Die 10 schönsten Strände der Welt

19.02.2020 |  Von  |  Alle Länder, News

Strände sind wunderbare Orte, um die Seele baumeln zu lassen. Trifft das azurblaue Meer auf feinen weissen Sand, wirkt das einfach paradiesisch. Erstrahlt dann noch der Himmel im sattesten Blau, bietet das die beste Kulisse für einen einmaligen Urlaub.

Im folgenden Artikel haben wir einige der schönsten Strände der Welt für Sie zusammengestellt.

1. Tulum, Riviera Maya, Mexiko

Gelegen an der karibischen Küste auf der Halbinsel Yucatan ist Tulum ein angesagter Hotspot, an dem auch zahlreiche bekannte Stars gern ihren Urlaub verbringen. Etwa zwei Stunden von Cancun entfernt erstreckt sich eine herrliche rund 150 Kilometer lange Küste an der Riviera Maya. Sie baden hier vor der unvergleichlichen Kulisse der Maya Ruinen von Tulum. Die Bilderbuchschönheit hat allerdings auch Schattenseiten: Der Ort ist so beliebt, dass Sie stets einiger Trubel herrscht. Wenn Sie jedoch auf Strand, Nightlife und Glamping stehen, sind Sie in Tulum genau richtig. Beste Reisezeit ist in der Trockenzeit zwischen Dezember und April. In den anderen Monaten müssen Sie mit zum Teil heftigen Regengüssen rechnen.


Tempel in Tulum. (Bild: milosk50 - shutterstock)

Tempel in Tulum. (Bild: milosk50 – shutterstock)


2. Camps Bay Beach, Südafrika

Sonnenbaden vor der traumhaften Kulisse des Tafelsberges, Camps Bay Beach in Kapstadt macht das möglich. Nicht umsonst ist Camps Bay ist einer der beliebtesten und teuersten Wohnorte Südafrikas. Der Strand  erstreckt sich zwischen dem Lions Head und den Zwölf-Apostel-Bergen an der Atlantikküste entlang und bietet damit eine wirkliche herrliche Kulisse. Baden kostet hier allerdings etwas Überwindung, denn wärmer als um 16° Celsius wird der Ozean hier nicht. Im Südteil des Strandes gibt es einen geschützt liegenden Meerwasserpool, der im Gegensatz zu den rauen Wellen des Atlantiks Schutz verspricht. In Kapstadt herrscht mediterranes Klima, die angenehmste Reisezeit ist zwischen Oktober und April. Insbesondere im Dezember, Januar und Februar kann es sehr heiß werden.


Baden vor eindrucksvoller Kulisse. (Bild: Richard Cavalleri - shutterstock)

Baden vor eindrucksvoller Kulisse. (Bild: Richard Cavalleri – shutterstock)


3. Whitehaven Beach, Whitsunday Islands, Australien

Der Whitehaven Beach auf den australischen Whitesunday Islands ist einer der weissesten Strände der Welt. Das türkisfarbene Meer in Kombination mit dem feinen Sand und den grünen Pinienwäldern ist einfach paradiesisch schön. Der spektakuläre Strand ist rund sechs Kilometer lang und entstand bereits in der Eiszeit aus einst vulkanischem Gestein. Den besten Blick auf den Traumstrand geniessen Sie vom der Tongue Bay aus. Die gesamte Insel steht unter Naturschutz, so dass es hier ausser der traumhaften Kulisse nichts anderes gibt. Beste Bedinungen also, um Ruhe zu tanken und die herrliche Natur zu spüren. Besonders schön ist es zwischen mau und Dezember auf den Whitesunday Islands. Sehr heiss wird es zwischen Januar und April.


