Reisetipps für alleinreisende Frauen

22.07.2014 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Reisetipps für alleinreisende Frauen
Jetzt bewerten!

Wenn Sie sich als alleinreisende Frau in exotische Länder begeben, sollten Sie sich darauf besonders gut vorbereiten. Leider haben viele Pauschalreisende auf Mallorca oder anderswo oftmals ihren Anstand zu Hause gelassen. Wie sonst lässt es sich erklären, dass sie Kirchen mit freiem Oberkörper und Badeschlappen betreten? In Spanien und anderen europäischen Ländern kommt dafür niemand ins Gefängnis, aber die Verhaltensregeln wurden verschärft, kontrolliert und seit Neuestem auch mit Geldstrafen geahndet. Ausserhalb Europas herrschen strengere Sitten.

Reisen Sie als Frau nach deutschem Verhaltenskodex in exotische Regionen, in denen noch tief verwurzelte und religiös geprägte Verhaltensmuster den Tagesablauf bestimmen, kann das zu echten Problemen führen. Bei einer Reise durch Südamerika, Afrika oder Asien können diese kulturellen Unterschiede mitunter sehr drastisch ausfallen. Deshalb sollten Sie Bescheid wissen, auf was Sie achten müssen, um unnötigen Konflikten und Stress aus dem Weg zu gehen. Das lässt sich erreichen, wenn Sie sich auf die Sitten und Gebräuche Ihres gewählten Reiselandes einstellen. Ein guter Reiseführer und das Internet sind Ihnen dabei gerne behilflich.

Alleine sicher reisen

So viele Informationen werden Sie gar nicht benötigen. In der Regel genügt es in den meisten Ländern, sich völlig normal, anständig und unauffällig zu benehmen. Als ganz normaler Gast werden Sie in südamerikanischen Ländern kaum auf Probleme treffen. Allerdings gehen wir Europäer oftmals Vorurteilen auf den Leim. Brasilianische, spärlich bekleidete und Samba tanzende Frauen erwecken in vielen Köpfen den Eindruck, diese Frauen seien freizügig, lasterhaft und leicht zu haben. Vom Karneval einmal abgesehen ist die brasilianische Gesellschaft eher prüde. Der Karneval (nicht nur) in Rio ist da also eher eine Ausnahme. Sie werden an der mehr als 7000 Kilometer langen Küstenlinie kaum einen Strand entdecken, an dem Oben-Ohne-Baden offiziell erlaubt ist – an richtige Nacktbadestrände ist gar nicht zu denken.



Das gilt im Übrigen auch für alle anderen südamerikanischen Länder sowie für Lateinamerika. Zu tief stecken die katholischen Wurzeln noch in den sozialen Gefügen der lateinamerikanischen Gesellschaft. Das soll jetzt nicht bedeutet, dass Sie in der Region nicht mit einem knappen Top oder T-Shirt herumlaufen können. Doch sollten Sie sich darauf beschränken, dies nicht unbedingt in abgelegenen Orten oder bestimmten Stadtviertel zu tun. Der Latino ist immer noch ein ausgeprägter Macho. Wenn Sie etwas zugeknöpfter unterwegs sind, können Sie eine plumpe Anmache weitestgehend vermeiden. Kirchliche Gebäude sollten Sie auf keinen Fall zu freizügig gekleidet betreten. In Uruguay und Argentinien ist es nicht gern gesehen, dass Kunden in einem Geschäft zu viel nackte Haut zeigen. Das gilt übrigens auch für Männer. Schilder weisen Sie überall darauf hin.





Als ganz normaler Gast werden Sie in südamerikanischen Ländern kaum auf Probleme treffen. (Bild: Andresr / Shutterstock.com)

Als ganz normaler Gast werden Sie in südamerikanischen Ländern kaum auf Probleme treffen. (Bild: Andresr / Shutterstock.com)

Bitte Schuhe aus!

Wie es mit dem Ausziehen von Schuhen aussieht, ist von Land zu Land verschieden. Während dieses Verhalten in Latein- und Südamerika weniger bekannt ist, sieht das in Asien wiederum ganz anders aus. In Thailand, auf den Philippinen oder auch in Indien sollten Sie vor dem Betreten von Tempeln und Palästen die Schuhe unbedingt ausziehen. In einigen Ländern gilt das auch für den privaten Bereich. Und insbesondere in den ländlichen Regionen Indiens gibt es im öffentlichen Transportwesen sogar noch eine Trennung der Geschlechter: Damen nach vorne und Herren nach hinten. Das mag archaisch anmuten, doch sollten Sie als Gast diese Regeln nicht in Frage stellen. Vielleicht werden Sie, die Fremde, von den Einheimischen verwundet angeschaut. Doch sollten Sie wissen, dass diese Menschen keine Hinterwäldler sind. Wären Sie es, würden Sie mit Sicherheit Probleme bekommen. Und das gilt nicht nur für Sie als Frau, sondern auch für die Männer.





Vor dem Betreten von Tempeln und Palästen sollen Sie die Schuhe unbedingt ausziehen. (Bild: Dudarev Mikhail / Shutterstock.com)

Vor dem Betreten von Tempeln und Palästen sollen Sie die Schuhe unbedingt ausziehen. (Bild: Dudarev Mikhail / Shutterstock.com)

Sicher durch die Städte dieser Welt



Viele Reisende wollen ihre Reiseziele zu Fuss oder mit dem Fahrrad entdecken. Das ist auch zunehmend in exotischen Städten wie Buenos Aires, Montevideo und anderen südamerikanischen Grossstädten kein Problem mehr, da es schon rudimentäre Fahrradwege und Bürgersteige gibt. Allerdings sollten Sie solche Aktionen nur bei Tageslicht und niemals bei Nacht planen. Selbst in den Touristenvierteln wird trotz starker Polizeipräsenz in abseits gelegenen Strassenzügen noch geraubt. Das wird sich in absehbarer Zeit ändern, denn die Verantwortlichen rüsten die Innenstädte auch in exotischen Regionen mittlerweile mit fortschrittlichen digitalen Überwachungssystemen aus.



Ob in Rio de Janeiro entlang der Copacabana oder in der Altstadt von Montevideo, überall werden Sie am Tage überwacht. Nachts herrschen dann wieder andere Gesetze. Daher empfiehlt es sich, alle nächtlichen Unternehmungen entweder zu Fuss in einer grösseren Gruppe oder mit dem Taxi anzugehen. Das Reisebudget sollte dabei zur Ihrer eigenen Reisesicherheit keine Rolle spielen.

Und noch eine heisser Tipp, der Ihnen keine Angst machen soll: Denken Sie daran, immer etwas Bargeld mit sich zu führen, unabhängig von der Tageszeit. So können Sie bei einem Überfall bereitwillig etwas abgeben. Es gibt nichts Schlimmeres, als einen unter Drogen stehenden Räuber, der keine Beute machen kann.

 

Oberstes Bild: Begeben Sie sich als alleinreisende Frau in exotische Länder, sollten Sie sich darauf gut vorbereiten. (© Dudarev Mikhail / Shutterstock.com)

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Reisetipps für alleinreisende Frauen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.