Das Forum Schweizer Geschichte Schwyz

22.06.2016 |  Von  |  Tagesausflüge CH
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Das Forum Schweizer Geschichte Schwyz
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Seit gut zwanzig Jahren existiert in der Gemeinde Schwyz das „Forum Schweizer Geschichte Schwyz“ – eines der drei Teilmuseen des Schweizerischen Nationalmuseums. Wer den historischen Ursprüngen der Schweiz nachspüren will, ist hier im ehemaligen Korn- und Zeughaus im Ortszentrum von Schwyz genau richtig. Denn das Museum widmet sich schwerpunktmässig der Alten Eidgenossenschaft – der Schweiz, wie sie bis zum Zeitalter der Französischen Revolution Bestand hatte.

Schwyz ist dafür ein geradezu idealer Standort. Das gilt gleich in mehrfacher Hinsicht: Schwyz war sozusagen namensgebend für die Schweiz. Gleichzeitig bildeten die drei „Urkantone“ Uri, Schwyz und Unterwalden im 13. Jahrhundert so etwas wie die Keimzelle der Eidgenossenschaft. Und last but not least befindet man sich hier auch geografisch mitten im Herzen der Schweiz. Welcher Ort könnte also besser geeignet sein?

Alte Eidgenossenschaft im Fokus

Das haben sich die Initiatoren des Forums Schweizer Geschichte Schwyz wohl auch gedacht, als sie vor über zwei Jahrzehnten daran gingen, das Museumskonzept an dieser Stelle umzusetzen. Es besteht aus einer Dauerausstellung sowie aus Wechselausstellungen mit sich im Zeitablauf immer wieder ändernden Themen.


„Urkanton“ Uri (Bild: © Maryna Patzen - shutterstock.com)

„Urkanton“ Uri (Bild: © Maryna Patzen – shutterstock.com)


In der ursprünglichen Dauerausstellung, mit der man 1995 startete, befasste man sich vor allem mit dem Alltagsleben der Schweizer in den 500 Jahren zwischen 1300 und 1800. Im Erdgeschoss wurden dabei Stadt- und Landleben sowie Formen des Handels während dieses Zeitraums gezeigt, das Obergeschoss beschäftigte sich mit Staat, Gesellschaft und Religion.

Neue Dauerausstellung „Entstehung Schweiz“

2011 wurde daran gegangen, diese Inhalte grundlegend zu überarbeiten, um die Attraktivität der Ausstellung weiter zu steigern. Dabei krempelte man das ursprüngliche Konzept grundlegend um und fokussierte sich stärker auf die Entstehungs-, Gründungs- und Entwicklungszeit der Alten Eidgenossenschaft.


Landleben im Forum Schweizer Geschichte Schwyz erleben. (Bild: © Alexander Biznover - shutterstock.com)

Landleben im Forum Schweizer Geschichte Schwyz erleben. (Bild: © Alexander Biznover – shutterstock.com)


Seither wird die Dauerausstellung unter der Überschrift „Entstehung Schweiz“ präsentiert. In diesem Sinne konzentriert sich die Dauerausstellung heute vor allem auf das 12. bis 14. Jahrhundert und versucht die spezifische Schweizer Entwicklung auch in einem grösseren „internationalen“ Kontext zu behandeln.

So wird die damalige Situation Mitteleuropas im Heiligen Römischen Reich vorgestellt. Auch die prosperierende Entwicklung der nord- und mittelitalienischen Städte zu dieser Zeit ist ein Thema. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Verkehrsgeschichte der Alpen im Mittelalter, die für die Schweizer Entwicklung prägend werden sollte. Schliesslich wird im Erdgeschoss die politische Lage in der mittelalterlichen Zentralschweiz bis zur wegweisenden Schlacht bei Sempach im Jahre 1386 gezeigt. Die Schlacht markierte eine nachhaltige Kräfteverschiebung zugunsten der Eidgenossen im Kampf mit den Habsburgern.


Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Verkehrsgeschichte der Alpen. (Bild: © Byunau Konstantin - shutterstock.com)

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Verkehrsgeschichte der Alpen. (Bild: © Byunau Konstantin – shutterstock.com)


Aktuelle Wechselausstellungen im Überblick

Die Wechselausstellungen befassen sich mit ganz unterschiedlichen Themen, die oft – aber keineswegs immer – einen Bezug zu dem in der Dauerausstellung Gezeigten haben. Derzeit sind folgende Ausstellungen im Angebot bzw. geplant:

  • Nur noch bis zum 30. Juni läuft die Ausstellung „Morgarten im Fokus“. Dabei wird im Rahmen eines iPad-Rundgangs die berühmte Schlacht am Morgarten behandelt, ein Schweizer Gründungsereignis.
  • Bis zum 2. Oktober wird die Ausstellung „Gotthard. Ab durch den Berg“ gezeigt. Sie befasst sich anlässlich der jüngsten Eröffnung des Gotthard-Basistunnels mit dem Gotthard und seinen faszinierenden Tunnelbauten.
  • Eine neue Ausstellung soll Ende Oktober starten. Unter dem Titel „Peter Ammon. Schweizer Bergleben um 1950“ werden Bilder des Schweizer Fotografen Peter Ammon zu sehen sein, mit denen er das typische Schweizer Bergbauern-Leben in den 1950ern dokumentiert hat.


Jede Ausstellung wird durch begleitende Veranstaltungen – zum Beispiel besondere Führungen, Workshops, Vorträge, Lesungen und Konzerte – ergänzt. Wer jenseits von Landschafts-Erkundung, Besichtigungen und Event-Besuchen mehr Hintergründiges über die Schweiz erfahren will, sollte das Forum Schweizer Geschichte Schwyz nicht ausser Acht lassen. Ein Besuch lohnt sich.

Fazit

Das Forum Schweizer Geschichte Schwyz ist Teil des Schweizer Nationalmuseums. Unter dem Titel „Entstehung Schweiz“ präsentiert es das Entstehen und Werden der Alten Eigenossenschaft im Zeitraum 12. bis 14. Jahrhundert.

 

Artikelbild: © gevision – shutterstock.com

Über Stephan Gerhard

ist seit Jahren als freier Autor und Texter tätig und beschäftigt sich bevorzugt mit Themen rund um Finanzen, Geldanlagen und Versicherungen sowie Wirtschaft. Als langjähriger Mitarbeiter bei einem Bankenverband und einem großen Logistikkonzern verfügt er über umfassende Erfahrungen in diesen Gebieten.


Darüber hinaus deckt er eine Vielzahl an Themen im Bereich Reisen, Tourismus und Freizeitgestaltung ab. Er bietet seinen Kunden kompetente und schnelle Unterstützung bei der Erstellung von Texten und Präsentationen.



Ihr Kommentar zu:

Das Forum Schweizer Geschichte Schwyz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.