Traumhaftes Farbspiel. (Bild: Rach Li Photography - shutterstock)

Traumhaftes Farbspiel. (Bild: Rach Li Photography – shutterstock)


4. Siesta Key Beach, Siesta Key, Florida

Im Südwesten Floridas liegt die etwa 12 Kilometer lange Insel Siesta Key im Golf von Mexiko. Von Sarasota aus ist das kleine Eiland über zwei Brücken zu erreichen. Der Siesta Key Beach präsentiert sich mit bunten Strandhäuschen in Kontrast zu dem weissen Sand von seiner schönsten Seite. Vom „National Geographic“ wurde der wirklich sehr breite Strand bereits mehrfach zum schönsten Strand der USA gewählt. Der Sand besteht zum grössten Teil aus Quarz und ist daher herrlich weich und pulverig. Dazu passt das kristallklare Wasser des Meers besonders gut. Der Ort gilt als sehr familienfreundlich, so dass sich auch Familien mit kleineren Kindern an dem flach abfallenden Strand wohlfühlen. In Florida ist eigentlich das ganze Jahr über Saison. Zwischen Juni und September ist Regenzeit, so dass Sie dann mit dem ein oder anderen Schauer rechnen müssen. Mild und angenehm sind die Monate Februar, März und April.


Life Guard am Siesta Key Beach. (Bild: fotomak – shutterstock)

5. Baía do Sancho, Brasilien

Der brasilianische Baía do Sancho wurde mehrmals  zum schönsten Strand der Welt gekürt. Und das zu recht, denn mit den die geschützt liegende Bucht besticht mit einer traumhaften Lage. Der Strand liegt auf einem Archipel Fernando de Noronha im Nordosten des Landes. Sie erreichen den Baía do Sancho nur zu Fuss über kleine Pfade und Leitern oder mit dem Boot. Wenn Sie gern Schnorcheln, sind Sie hier auf jeden Fall richtig, denn die Unterwasserwelt ist einfach unvergleichlich schön. Wenn Sie es gern etwas ruhiger mögen, empfiehlt sich ein Besuch in den frühen Morgenstunden. Dank des tropischen Klimas ist in der Region eigentlich immer gutes Wetter. Um den Niederschlägen aus dem Weg zu gehen, ist die Trockenzeit zwischen August und Januar für einen Aufenthalt ideal.


Perfekte Kulisse zum Entspannen. (Bild: Marcelo Alex - shutterstock)

Perfekte Kulisse zum Entspannen. (Bild: Marcelo Alex – shutterstock)


6. Seven Mile Beach, Jamaika

Weicher weisser Sand und azurblaues Meer, dazu im Wind wiegende Palmen – der Seven Mile Beach in Negril auf Jamaika erfüllt alle Bedingungen für einen der schönsten Strände der Welt. Wer auf Jamaika Urlaub macht, sollte unbedingt einen Abstecher zum Seven Mile Beach einplanen. Eines der Highlights ist ein Sonnenuntergang vor dieser perfekten Kulisse. Und danach lassen Sie den Abend in einer der Bars bei Reggae-Musik ausklingen. Partystimmung herrscht übrigens im Frühjahr, wenn Studenten aus den USA hier Spring Break feiern. Optimale Reisezeit ist zwischen Dezember und April.. Die Monate zwischen Juli und September gelten als Hurricane-Saison.


Karibik-Feeling auf Jamaika. (Bild: elvirkins - shutterstock)

Karibik-Feeling auf Jamaika. (Bild: elvirkins – shutterstock)


7. Kendwa Beach, Sansibar

Tropisches Feeling bietet der Kendwa Beach im Norden Sansibars.  Auf der ostafrikanischen Insel gibt es zahlreiche Strände, der Kendwa Beach ist besonders empfehlenswert. Die Gezeiten sind hier nicht stark ausgeprägt, so dass Ihre Badefreuden durch Ebbe kaum beeinträchtigt werden. Wer mag, spaziert einmal bis zur Nordspitze ins benachbarte Nungwi, auf dem breiten Strand mit dem weichen Sand vergeht der Bummel wie im Flug. Bedenken Sie aber, dass bei Flut einige Stellen passierbar sind. In der Trockenzeit zwischen Juni und Oktober sowie Dezember bis Februar herrscht für Tansania die beste Reisezeit.


