Ferien im Baudenkmal: Eine Familie macht den Test

07.07.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH, News, Schweiz  | 

Ferien mal nicht in einem modernen Hotel, sondern in einem Haus aus dem 17. Jahrhundert verbringen: Da stellen sich natürlich viele Fragen. Zum Beispiel: Kann man in einer solchen historischen Unterkunft bequem schlafen – oder lassen die knarrenden Bodenbretter und das Ächzen des Hauses das nicht zu? Spukt dort vielleicht ein Hausgeist – oder sind solche Geschichten bloss erfunden?

Die Familie Krammer-Hohl aus dem Kanton Zürich macht den Test und geht all diesen Fragen nach. Sie verbringt ab dem 16. Juli 2016 eine Woche Ferien in den denkmalgeschützten Fischerhäusern in Romanshorn, welche zu den ältesten Häusern der Gemeinde zählen. Nach den Ferien können Sie auf der Website von Thurgau Tourismus die Ausflüge der Familie rund um den Bodensee nachverfolgen und auskundschaften, wie es in diesen Baudenkmälern aussieht.

Weiterlesen

Mitten in der Natur – das Café Greina

07.07.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH  | 

Die Greina-Ebene ist eine der faszinierendsten Naturlandschaften der Schweiz. Wer die einmalige Hochfläche an der Grenze von Tessin und Graubünden erwandern will, findet jetzt einen neuen Stopp auf seiner Tour – das Café Greina. Das Café ist die Idee von Pirmina Caminada. Sie setzt damit gemeinsam mit Geschäftspartnerin Sabina Solèr das Konzept eines nachhaltigen, natur- und kulturnahen Gastrobetriebs in die Tat um, das sie selbst entwickelt hat.

Das Café liegt inmitten einer imposanten Berglandschaft am Fusse der Greina-Hochebene. Es wird im Sommer in einer Jurte betrieben und bietet Wandernden oberhalb von Vrin eine Oase der Ruhe mit lokalen Köstlichkeiten. Es leistet zudem einen Beitrag zur regionalen Wertschöpfung und erlaubt den Gästen ein noch näheres Eintauchen in die lokale Kultur.

Weiterlesen

Auf zum Barrhorn

Am 31. Juli gibt es ein besonders Wanderangebot für Bergbegeisterte in Turtmann. Dann startet – schönes Wetter vorausgesetzt – wieder eine Tour zum Barrhorn, dem höchsten Bergwandergipfel der Alpen. Jeder, der daran schon mal teilgenommen hat, bestätigt gerne: es ist ein unvergessliches Erlebnis, das die Mühe lohnt.

Startpunkt ist der Illumplatz in Turtmann. Los geht‘s um 4:30 Uhr morgens. Zustiegsmöglichkeiten bestehen bei der Kapelle in Gruben/Meiden um 08:00 Uhr oder bei der SAC Turtmannhütte um 11:00 Uhr. Gefordert sind gute Kondition und Schwindelfreiheit.

Weiterlesen

Ferientipps: Zürcher Stadtnatur entdecken

05.07.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH, News, Schweiz  | 

Für alle, die im Sommer in Zürich daheim bleiben, hält Grün Stadt Zürich sieben Wochen lang tolle Vorschläge für Ferienunternehmungen bereit. Im Rahmen der Kampagne „Ferien im Park“ gibt die Stadtgärtnerin jeden Montag Tipps für Ausflüge, Unternehmungen und erholsame Stunden in und um die städtischen Parks und Grünflächen.

Mit diesen Vorschlägen lässt sich die Zürcher Stadtnatur jede Woche neu von einer bisher unbekannten Seite entdecken.

Weiterlesen

Arosa Lenzerheide bringt Hüttengaudi nach Zürich

27.06.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH, News, Schweiz  | 

Das Lenzer Heidi und Gigi von Arosa gehen seit 2014 Hand in Hand: Das Traumpaar der Schweiz wird am ersten Juli-Wochenende am Züri Fäscht mit dabei sein und dort für Partystimmung sorgen, wie man sie sonst nur aus den spätnachmittäglichen Skihütten kennt. Zudem wird mit spielerischen Aktivitäten das Eishockey- und Biathlonkönnen der Zürcher und Festgäste auf die Probe gestellt.

