Stelle des Schlosses befand sich zunächst ein kleines Jagdschloss, das König Ludwig XVIII. aufgrund seiner geringen Grösse reichlich Spott einbrachte. Daraufhin lies er 1631 ein grösseres Schloss errichten, das sein Sohn König Ludwig XIV. zu einem prachtvollen Palast erweiterte. Eindrucksvoll ist vor allem der knapp 75 Meter lange Soiegelsaal, der durch die bis zum Boden reichenden Fenster die Illusion des Parks ins Gebäude holen soll.


Spiegelsaal im Schloss Versailles. (Bild:Lisa Rapko – shutterstock)


6. Alhambra

Die riesige Burganlage im maurischen Stil thront hoch über der spanischen Stadt Granada. Erbaut im 13. und 14. Jahrhundert diente Sie verschiedenen Herrschern als Wohnsitz. Im Jahr 1492 endete die Herrschaft der Nasriden und die katholischen Könige aus Spanien übernahmen die Burganlage. Einflüsse christlicher und islamischer Kultur machen den Bau einzigartig.  Vor der Kulisse der schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada wirkt die Alhambra nahezu märchenhaft. Die Anlage besteht mit der Alcazaba, den Nasridenpalästen und den davor liegenden Gärten Generalife. Wenn Sie einen Besuch planen, sollten Sie unbedingt rechtzeitig Tickets reservieren, denn gerade in der Saison sind die Eintrittskarten schnell vergriffen.


Alhambra vor den Gipfeln der Sierra Nevada. (Bild: emperorcosar – shutterstock)


7. Schloss Chillon

Die Wasserburg am Genfersee diente früher den Grafen von Savoyen als Zollstation. Aufrgund der idealen Lage eignete sich der kleine Felsen im Wasser perfekt dazu, um den Verkehr zwischen dem Norden um dem Süden zu kontrollieren. Erbaut wurde die Festung im 12. Jahrundert. Heute ist Schloss Chillon der meistbesuchte Anziehungspunkt in der Nähe von Montreux. Im Schloss erwarten Sie wechselnde Ausstellungen und Kulturveranstaltungen. Bis zum Jahr 1536 herrschten hier die Savoyer, danach wurde die Festung von den Bernern erobert. Seit dem Jahr 1798 ist das Schloss in Händen des Kantons Waadt.


Herrliche Wasserburg am Genfersee. (Bild: cge2010 – shutterstock)


8. Schloss Bran

Schloss Bran, deutsch Törzburg, im rumänischen Siebenbürgen wird gern auch als Draculaschloss bezeichnet. Einst soll in der Region Fürst Vlad IIi. Draculea Angst und Schrecken unter den Bewohnern verbreitet haben. Er diente dem Schriftsteller Bram Stocker als Vorlage für die Romanfigur „Dracula“. Da Schloss Bran das einzige Schloss in der Gegend ist, wurde es in den Erzählungen schnell zu dessen Wohnsitz. Entstanden ist das geheimnisvolle Schloss als Grenz- und Verteidigungsanlage im Jahr 1226. Bei einer Führung durch die Schlossanlage erfahren Sie Interessantes über die zahlreichen Legenden und Sagen, die sich um das Gemäuer ranken.


Unheimliches Dracula-Schloss in Siebenbürgen. (Bild: Lucian BOLCA – shutterstock)


9. Schloss Malbork

Schloss Malbork, die Marienburg wurde vom Deutschen Orden im Jahr 1226 errichtet. Gelegen in der polnischen Woiwodschaft Pommern an der Nogat ist Schloss Malbork ein eindrucksvolles Zeugnis gotischer Baukunst. Die Ordensburg ist die grösste gotische Burganlage der Welt. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Festung weitgehend zerströt, danach jedoch wieder aufgebaut. Seitdem dient die Burganlage als Museum. Wechselnde Ausstellungen sowie eine Dauerausstellung geben einen Einblick in die Geschichte der gigantischen Festung. Besonders interessant ist eine Bernsteinausstellung mit mehr als 2’000 Exponaten.


Festungsanlage an der polnischen Nogat. (Bild: Mike Mareen – shutterstock)


10. Palácio Nacional da Pena

Hoch über der  Stadt Sinta erhebt sich der Palácio Nacional da Pena. Abgeleitet vom portugiesischen Wort „pena“ für „Kummer“ wird er malerische Palast in der Nähe von Lissabon auch als Kummerpalast bezeichnet. An Stelle des heutigen Gebäudes befand sich im 14. Jahrhundert eine Kapelle, die zu einem Männerkloster erweitert wurde. Ein Erdbeben zerstörte grosse Teile des Klosters. Ferdinand II. lies den Palast dann im 14. Jahrhundert  an dieser Stelle aufwendig und prunkvoll errichten. Zum Gebäude gehört ein Wald, der mit seinen verschlungenen Wegen und versteckten Aussichtspunkten unbedingt einen Spaziergang Wert ist.


Prächtiger Palast oberhalb der Stadt Sintra. (Bild: FMilano_Photography – shutterstock)


 

Titelbild: Mistervlad – shutterstock

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

Die 10 schönsten europäischen Schlösser und Burgen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.