Die 10 schönsten Gartenanlagen der Welt

07.08.2020 |  Von  |  Alle Länder, News

Gartenanlagen sind perfekt für eine Auszeit vom Alltag. Inmitten grosser Metropolen bieten die Parks eine ausgezeichnete Gelegenheit, um der Hektik zu entfliehen und die Seele baumeln zu lassen.

Wir haben 10 der weltweit schönsten Gartenanlagen zusammengestellt.

1. Shinjuku Gyoen National Garden in Tokio

Der Shinjuku Gyoen liegt nur einen Katzensprung vom Bahnhof Shinjuku entfernt. Das weitläufige Gelände setzt sich mit dem Japanischen, dem Englischem und dem Französischen Garten zusammen. Im südlichen Teil der Gartenanlage befindet sich der Japanische Garten mit herrlichen Seen, kleinen Inseln und Brücken sowie dem Kyu-Goryotei, dem Taiwan-Pavillon. Spazieren Sie Richtung Osten, gelangen Sie in den symmetrisch angelegten Französischen Garten. Herrliche Alleen und ein Rosengarten sind die Highlights dieses Gartenteils. Der Englische Garten liegt im Zentrum des Shinjuku Gyoen National Gardens. Kirschbäume umrahmen eine riesige grüne Rasenfläche. Vor allem bei der Kirschblüte im Frühjahr ist der Anblick unvergleichlich.


Shinjuku Gyoen im Frühjahr. (Bild: Sean Pavone – shutterstock)


2. Tirta Gangga auf Bali

Der Tirta Gangga ist eine ganz besondere Gartenanlage. Der Wasserpalast Taman Tirta Gangga mit dem 1,2 Hektar grossen Wassergarten in der Nähe des Städtchens Amlapura ist eine einmalige Oase der Ruhe. Egal wo Sie hinschauen, überall gibt es Wasserbecken, Springbrunnen und eindrucksvolle Figuren. Eines der Highlights im Park ist ein Pfad, der auf Steinen direkt durch ein grpsses Becken führt. Wer möchte, geniesst in einem der zum Baden bestimmten Wasserbecken eine kleine Erfrischung. Übrigens verspricht man sich auf Bali durch ein Bad im heiligen Wasser des Tirtagangga, der die Becken des Gartens speist, ewige Jugend. Probieren Sie es einmal aus, ein Versuch lohnt sich!


Wasserpalast Tirta Gangga auf Bali. (Bild: Yana Sutina – shutterstock)


3. Monet-Garten in Giverny

Einst lebte der französische Maler Claude Monet im Örtchen Giveny in der Normandie, heute verzaubert eine wunderschöne Gartenanlage die Besucher. Der impressionistische Künstler legte zunächst hinter seinem Haus den Clos Normand, einen Blumengarten, an. Danach folgte der Jardin d’Eau, ein Wassergarten im japanischen Stil auf der gegenüberliegenden Strassenseite. Bei einem Spaziergang durch die herrliche Gartenanlage entdecken Sie zahlreiche Motive die Monet zu seinen Gemälden inspirierten: Seerosen, die japanische Brücke oder ins Wasser hängende Trauerweiden. Das Anwesen mit seinen Gartenanlagen ist eine der beliebtsten Sehenswürdigkeiten der Region und auf jeden Fall einen Besuch wert.



4. Kirstenbosch National Botanical Garden in Kapstadt

Der Kirstenbosch National Botanical Garden, kurz auch Kirstenbosch genannt, liegt vor einmaliger Kulisse am Osthang des Tafelbergs. Der Garten erstreckt sich über mehrere Höhenlagen mit unterschiedlicher Vegetation. Mit einer Grösse von mehr als 36 Hektar zählt der Kirstenbosch zu den grössten botanischen Gartenanlagen der Welt. Rund um den Park erstreckt sich ein Schutzgebiet, so dass die gesamte Fläche 600 Hektar umfasst. Es gibt mehr als 7’000 verschiedene auf der Südhalbkugel heimische Pflanzenarten zu sehen. Im Sommer finden im Kirstenbosch an den Wochenenden Konzerte statt. Zahlreiche Besucher geniessen die Open Air Events vor eindrucksvoller Kulisse.


Kirstenbosch am Osthang des Tafelbergs. (Bild: Neja Hrovat – shutterstock)


5. Kenrokuen in Kanazawa

Der Kenrokuen Garten ist eine der berühmtesten Gartenanlagen Japans. Nach den Regeln der japanischen Gartenkunst muss ein perfekter Landschaftsgarten sechs Merkmale präsentieren, damit er beste Bedingungen für einen Spaziergang bietet. Im Kenrokuen treffen Sie auf drei gegensätzliche Paare: Weitläufigkeit und Abgeschiedenheit, Kunstfertigkeit und Althergebrachtes sowie fliessendes Wasser und einen weiten Blick. Die herrliche Gartenanlage im Herzen Kanazawas vereint diese Eigenschaften in eindrucksvoller Harmonie. Die Pflanzen wurden so gewählt, dass sich der Park zu jeder Jahreszeit von seiner schönsten Seite zeigt. Besonders bekannt ist die Kotoji-Steinlaterne in Form einer Brücke, die es als beliebtes Souvenir überall in Kanazawa zu kaufen gibt.


