Rovaniemi – Tor zu Finnisch-Lappland

15.08.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Rovaniemi – Tor zu Finnisch-Lappland
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Auf den ersten Blick wirkt die nordfinnische Stadt Rovaniemi eher unscheinbar. Wie in vielen finnischen Städten wechseln sich in der 60.000-Einwohner-Stadt schnörkellose Plattenbauten mit den modernen Gebäuden des finnischen Architekten Alvar Aalto ab. Historische Architektur oder eine malerische Altstadt sucht man hier vergebens.

Rovaniemis Faszination eröffnet sich erst auf den zweiten Blick. Im äussersten Norden Europas dient die Stadt am Fluss Kemijoki als Tor zu einer der faszinierendsten Landschaften Europas: Lappland. In unmittelbarer Nähe zum Polarkreis erwarten den Besucher im Sommer wie im Winter grandiose Landschaften, die von klimatischen Extremen bestimmt sind.

Für viele der jüngeren Gäste ist das allerdings ganz unwesentlich, denn für sie hat die Stadt am Polarkreis noch eine viel grössere Attraktion zu bieten. Rovaniemi ist die offizielle Heimat des Weihnachtsmanns, und nicht nur zur Weihnachtszeit lädt das Weihnachtsdorf von Rovaniemi zu einem Besuch ein.

Rovaniemis Stadtfluss Kemijoki im Sommer (© pecoutin / Wikimedia / CC)

Rovaniemis Stadtfluss Kemijoki im Sommer (© pecoutin / Wikimedia / CC)




Von der Ruinenstadt zur modernen Metropole

Die meisten der alten finnischen Holzstädte sind im Laufe der Jahrhunderte grossen Bränden zum Opfer gefallen. Rovaniemis Geschichte sieht anders aus, denn hier sorgte die deutsche Wehrmacht am Ende des Zweiten Weltkriegs dafür, dass im wahrsten Sinne des Wortes kein Stein auf dem anderen blieb. Nach dem Prinzip der verbrannten Erde wurden im Oktober 1944 rund 90% der städtischen Bausubstanz unwiederbringlich zerstört.

Die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs sind die Ursache dafür, dass Rovaniemi eine sehr junge Stadt mit einigen ungewöhnlichen Details ist. Nach dem Krieg wurde die Stadt praktisch komplett neu aufgebaut, wobei vor allem der finnische Star-Architekt Alvar Aalto seine Spuren hinterliess. Gemeinsam mit zwei weiteren Architekten gestaltete Aalto die Stadt am Reissbrett – im Grundriss eines Rentiers. Viele Gebäude im Stadtzentrum zeigen Alvar Aaltos charakteristischen, organischen Baustil, darunter das Rathaus, die Stadtbibliothek und das Stadttheater Lappia-talo.



Rovaniemi ist heute als Hauptstadt der Provinz Lappland ein wichtiges Verwaltungszentrum. Mit einem internationalen Flughafen, einer Reihe erstklassiger Hotels und einem der besten wissenschaftlichen Museen Finnlands dient die Stadt am Polarkreis nicht nur als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Landschaften Finnisch-Lapplands, sondern bietet auch im Stadtgebiet so einiges für einen abwechslungsreichen Aufenthalt.

Wissenschaftliches Museum Arktikum unter dem Nordlicht (© Arktikum / Wikimedia / CC)

Wissenschaftliches Museum Arktikum unter dem Nordlicht (© Arktikum / Wikimedia / CC)




Rovaniemi – Zentrum der Wissenschaft und der Kultur

Mit zwei bedeutenden Universitäten und mehreren wissenschaftlichen Zentren nimmt Rovaniemi im finnischen Norden eine herausragende Stellung ein. Sehenswert ist für Besucher der Stadt vor allem das wissenschaftliche Museum Arktikum, eines der bedeutendsten wissenschaftlichen Museen des Landes. Die 1992 eröffnete Einrichtung imponiert schon von Weitem mit ihrer markanten Glaskuppel und beherbergt zwei getrennte Museen. Das Arktische Zentrum informiert Besucher über Klima und Leben in den arktischen Gebieten, während das Provinzmuseum von Lappland einen Einblick in die Geschichte Lapplands und in die indigene Sámi-Kultur bietet.

