Ferienwohnungen Tessin

Ungarns Naturschönheit am Balaton erleben

23.07.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ungarns Naturschönheit am Balaton erleben
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Kaum ein Reiseziel verbindet so viele Naturerlebnisse, kulturelle Sehenswürdigkeiten, ein angenehm mediterranes Klima und eine entspannte Urlaubsatmosphäre wie der Balaton in Ungarn. Das „Ungarische Meer“, wie der Balaton auch genannt wird, erstreckt sich auf einer Länge von 75 Kilometern und insgesamt 200 Kilometern Uferlinie im Herzen Ungarns.

Der Balaton ist auch als Plattensee bekannt. Das liegt nicht nur an seinen teils sumpfigen Abschnitten, sondern auch daran, dass es sich um einen flachen (platten) Binnensee handelt. An einigen Stellen können Sie viele Hundert Meter in den See hinein laufen, ohne dass Ihnen das Wasser wortwörtlich bis zum Halse steht. Der Balaton ist durchschnittlich nur drei Meter tief, was ihn insbesondere an dessen Südseite zu einem beliebten Urlaubsort für Familien mit Kindern in Ungarn macht. Mit knapp 600 km² ist er der grösste Binnensee Mittel- und Westeuropas.



Der See Balaton – das "Ungarische Meer" (Bild: Stako, Wikimedia)

Der See Balaton – das „Ungarische Meer“ (Bild: Stako, Wikimedia)

Strandfeeling in Siofok und Fonyod

Die beliebtesten Strände liegen am Südufer. In Siofok Beach hat sich ein nahezu mediterranes Flair entwickelt. Ein langer Sandstrand, eine ausladende Uferpromenade, Sportmöglichkeiten, Cafés, Bars und Restaurants ziehen alljährlich im Sommer viele Gäste an, die in dem samtweichen und bis zu 28 Grad Celsius warmen Wasser bei mediterranem Klima herrlich entspannen können.

Familien und junge Leute schätzen die vielen Möglichkeiten, die ihnen mit den örtlichen Veranstaltungsprogrammen, Live-Musik und Abendunterhaltung geboten werden. Ein ebenso attraktiver Ort ist Fonyod, dessen Häuser sich im Halbkreis auf einem Hügel gruppiert haben und der sowohl Rasenflächen als auch Sandstrände bietet.

Promenade in Siofok (Bild: Pierre Bona, Wikimedia, CC)

Promenade in Siofok (Bild: Pierre Bona, Wikimedia, CC)

Naturparadies Nordufer

Von Balatonalmadi bis Badacsönyörs im Norden zieht sich die sogenannte Balatoner Riviera. Einzigartig ist der Aussichtspunkt Ovari, oberhalb von Balatonalmadi, und der Blick vom westlich gelegenen Szabadsag-Turm. Ein Geheimtipp ist der Besuch des unter Naturschutz stehenden Meierhofs in Salföld im Balatoner Oberland. Hier werden das ganze Jahr über Veranstaltungen für Gross und Klein angeboten. Typische ungarische Tierarten wie das Graurind, Mangalicaschweine und Zackelschafe leben hier. Mit der Pferdekutsche geht es durch die Wildnis der Berge bis zur Klosterruine des Paulanerordens.

Zeichnet den Süden eher ein ruhiges Hinterland mit einem flachen Seeufer aus, ist das Wasser im Norden tiefer. Die Landschaft wird vom Dolomit-Hochland gekrönt. Die imposanteste Erhebung ist der 437 Meter hohe Tafelberg Badacsony, von Weinreben umgeben und vulkanischen Ursprungs. Grossstädte und Industrieanlagen finden sich im Naturparadies am Balaton nicht. Stattdessen können Sie unberührte Natur und Ursprünglichkeit entdecken. Rustikale kleine Weingüter mit Blick auf den See und die Berge laden zum Verweilen ein. Am schönsten ist es im Frühjahr, wenn die Mandel- und Obstbäume in voller Blüte stehen.



