Die 10 eindrucksvollsten Kaufhäuser der Welt

28.05.2020 |  Von  |  Alle Länder, Allgemein, News

Ein Shopping-Bummel gehört auf vielen Städtetrips einfach dazu. In Malls und Fussgängerzonen gibt es oftmals ein recht ähnliches Angebot. Einzigartiger sind luxuriöse Kaufhäuser, die das Einkaufen zum Erlebnis machen.

Wir haben 10 der weltweit eindrucksvollsten Kaufhäuser für Sie zusammengestellt.

1.  Harrods

Das im Jahr 1834 als Lebensmittel- und Teegeschäft gegründete Kaufhaus Harrods gehört zu den meistbesuchten Highlights Londons. Nach einem Brand im Jahr 1883 wurde das Gebäude ganz neu wieder ausgebaut und erhielt sein heutiges Aussehen. Vor allem an regnerischen Tagen strömen Touristen von der U-Bahn-Station Knightsbridge in Richtung des Nobelkaufhauses. Besonders beliebt ist die Jugendstil eingerichtete Food Hall im Erdgeschoss, hier kaufen Sie allerfeinste Speisen und Zutaten. Über eine ägyptische Rolltreppe gelangen Sie in die weiteren sieben Etagen, die Verkaufsfläche erstreckt sich auf 90’0000 Quadratmeter, ein Paradies für Shoppingfans!


Beleuchtetes Harrods in London Kensington. (Bild: Alexey Fedorenko – shutterstock)


2. Liberty

Das Liberty Kaufhaus an der Great Marlborough Street im Londoner West end ist bekannt für luxuriöse Marken und exklusive Designerstücke. Wer auf der Suche nach einem besonderen Möbelstück oder Accessoire ist, wird hier bestimmt fündig. Der Händler Arthur Lasenby Liberty gründete das Kaufhaus im Jahr 1875 und verkaufte vor allem japanische Kunstgegenstände und Stoffe. Heute bietet Liberty auf insgesamt fünf Etagen ausgewählte und exquisiete Kleidungsstücke, Einrichtungsgegenstände, Kosmetik und Accessoires. Bekannt ist das Kaufhaus für seinen Liberty Print, einen Baumwollstoff mit verschiedenen Blumenmustern.


Sehenswerte Fassade des Liberty London. (Bild: Dmitry Naumov – shutterstock)


3. KaDeWe

Das Berliner Kaufhaus des Westens, kurz KaDeWe zählt zu den angesagtesten Kaufhäusern Deutschlands. Eröffnet wurde das Haus von Adolf Jandorf im Jahr 1907 an der Tauentzienstrasse im Berliner Ortsteil Schöneberg. Jandorf besass bereits mehrere Warenhäuser in der Stadt und wollte mit dem KaDeWe vor allem zahlungskräftiges Klientel mit einem gehobenen Angebot anlocken. Seinen Namen verdankt das KaDeWe einer städtebaulichen Erweiterung, in deren Rahmen verschiedene Berliner Bezirke und der Bezeichnung „Neuer Westen“ erweitert wurden. Errichtet wurde das Gebäude im neoklassizistischen Stil. Im Laufe der Zeit wurde das KaDeWe immer wieder erweitert und umgebaut. Seit 1920 gibt es die Feinschmeckeretage im sechsten Stock, die als Besuchermagnet gilt.



4. Au Printemps

Gelegen am Pariser Boulevard Haussman ist das Au Printemps eines der schönsten Kaufhäuser der französischen Hauptstadt. Die Glaskuppel im Jugendstil bietet einen einmaligen Anblick. Spektakulär ist auch die Aussicht von der grossen Panoramaterrasse auf die Stadt. Wenn Sie Mode nach den neuesten Pariser Trends shoppen wollen, sind Sie im Printemps genau richtig. Eine komplette Etage mit einer Fläche von über 3’000 Quadratmeter ist nur für Schuhe reserviert. Eröffnet wurde das Kaufhaus im Jahr 1865, im Jahr 1881 zerstörte ein grosses Feuer das Gebäude. Danach wurde das Printemps als eines der ersten Kaufhäuser überhaupt mit elektrischer Beleuchtung wieder aufgebaut.


Blick auf die alte Fassade des Printemps. (Bild:Ioan Florin Cnejevici – shutterstock)


5. Galeries Lafayette

Das Pariser Stammhaus der  Galeries Lafayette wurde im Jahr 1894 als Wäschemodengeschäft eröffnet und ist damit eines der ältesten Warenhäuser der Welt. Im Laufe der Zeit entwickelte sich aus dem zunächst nur 70 Quadratmeter grossen Laden eines der grossen Kaufhäuser. Die grosse Halle in Jugendstilarchitektur mit einer wunderschönen Glaskuppel bildet den Mittelpunkt des Hauses. Verhungern müssen Sie während eines Bummels durch das Traditionshaus übrigens nicht, denn es gibt insgesamt sechs Restaurants.