Steinerne Laterne im Kenrokuen. (Bild:Tanya Jones – shutterstock)


6. Keukenhof in Lisse

Die niederländische Gartenanlage ist im Frühjahr ein Highlight für Besucher. Während der Tulpenblüte präsentiert sich der herrliche Park von seiner schönsten Seite. Insgesamt stehen zu dieser Jahreszeit rund 7 Millionen Blumen in voller Blüte, es gibt 800 verschiedene Tulpensorten zu sehen. In vier Pavillons strecken Hyazinthen, Narzissen und Co Ihre Köpfe in Richtung Sonne. Auf dem Keukenhof geniessen Sie mit allen Sinnen, denn nicht nur die Farben, sondern auch der Duft ist einfach überwältigend. Dazu kommen spektakuläre Blumenshows und verschiedene Attraktionen wie ein Streichelzoo für kleine Besucher. Der in der Provinz Südholland gelegene Park ist jedes Frühjahr zwischen März und Mai geöffnet.


Tulpenpracht auf dem Keukenhof. (Bild: Nikolay Antonov – shutterstock)


7. Kew Gardens in Kew

Die Royal Botanic Gardens in Kew gehören zu den ältesten botanischen Gartenanlagen der Welt. Die Gärten vor den Toren der britischen Hauptstadt London beherbergen mehr als 30’000 verschiedene Pflanzen. Bekannt ist die weitläufige Anlage vor allem für die wunderschönen Gewächshäuser im viktorianischen Stil. Im Palm House herrscht eine tropische Atmosphäre, in der Pflanzen aus feuchtwarmen Klimazonen bestens gedeihen. Sehr interessant ist das Bonsai House, in dem Sie eine umfangreiche Sammlung der kleinen Bäumchen bestaunen können. Grösstes Gewächshaus in der Anlage ist das temperte House mit knapp 5’000 Quadratmetern Fläche. Hier gibt es seltene Pflanzen aus allen Teilen der Welt zu sehen.


Palm House in Kew Gardens. (Bild: Luti – shutterstock)


8. Gärten von Versailles in Versailles

König Ludwig XIV. liess die Gartenanlage rund um das Schloss Versailles zur Unterhaltung des Hofs anlegen. Gemeinsam mit dem Gärtner André Le Nôtres gestaltete der Sonnenkönig eine einmalige Anlage mit idyllischen Hainen, griechischen Skulpturen, Springbrunnen und einzigartigen Panoramen. Bei einem Spaziergang durch den Park offenbaren sich verschiedene Blickachsen und optische Illusionen. In einem eigens von Ludwig XIV. verfassten Reiseführer beschreibt der König, wie sich dem Besucher bei einem Spaziergang nach und nach alle Abschnitte des Gartens enthüllen sollen. Besonders der Grand Canal, der sich in perfekter Symmetrie vor dem Schloss erstreckt, ist eines der Highlights in den Gärten von Versailles.


Latona-Brunnen in den Gärten von Versailles. (Bild: Catarina Belova – shutterstock)


9. Mirabellgarten in Salzburg

Der Mirabellgarten erstreckt sich rund um das Schloss Mirabell im österreichischen Salzburg. Der im Barockstil gestaltete Garten präsentiert sich mit einem herrlich angelegten Rosengarten, zahlreichen historischen Skulpturen und Labyrinthen von seiner schönsten Seite. Besonders bekannt sind der Pegasusbrunnen und die Grosse Fontäne. Im Jahresverlauf wechseln die Bepflanzungen, so dass Sie den Mirabellgarten stets in einem anderen Licht entdecken. Mehr als 15’000 Blumenzwiebeln sorgen dafür, dass der Mirabellgarten im Frühling mit bunter Pracht erblüht. Das Schloss Mirabell ist übrigens ein beliebter Ort zum Heiraten. Die eindrucksvolle Gartenanlage dient als ausgezeichnete Kulisse für gelungene Hochzeitsfotos.


Blick auf den Salzburger Mirabellgarten. (Bild: canadastock – shutterstock)


10. Nong Nooch Tropical Garden in Pattaya

Der Nong Nooch Tropical Garden vor den Toren der thailändischen Stadt Pattaya ist einer der grössten botanischen Gärten in Südostasien. Auf einer Fläche von 24 Hektar gibt es zahlreiche Highlights wie die weltweit grösste Palmensammlung und einen kleinen Zoo zu entdecken. Die Gartenanlage gliedert sich in verschiedene Themenbereiche, die Besuchern unterschiedliche Eindrücke versprechen. Im Jahr 1954 sollte an der Stelle des heutigen Gartens eigentlich eine Obstplantage entstehen. Der Käufer entschied sich stattdessen für die Anlage eines botanischen Gartens. Im Laufe der Zeit wuchs der Nong Nooch zu einem der meistbesuchten Gärten Thailands heran.


Herrlicher tropische Garten Nong Nooch. (Bild: MR.ALONGKORN YOOCHAROEN – shutterstock)


 

Titelbild: Pumidol – shutterstock

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

Die 10 schönsten Gartenanlagen der Welt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.