Die Innenstadt von Rovaniemi wird bestimmt vom Stadtfluss Kemijoki mit seinen bewaldeten Inseln und seinen Brücken, von denen die Jätkänkynttiläsilta zu den Wahrzeichen der Stadt zählt. Auf den Pylonen dieser „Holzfällerkerzenbrücke“ brennt hoch über dem Fluss ein ewiges Feuer. Mehrere Freilichtmuseen bieten während der Sommermonate einen Einblick in die traditionelle nordfinnische Lebensweise, darunter das Heimatmuseum mit traditionellen Hofgebäuden und das lappländische Forstmuseum, in dem die Arbeit und Lebensweise der finnischen Holzfäller vorgestellt wird.





Wahrzeichen von Rovaniemi: die Brücke Jätkänkynttiläsilta (© Núria i JC / Wikimedia / CC)

Wahrzeichen von Rovaniemi: die Brücke Jätkänkynttiläsilta (© Núria i JC / Wikimedia / CC)

Finnisch-Lappland von Rovaniemi aus erkunden

Der Polarkreis führt so dicht an Rovaniemi vorbei, dass er die Landebahn des städtischen Flughafens kreuzt. So weit nördlich sind Nordlichter im Winter keine Seltenheit, während die Sommermonate geprägt sind von hellen Nächten, in denen die Sonne nie untergeht. Direkt vor den Toren der Stadt erwarten den Besucher einige der atemberaubendsten Landschaften Europas, die im Sommer zu Fuss, mit dem Mountainbike oder im Kanu erkundet werden können. Im Winter bieten Rentierschlitten, Huskygespanne und Schnee-Scooter unvergessliche Erlebnisse.

Ein ganz besonders Erlebnis ist eine Reise nach Lappland im Herbst, wenn die Wälder Lapplands sich in einer unvergleichlichen Farbenpracht präsentieren. Von Rovaniemi aus können ausgedehnte Wanderungen durch diese faszinierende Wildnis unternommen werden. Ungeübte Wanderer müssen jedoch nicht weit fahren, um die Faszination Lapplands zu erleben: Der Stadtberg Ounasvaara lädt unmittelbar vor der Stadt mit Wanderwegen und Mountainbike-Pisten zu einem Besuch ein. Im Winter verwandelt sich der Ounasvaara in einen Skipark mit sieben Abfahrtspisten und einer Snowboard-Strecke.

Zu Besuch beim Weihnachtsmann (© Timo Newton-Syms / Wikimedia / CC)

Zu Besuch beim Weihnachtsmann (© Timo Newton-Syms / Wikimedia / CC)

Besuch beim Weihnachtsmann

Berühmt ist Rovaniemi weltweit vor allem als Heimat des Weihnachtsmanns, und während der Adventszeit läuft das Weihnachtsmanndorf regelmässig auf Hochtouren. Im zugehörigen Postamt beantwortet der Weihnachtsmann das ganze Jahr über die Briefe von Kindern aus aller Welt. Kleine Gäste haben hier Gelegenheit, ein Foto mit dem Weihnachtsmann zu machen oder in den Souvenirläden weihnachtliche Andenken zu kaufen – und das selbst mitten im Sommer. Im Winter werden neben beleuchteten Eisskulpturen auch Eisrutschen für die Kinder gebaut.



Neben dem offiziellen Weihnachtsmanndorf kann nördlich von Rovaniemi auch das Santa Claus Village besucht werden, das einst direkt am Polarkreis errichtet wurde. Obwohl der Verlauf des Polarkreises hier auf dem Boden angezeigt ist, verläuft der richtige Polarkreis inzwischen etwa 120 m weiter nördlich. Diese Abweichung hat ihre Ursache in einer periodischen Schwankung der Erdachse, die dafür sorgt, dass die Lage der Polarkreise sich immer wieder leicht verändert.

 

 

Oberstes Bild: Blick vom Berg Aavasaksa westlich von Rovaniemi (© Mpasula / Wikimedia / CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Andrea Rathjen

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Rovaniemi – Tor zu Finnisch-Lappland

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.