Blick in die Kuppel der Galeries Lafayette. (Bild: Ana del Castillo – shutterstock)


6. Macy’s

Das Stammhaus der amerikanischen Warenhauskette Macy’s in New York zählt mit einer Fläche von mehr als 198’000 Quadratmetern zu den grössten Kaufhäusern der Welt. Auf insgesamt zehn Etagen geniessen Sie hier ein umfangreiches Shoppingvergnügen. Gegründet wirde das Warenhaus im Jahr 1858 vom ehemaligen Walfänger Rowland Hussey Macy. Der Stern, den das Kaufhaus auch heute noch als Logo trägt, kommt von einer Tätowierung des Gründers. Seit 1902 befindet sich das riesige Stammhaus am New Yorker Herald Square. Zu Thanksgiving veranstaltet das Warenhaus jedes Jahr eine spektakuläre Parade, die weltbekannt ist.


Macy’s Feuerwerk zum 4. Juli in New York. (Bild: RamanSingh- shutterstock)


7. Bergdorf Goodman

Luxuriös geht es an der Fifth Avenue Ecke 58. Strasse iin der Nähe des New Yorker Central Parks zu, denn hier hat das im Jahr 1929 gegründete Traditionshaus Bergdorf Goodman seinen Sitz. Zunächst verkaufte das Haus gehobene Damenmode und Accessoires. Inzwischen gibt es hier auch, Schmuck, Einrichtungsgegenstände sowie Herren- und Kindermoden. Der Schneider Herman Bergdorf gründete das Unternehmen im Jahr 1899. Sein Angestellter Edwin Goodman kaufte ihm das Warenhaus sieben Jahre später ab. Bekannt ist Bergdorf Goodman noch immer für luxuriöse Designermode von amerikanischen und französischen Marken.


Beste Lage an der Fifth Avenue. (Bild: lunamarina – shutterstock)


8. GUM

Direkt am roten Platz befindet sich das Moskauer Warenhaus GUM. Erbaut wurde das einst grösste Kaufhaus Europas im Jahr 1893. Das Warenhaus erlebte eine wechselvolle Geschichte, war zu Zeiten der Sowjetunion lange geschlossen und diente dann als staatliches Warenhaus. Heute beherbergt das GUM verschiedene keliener Ladenlokale. Insgesamt gibt es rund 200 Geschäfte, die über verschiedene Passagen erreichbar sind. Es handelt sich also nicht mehr um ein klassisches Kaufhaus, sondern um eine Mall mit einem breiten Verkaufsangebot. Das Angebot richtet sich vor allem an zahlungskräftige Kunden.


Kaufhaus GUM am Roten Platz. (Bild: Shchipkova Elena – shutterstock)


9. La Rinascente

Das La Rinascente war im Jahr 1865 das erste Kaufhaus für Konfektionswaren in Mailand. Der Name bedeutet „Die Wiedergeborene“ und soll Bezug auf die italienische Nation nehmen. Auf sieben Etagen kaufen Sie hier heute Mode italienischer und internationaler Designer. Hervorzuheben ist auch die ausgezeichnet sortierte Haushaltswarenabteilung. Doch nicht nur Einkaufen ist ein einmaliges Erlebnis im Mailänder Kaufhaus, auch der Blick von der Dachterrasse auf den Mailänder Dom ist wirklich spektakulär.


Fassade des La Rinasecente. (Bild: Cesare Andrea Ferrari – shutterstock)


10. El Corte Inglés

El Corte Inglés ist die bekannteste Warenhauskette Spaniens. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1890 in Madrid als Schneiderei für Kinderkleidung. Nach einem Besitzerwechsel wurde das Sortiment ständig erweitert, inzwischen gibt es Filialen in allen grossen spanischen Städten, auch ausserhalb des Landes gibt es inzwischen einige Kaufhäuser. In Madrid ist das El Corte Inglés das grösste innerstädtische Kaufhaus. Nicht versäumen sollten Sie einen Blick aus dem Restaurant in der Panorama-Etage. Auch ein Bummel durch die Lebensmitteletage im Erdgeschoss lohnt sich.


Blick von der Dachterrasse des Madrider Kaufhauses. (Bild: SvetlanaSF – shutterstock)


 

Titebild: jan kranendonk – shutterstock

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

Die 10 eindrucksvollsten Kaufhäuser der Welt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.