Sonnenuntergang am Kendwa Beach. (Bild: Searching For Satori - shutterstock)

Sonnenuntergang am Kendwa Beach. (Bild: Searching For Satori – shutterstock)


8. Cala Spinosa, Sardinien

Nicht immer ist eine weite Anreise auf einen anderen Kontinent erforderlich, um traumhafte Orte zu entdecken. Auf Sardinien gibt es einige atemberaubende Strände. In der Bucht von Cala Spinosa auf der im Norden gelegenen Halbinsel Capo Testa trifft türkisblaues Wasser auf zerklüftete Felsen. Um die Bucht zu erreichen, müssen Sie einen kleinen Kletterpfad bewältigen. Bestens ist der Strand auch für Schnorchler und Taucher geeignet, in den Felsen gibt es einiges zu entdecken. Am besten sind die Sommermonate für einen Urlaub auf Sardinien geeignet. Wenn Sie nicht unbedingt baden möchten, sind Frühjahr oder Herbst gute Alternativen, zumal es zu diesen Zeiten nicht extrem überlaufen ist.


Zerklüftete Felsen am Cala Spinosa. (Bild: Balate Dorin - shutterstock)

Zerklüftete Felsen am Cala Spinosa. (Bild: Balate Dorin – shutterstock)


9. Anse Marron, Seychellen

Geht es um die schönsten Strände der Welt, dürfen die Seychellen nicht fehlen. An der Südspitze der Insel La Digue befindet sich der Traumstrand Anse Marron. Den Strand auf der kleinsten der drei bewohnten Seychellen-Inseln erreichen Sie nur nach einer Wanderung. Mit einem lokalen Tourguide starten Sie am frühen Vormittag, um Bilderbuchstrand mit den eindrucksvollen Granitfelsen zu entdecken. Die Anstrengung lohnt sich, denn Sie werden mit einer wahrhaft traumhaften Kulisse belohnt! Gutes Wetter ist auf den Seychellen aufgrund der Lage südlich des Äquators eigentlich immer. Wenn Sie einen Urlaub planen, sind die Monate von Mai bis Oktober gut geeignet. Dann herrscht Trockenzeit und es nicht so schwül wie in den anderen Monaten.



10. Railay Beach, Thailand

Die spektakulären Kalksteinfelsen vor der thailändischen Halbinsel Railay oder Rai Leh genannt, haben die meisten schon einmal auf Fotos gesehen. Die Strände ereichen Sie vom Festland von Ao Lang aus mit den typischen Longtailbooten. Der Strand in der Provinz Krabi ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region, mit einigem Andrang müssen Sie also rechnen. Zum Baden und Entspannen gibt es also bessere Orte, dennoch ist die Kulisse mit dem vorgelagerten Felsen so eindrucksvoll, dass ein Besuch sich lohnt. Wenn es tagsüber zu voll ist, warten Sie einfach auf den sehenswerten Sonnenuntergang! In den Norden Thailands fahren Sie am besten zwischen November und Februar. Zwischen März und Mai ist die extreme Hitze kaum auszuhalten.


Longtailboot am Railay Beach. (Bild: Simon Dannhauer - shutterstock)

Longtailboot am Railay Beach. (Bild: Simon Dannhauer – shutterstock)


 

Titelbild: Subbotina Anna – shutterstock

Über Andrea Hauser

Aus meinem langjährigen Hobby, dem Schreiben, ist im Jahr 2010 ein echter Job geworden - seitdem arbeite ich als selbständige Texterin. Davor war ich als gelernte Bankkauffrau im klassischen Kreditgeschäft einer Hypothekenbank tätig. Immobilien und Baufinanzierungen sowie Versicherungen zählen daher zu meinen Steckenpferden. Ich entdecke aber auch gern neue Themen abseits dieser „trockenen Materie“ und arbeite mich gern in neue Gebiete ein.


Ihr Kommentar zu:

Die 10 schönsten Strände der Welt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.