Ferienwohnungen Tessin

Märkte in Nizza – ein Fest für die Sinne

24.10.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Märkte in Nizza – ein Fest für die Sinne
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Blumenmarkt in Nizza gilt nicht umsonst als einer der schönsten Märkte an der Côte d’Azur. Von Dienstag bis Sonntag erstrahlt der Cours de Saleya jeden Vormittag in den schönsten Farben. Montags nehmen Flohmarkt- und Antiquitätenhändler die Plätze der Blumenstände ein und verkaufen vor allem alte Möbel und Nippes. Weitere originelle Märkte laden auf einen Bummel ein.

Ein intensiver Duft umgibt die Stände unter den farbenfrohen Markisen – die Blumenhändler lassen sich immer wieder aufs Neue wunderbare Farbkompositionen einfallen. Mehr als 30 Händler verwandeln den idyllischen Platz in der Altstadt Nizzas in ein Meer von Blumen. An den Marché aux Fleurs grenzt ein sympathischer Obst- und Gemüsemarkt, auf dem vor allem regionale Produkte angeboten werden.



Die Geschichte des Blumenmarktes geht zurück bis ins Jahr 1897, seitdem bieten die ortsansässigen Händler ihre Waren auf dem Cours de Saleya an. Auch die einheimischen Familien kaufen hier ihre frischen Lebensmittel für den täglichen Bedarf, so dass immer eine rege Betriebsamkeit und ein fröhliches Geschnatter herrschen. Die zahlreichen mediterranen Köstlichkeiten stammen vor allem aus dem Hinterland und duften einfach wunderbar verführerisch.

Wer zur Mittagszeit über den Markt bummelt, sollte unbedingt einmal die traditionelle „Socca“ probieren: Kichererbsenfladen werden ganz frisch im Holzofen gebacken. Ursprünglich stammt die Socca aus dem benachbarten Genua. Fahrende Händler versorgten früher die Bauarbeiter Nizzas mit dem leckeren Fladenbrot. Sehr zu empfehlen ist auch das „Pan Bagnat“, ein mit Olivenöl getränktes Baguette.



Rund um den Cours de Saleya befinden sich die sogenannten Ponchettes, die früher als Bootswerften dienten. Heute hat man die flachen Häuschen umgebaut und es gibt eine Reihe kleiner Lebensmittelgeschäfte und eleganter Restaurants.





Cours de Saleya in Nizza (Bild: marekusz / Shutterstock.com)

Cours de Saleya in Nizza (Bild: marekusz / Shutterstock.com)

Wer nach einem Spaziergang über den Blumenmarkt noch nicht genug vom Markttreiben hat, findet in den Abendstunden auf dem Cours de Saleya einen bunten Kunsthandwerksmarkt. Der Marché artisanal nocturne findet an allen Sommerabenden zwischen 18 und 24 Uhr statt. Hier gibt es wunderbare Schmuckstücke, Gemälde einheimischer Künstler oder andere kreative Mitbringsel.

Nizza wartet an jedem vierten Samstag im Monat mit einem ganz besonderen Markt auf: Rund um den Place du Palais de Justice findet der Marché aux Cartes postales anciennes statt. Hier gibt es alte Fotografien und historische Postkarten, die einen ganz speziellen Reiz verströmen. An derselben Stelle gibt es an jedem zweiten Samstag im Monat den Gemälde- und Kunsthandwerksmarkt. Auf dem Marché aux peintures et artisans d’art haben Besucher Gelegenheit, den Malern über die Schulter zu schauen und ein Original für die heimische Wohnzimmerwand zu erwerben.

 

Oberstes Bild: Der Blumenmarkt in Nizza als einer der schönsten Märkte an der Côte d’Azur. (© Veniamin Kraskov / Shutterstock.com)

Wo liegt dieses Reiseziel?

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen zählen noch immer zu meinen Steckenpferden. Angetrieben durch die Lust, Neues zu entdecken, arbeite ich mich gern in unbekannte Themengebiete ein und lasse mich schnell begeistern.

Mit meiner Familie erkunde ich in den Ferien fremde Metropolen oder lasse bei einem Badeurlaub einfach die Seele baumeln. Seit ich klein bin, sind Bücher meine große Leidenschaft, wenn es meine Zeit erlaubt, bin ich immer mit einem guten Buch anzutreffen. Mich fasziniert alles, was mit Kreativität zu tun hat: Von Acrylbildern, über Glasmalerei bis hin zu Loombands habe ich schon vieles ausprobiert.


Ihr Kommentar zu:

Märkte in Nizza – ein Fest für die Sinne

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.