Die englische Küche ist die beste der Welt: Kulinarische Überraschungstipps für Englandreisende

03.03.2014 |  Von  |  Europa, Grossbritannien  | 
Die englische Küche ist die beste der Welt: Kulinarische Überraschungstipps für Englandreisende
Jetzt bewerten!
Der Ruf der englischen Küche hat in den letzten Jahrzehnten sehr gelitten – nicht ganz zu Unrecht. Dabei war England einst, vor „gerade mal“ vier- bis fünfhundert Jahren, europaweit für seine inspirierende Kombinationen aus lokal angebauten und über den Channel importierten Zutaten berühmt.

Leider hat die England in ästhetischer Hinsicht insgesamt hart zusetzende industrielle Revolution dieser gastronomischen Kultur ein jähes und gründliches Ende bereitet. Lange Zeit waren Fish&Chips und das berühmte englische Frühstück die einzigen nennenswerten Delikatessen, die den meisten Menschen in Zusammenhang mit der Insel einfielen.

Weiterlesen

Heidelberg, Teil 2 – Wandern in der Natur und Erleben von Kultur

28.02.2014 |  Von  |  Europa  | 
Heidelberg, Teil 2 – Wandern in der Natur und Erleben von Kultur
Jetzt bewerten!
Die Altstadt Heidelbergs lädt nicht nur zu gemütlichen Spaziergängen und ertragreichen Shoppingtouren ein. Vielmehr gibt es hier und auch im Heidelberg ausserhalb der Altstadt diverse Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten, sei es bei Wanderungen in der Natur, beim Besuch eines Museums oder beim Beiwohnen einer von zahlreichen kulturellen Veranstaltungen.

Überquert man die berühmte alte Brücke von der Altstadt aus, so findet man sich im Heidelberger Stadtteil Neuenheim wieder. Von hier kann man in den gepflasterten Schlangenweg einbiegen, der sich, wie der Name schon andeutet, ein Stück weit den Heiligenberg hinauf windet. Nach einem nicht allzu langen Aufstieg, bei dem man an verschiedenen Aussichtspunkten auf einer Bank den Blick auf Neckar, Altstadt und Schlossruine geniessen kann, erreicht man der Philosophenweg.

Weiterlesen

Sizilien, Teil 7: Unterwegs in Catania im Schatten des Ätna

28.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  | 
Sizilien, Teil 7: Unterwegs in Catania im Schatten des Ätna
Jetzt bewerten!
Wie alle Städte im Val di Noto ist Catania einer Reise wert, die Jahreszeit und die Länge des Aufenthalts spielen keine Rolle – langweilig wird es nie. Catania ist die zweitgrösste Stadt Siziliens und eine weitere Perle der Weltkulturerbe-Kette von UNESCO. Ausserdem ist Catania ein guter Ort, um die Reise durch Sizilien zu starten oder zu beenden, denn hier befindet sich einer der drei Flughäfen Siziliens.

Sehr viele Fluggesellschaften bieten günstige Flugverbindungen nach Catania an, es ist also ein sehr bequemes und unproblematisches Reiseziel. Der Flughafen von Catania ist ziemlich klein und überschaubar, aber bitte alle die nach dem Mietwagenbüro suchen und es nicht ausfindig machen können – nicht verzweifeln! Unlogisch aber wahr – es befindet sich dem Flughafen gegenüber in einem kleinen Häuschen ohne jegliche Beschriftung oder Aushängeschild. Hier eine kleine Bemerkung am Rande: Das Auto von Zuhause aus auszuleihen ist wesentlich günstiger als es vor Ort zu machen. Also, wie immer gilt  – Reise gut planen!

Weiterlesen

Sizilien, Teil 6: Die Schätze von Taormina

28.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  | 
Sizilien, Teil 6: Die Schätze von Taormina
Jetzt bewerten!
Man schrieb das 4. Jahrhundert vor Christus, als die griechischen Aussiedler, die auf ihren Reisen Sizilien erreichten, sich von dem milden Klima und der ausgezeichneten strategischen Lage am Fusse des Berges Tauros begeistern liessen und hier ihre neue Kolonie gründeten. Die Siedlung wurde als Naxos getauft, in Erinnerung an die griechische Kykladeninsel Naxos, die später jedoch den griechischen Namen Tauromenion, in lateinischer Variante Tauromenium, bekam.   

Die Aussichten auf das Meer und auf den gefürchteten Ätna waren – genau wie sie heute immer noch sind – atemberaubend. Dank seiner geschützten natürlichen Lage und problemloser Versorgung mit Süsswasser konnte Taormina feindlichen Angriffe und Belagerungen erfolgreich Widerstand leisten. Aber aus genau den gleichen Gründen war sie ein begehrtes Objekt jedes Feldherrn. Griechen, Römer, Sarazenen, Byzantiner, Normannen herrschten über die Stadt, sich abwechselnd und das Gesicht der Stadt prägend.

Weiterlesen

La Spezia – Marinestadt, Kulturmetropole, künstlerische Inspiration

26.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  | 
La Spezia – Marinestadt, Kulturmetropole, künstlerische Inspiration
Jetzt bewerten!
Im äussersten Osten der Riviera di Levante bildet die pulsierende Hafenstadt La Spezia einen auffälligen Kontrast zu den beschaulichen Küstenorten der Umgebung. Umgeben von Hügeln mit dem Monte Poeti als höchstem Punkt, zieht sich die Stadt über eine Vielzahl von Anhöhen hin, die das Stadtbild von La Spezia mit seinen Tunneln, Stadthügeln und Steigungen charakterisieren.