Der Startschuss für die diesjährige Ausgabe des legendären Festes fällt am Freitag, 1. Juli. Da es abends losgeht, halten sich Heidi und Gigi mit ihrem Team hinter der Bar bereit. Während bekannte DJs die Turntables bedienen, mixen „die Bergler aus der Ferienregion Arosa Lenzerheide“ leckere Getränke für die Party-Gäste. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Informationsstand zur Städtepartnerschaft mit der Chinesischen Stadt Shangri-La. Vertreter derselben reisen extra nach Zürich, um auf die langjährige Beziehung anzustossen.

Weiterlesen

Konstanzer Reminiszenzen im Thurgau – Bischofszell

22.06.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH  | 

Bischofszell ist ein liebenswertes altes Städtchen im Kanton Thurgau, rund 30 Kilometer südlich von Konstanz und 20 Kilometer nordwestlich von Sankt Gallen gelegen. Dieser Mittellage verdankt der Ort zum Gutteil seine Existenz – und seine Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch lohnend machen.

Die Ursprünge der Stadt reichen bis ins neunte nachchristliche Jahrhundert zurück. Die damaligen Territorialherren der Region, die Bischöfe von Konstanz und die Abtei Sankt Gallen, waren durch reiche Schenkungen mächtig geworden und versuchten, ihr Einflussgebiet noch weiter auszudehnen.

Weiterlesen

Mit neuer App Wanderferien in Graubünden gewinnen

21.06.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH  | 

Am hochfrequentierten Zürcher Bahnhof Stadelhofen wurden Passanten und Pendler heute Morgen mit einem typischen Bündner Picknick überrascht. Anlass war die aktuelle Sommerkampagne von Graubünden Ferien zum Thema Wandern.

Neben dem TV-Spot „Baumgrenze“ mit den Steinböcken Gian und Giachen animiert nun die neue App „Wanderbock“ zu mehr Bewegung. Zudem bietet sie die Chance, schrittweise Wanderferien in der beliebten Ferienregion zu gewinnen.

Weiterlesen

Rheinfelden –  sehenswerte Stadt der Zähringer

17.06.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH, Schweiz, Tagesausflüge CH  | 

Die Stadt Rheinfelden ist mit ihren rund 13.000 Einwohnern die sechstgrösste Stadt im Aargau. Sie ist gesellschaftlich und wirtschaftlich eng mit der südbadischen Stadt Rheinfelden auf der gegenüberliegenden Rheinseite verbunden.

In der Zähringerstadt am Rhein gibt es vieles zu entdecken. Zudem besitzt Rheinfelden das Wellness-Gütesiegel und die malerische Umgebung ist für schöne Wanderungen wie geschaffen.

Weiterlesen

Martigny – Römisches und Kultur im Unterwallis

Die Stadt Martigny im französisch-sprachigen Unterwallis kann auf eine über zweitausendjährige Geschichte zurückblicken. Bereits in Julius Cäsars berühmtem Werk „Bellum Gallicum“ wird der Ort erwähnt, allerdings unter seinem damaligen Namen „vicus Octodurus“. In der Schlacht von Octodurus kam es 57 vor Christus zum Kampf zwischen einheimischen Kelten und Römern. Die Römer siegten trotz zahlenmässiger Unterlegenheit.

Seither hat Martigny eine wechselvolle Geschichte erlebt, die sich auch in verschiedenen Namen ausdrückt. Martigny ist als Bezeichnung erstmals im 11. Jahrhundert belegt. Historiker führen den Namenswechsel auf die Aufgabe der antiken Siedlung im vierten nachchristlichen Jahrhundert zurück. „Martigny“ steht dabei für die „Leute des Martinius“, wohl der Name eines damaligen Landbesitzers. 

Weiterlesen

Brambrüesch – Sommerferien für Sportler und Geniesser

17.06.2016 |  Von  |  Ausflugsziele CH, News  | 

Es war viel los auf dem Churer Hausberg Brambrüesch: Seit dem Pfingstwochenende lockte Brambrüesch an den Wochenenden viele Besucher von Nah und Fern an. Ab Freitag, 17. Juni starten jetzt auch die Chur Bergbahnen in die Sommersaison – die Pendelbahn und die 4er Gondelbahn sind dann auch täglich in Betrieb.

Die Gäste dürfen sich auf neue Angebote freuen und auch die Öffnungszeiten wurden angepasst. Der Alpenbikepark wartet auch in dieser Saison auf alle Mountainbike-Begeisterte und entwickelt sich langsam aber sicher zu einem echten Konkurrenten in der Bikeszene – und das trotz seiner bescheidenen Grösse.

Weiterlesen