Naturschutzgebiet Kleiner Balaton

Zwischen Zalakomar und Balatonmagyarod am westlichen Nordufer des Sees liegt der Kis-Balaton Nationalpark. Hier geht die Seenlandschaft in die Puszta über und bietet dem ungarischen Wasserbüffel und seltenen Vogelarten wie dem buntschillernden Bienenfresser eine urtümliche Heimat. Weite Teile des Naturschutzgebietes dürfen nur im Rahmen geführter Touren betreten werden, doch einige Strecken sind mit dem Auto oder mit dem Rad frei zu erkunden. Die Dreibogenbrücke beispielsweise führt zur Insel Kanyavar mit ihren zwei Aussichtstürmen.

Herrliche Panoramablicke von Bergen, Kirchtürmen und Aussichtspunkten eröffnen sich überall am Balaton. In Balatonboglar führt ein zwanzigminütiger Fussweg zu einer grossen runden Aussichtskugel auf dem Hügel Var-hegy mit grandioser Sicht über den See. Den besten Panoramablick auf den Balaton bietet jedoch der Aussichtsturm im alten Dorf von Zamardi. Hier findet sich in einem reetgedeckten alten Hof das Dorfmuseum mit der im Original erhaltenen Einrichtung aus vorherigen Jahrhunderten.





Wasserbüffel-Reservat im Kis-Balaton Nationalpark (Bild: VargaA, Wikimedia, GNU)

Wasserbüffel-Reservat im Kis-Balaton Nationalpark (Bild: VargaA, Wikimedia, GNU)

Keszthely und das Schloss Festetics

In Keszthely, der 23000-Einwohnerstadt und heimlichen Metropole der Balaton-Region, bezaubert das Barockschloss der Fürsten von Festetics seine Besucher. Der prachtvolle, 110 Zimmer zählende Wohnsitz der Adelsfamilie ist heute ein Museum und weist mit seiner umfangreichen Bibliothek von etwa 9000 Büchern eine Kostbarkeit auf. Im weitläufigen Schlosspark mit altem Baumbestand und seltenen Pflanzen, der erst Ende des 19. Jahrhunderts angelegt wurde, gibt es ein Jagdmuseum und die grösste historische Modelleisenbahnanlage zu sehen. Schloss Festetics ist aufgrund seiner Ausstattung und Architektur eines der schönsten Schlösser Mitteleuropas.

Das Balaton-Museum mit einer umfangreichen geologischen und archäologischen Sammlung befindet sich südlich von Keszthely. Prunkstück des Museums ist die 1800 Meter lange Kastanienallee.





Barockschloss der Fürsten von Festetics in Keszthely (Bild: Wolfgang Glock, Wikimedia, CC)

Barockschloss der Fürsten von Festetics in Keszthely (Bild: Wolfgang Glock, Wikimedia, CC)

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen am Balaton



Das gibt es nur am Balaton: Im Dorf Balatonudvari besteht fast ein ganzer Friedhof aus herzförmigen Grabsteinen. Ein Steinmetz verlor seine Verlobte im See und meisselte für ihr Grab ein Herz aus Stein, fast alle taten es ihm nach. Die Höhlen von Tapolca müssen Sie unbedingt gesehen haben. Einst wurden unterhalb der Stadt Bodenschätze abgebaut, heute können die damals entstandenen Höhlen mit dem Boot befahren werden.

Der Besuch der Halbinsel Tihany mit der historischen Abteikirche und dem Museum ist ebenfalls ein lohnendes Ausflugsziel. Hier ist der See mit elf Metern am tiefsten. Mit der Autofähre können Sie quer über den See zum anderen Ufer fahren. Einer der schönsten Häfen befindet sich in der Bucht von Balatonföldvar mit der Taubeninsel Galambsziget.

 

Oberstes Bild: Landschaft am See Balaton (© txd, Wikimedia, CC)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Kirsten Schlier

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Ungarns Naturschönheit am Balaton erleben

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.