Die Lage an einem tiefen Naturgolf hat La Spezia früh zu ihrer Bedeutung als Hafen- und Marinestadt verholfen, die die Stadt bis heute prägt. Bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts befindet sich in La Spezia einer der grössten Marinestützpunkte Italiens, und das Ein- und Auslaufen der imposanten Schiffe ist bis heute ein fester Bestandteil des Stadtbildes.

Weiterlesen

Das Jura besticht durch seine Ursprünglichkeit

26.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  | 
Das Jura besticht durch seine Ursprünglichkeit
Jetzt bewerten!
Das Schweizer Jura ist ein reizvolles Mittelgebirge im Nordwesten der Schweiz. Es erstreckt sich vom Oberrheingraben bei Basel in südwestlicher Richtung über rund 300 Kilometer Länge bis hin zur Isère an der gesamten Schweizer Westgrenze entlang. Vom Schweizer Mittelland steigt das Mittelgebirge fast unvermittelt auf und erreicht hier mit über 1700 Metern auch seine grössten Höhen.

Im Schweizer Jura kann man fantastische Ferien verbringen. Die Region besticht durch ihre Ursprünglichkeit und beeindruckende, manchmal fast raue Natur. Die Landschaft ist geprägt durch Hochflächen und tief eingeschnittene Täler. Dichter besiedelt sind hier vor allem die Täler, während in den höheren Lagen grosse Wälder und Weideflächen dominieren.

Weiterlesen

Edinburgh: Festival und festes Schuhwerk

26.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  | 
Edinburgh: Festival und festes Schuhwerk
Jetzt bewerten!
Edinburgh ist wie ganz Schottland immer eine Reise wert – muss es da gerade zur Festivalzeit sein, wenn die Massen durch die Strassen strömen und die Hotelsuche eine Sache von Jackpot-ähnlichem Glück oder monatelanger Vorabreservierung ist? Meine Antwort: Unbedingt!

Ich bin jedes Jahr dabei – weil die Atmosphäre unglaublich ist und niemals sonst der wohltuende Kontrast zwischen quirligen Happenings und historischem Geist prägnanter. Hier meine Tipps für ein paar perfekte Festival- und Relaxtage in Schottlands „Hauptstadt“.

Weiterlesen

Oxford erleben wie in Studententagen

25.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  | 
Oxford erleben wie in Studententagen
Jetzt bewerten!
Das englische Oxford definiert sich seit Jahrhunderten über seine ausgezeichnete Universität mit den vielen berühmten Colleges, die unter anderem Nobelpreisträger in Hülle und Fülle (und einen Papst) hervorgebracht haben. Warum diese wunderhübsche Stadt, die mehr als 900 Gebäude von ausgewiesen historischem Wert auf kleinstem Raum ihr eigen nennt, nicht mal auf den Fussstapfen eines dortigen Studenten beschreiten, um die akademische Atmosphäre aus nächster Nähe zu erleben?

Glücklicherweise lässt sich dies in Oxford exzellent umsetzen; nicht zuletzt, weil viele der historischen Colleges Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Bed-and-Breakfast-Arrangements anbieten. Über die zentrale Buchungswebseite www.universityrooms.com/en/city/oxford lassen sich College und Übernachtungszeitraum aussuchen und buchen.

Weiterlesen

Starnberger See & Co: Die Gewässer um München in einer Woche

25.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  |  1 Kommentar
Starnberger See & Co: Die Gewässer um München in einer Woche
5 (100%)
1 Bewertung(en)
Raus aus dem Land, ran ans Wasser, mit geringer Reisezeit und einer kurzen City-Reise mit dabei? Da denkt man als Erstes an Italien und dann vielleicht an Kroatien … aber nicht direkt an die bayerische Hauptstadt und ihr Umland.

Das liegt hauptsächlich daran, dass das sogenannte Fünfseenland um München noch immer ein relativer Geheimtipp für alle Nicht-Bayern ist. Völlig zu unrecht, denn selten lassen sich in so kurzer Zeit so viele unterschiedliche Gewässer erkunden, die jedes auf seine ganz besondere Art wunderschön sind.

Weiterlesen

Sizilien, Teil 5: Syrakus – die schöne Stadt der Dichter und Mathematiker

24.02.2014 |  Von  |  Alle Länder, Europa  | 
Sizilien, Teil 5: Syrakus – die schöne Stadt der Dichter und Mathematiker
1 (20%)
1 Bewertung(en)
Syrakus, die einstige Weltmetropole, wurde von Marcus Tullius Cicero als „die grösste und schönste aller griechischen Städte“ besungen. Mit jedem neuen Herrscher über die Jahrtausende änderte dich auch das Gesicht der legendären Stadt, so dass sie heute Spuren mehrerer Kulturen beherbergt – vermischt wie bunte kräftige Farben auf der Palette eines Malers.  Diese einzigartige Mischung war der Grund dafür, warum die UNESCO 2005 nicht einzelne Denkmäler, sondern die ganze Stadt Syrakus zum Weltkulturerbe erklärte.

Eigentlich gibt es zwei Syrakuse: das Syrakus auf dem Festland und die Insel Ortigia, getrennt voneinander durch eine enge Seedurchfahrt und verbunden über die Brücke Ponte Nuovo. Die 40 Hektar grosse Insel Ortigia ist der eigentliche Geburtsort von Syrakus. Ihre reiche Süsswasserquelle und günstige strategische Lage waren das Erfolgsrezept von Syrakus in vielen Auseinandersetzungen in ihrer langen Geschichte. Vor dem Porto Grande im Süden der Insel, wo heute grosse Mittelmeerfähren und Frachtschiffe anlegen, fand zum Beispiel 413 vor Christus die legendäre Seeschlacht gegen Athen statt, aus der Syrakus als eindeutiger Sieger hervorging.

Weiterlesen