La Maddalena - Geheimtipp im Mittelmeer

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Das Mittelmeer ist bekannt für seine zahlreichen Destinationen, die gerade für die Sommerferien ideal sind. Ob man nun an die italienische Adria oder auf die Balearen will, die Auswahl ist gross und für jeden Anspruch ist das Richtige dabei. Ich entschied mich für einen Aufenthalt fernab von Massen und Jetset und wählte die Inselgruppe La Maddalena für meinen Aufenthalt aus. Dort der Rummel, hier die Ruhe Was High Society Zentren wie Porto Cervo und La Maddalena verbindet, sind das smaragdgrüne Meer und die herrlichen langen Strände. Die Inselgruppe um den versteckten Geheimtipp in Italien besteht aus sieben Inseln, die sehr schroff und vor allem winzig klein sind. Auf der Insel Maddalena mit der gleichnamigen Hauptstadt leben knapp 11'000 Einwohner, die alle einen ganz besonderen Dialekt aus einer Mischung zwischen Korsisch und Gallurisch sprechen. Der korsische Einfluss ist schnell erklärt, wurde die Inselgruppe doch einst angeblich von korsischen Schafhirten gegründet. Bis 2008 gab es hier aber auch einen US-amerikanischen Militärstützpunkt, womit sich in die Landessprache auch ein breiter Slang des Englischen mischte.

Weiterlesen

Grado - wo Familien und Kulturfreunde auf ihre Kosten kommen

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Sonne, Strand und Meer - das sind die Ansprüche vieler, wenn sie in die Sommerferien starten. Und zur Erfüllung geht's meist nach Italien, Spanien oder Kroatien. Für Familien und alle, bei denen auch Sightseeing auf der Wunschliste steht, bietet die bezaubernde Stadt an der Adria, Grado, ein optimales Ferienziel. Strand und Flair als Hauptzutaten für entspannten Aufenthalt Das historische Städtchen an der Adria, Grado, das am äussersten Ende der venezianischen Lagune liegt, bietet den perfekten Mix aus Strand, Kultur und herrlicher Altstadt. Und dann ist da dieses ganz besondere Flair, womit sich der beliebte Ferienort, der zwischen Triest und Lignano liegt, von vielen anderen Touristenzentren abhebt.

Weiterlesen

Saint-Malo – eine von Stolz geprägte Stadt

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Die immer noch mittelalterlich befestigte Stadt Saint-Malo mit ihrem grossteils wiedererrichteten Stadtkern liegt im Nordwesten Frankreichs in der Bretagne. Der Leitspruch der Menschen in Saint-Malo lautet "Ni Français, ni Breton, Malouin suis" und er bedeutet "Weder ein Franzose, noch ein Bretone, ich bin ein Einwohner Saint-Maloa" – ein Ausdruck des Stolzes der Einwohner dieser Stadt. Die Historie Saint-Malos Der heutige Stadtteil St. Servan ist am nächsten an der einstigen Siedlung gelegen, die den Ausgangspunkt für die Stadt Saint-Malo bildete. Sie hiess Aleth und war ein gallisch-römischer Ort auf der Halbinsel, die der Stadt vorgelagert ist. Bis zum 6. Jahrhundert führte die geografische Lage Aleths dazu, dass externe Einflüsse leicht abgeblockt werden konnten.

Weiterlesen

Side – die Perle an der Türkischen Riviera

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Wenn Sie traumhafte Badeferien mit Kultur- und Naturerlebnissen verbinden möchten, sind Sie in Side am östlichen Mittelmeer genau richtig. Der türkische Ort liegt an der Küste einer Halbinsel, mit Blick auf malerische Buchten und das Taurusgebirge. Die Touristenhochburg Antalya ist etwa 70 Kilometer von Side entfernt, von dort verkehren regelmässig Busse ab dem Flughafen. Sie können aber auch in Antalya einen Leihwagen mieten und damit bis nach Side fahren, um so die weitere Umgebung zu erkunden. Wenn Sie den eigenen Wagen mitnehmen möchten, müssen Sie für die Reise von Deutschland nach Side fünf Tage einplanen.

Weiterlesen

Java – Juwel im Indischen Ozean

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Tropisch, heiss und atemberaubend exotisch ist Java, eine der vier Grossen Sunda-Inseln der Republik Indonesien. Java bildet mit der Hauptstadt Jakarta die bevölkerungsreichste Region des Inselstaates. Die beste Reisezeit für Java ist von April bis Oktober, denn dann herrscht Trockenzeit auf der vom Monsun geprägten Insel. Die schillernde Tier- und Pflanzenwelt, exotische Gewürze und Gerichte, grossartige Tempelanlagen und wunderbare Naturschönheiten zeichnen Java aus. Bedingt durch die Lage im Meer zwischen dem Festland Asiens und dem Kontinent Australien erwartet den Gast eine vielfältige Flora und Fauna und über 100 ethnische Gruppen, die zur kulturellen Vielfalt der Insel beigetragen haben – und dies bis heute tun.

Weiterlesen

San Diego – America’s Finest City

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Der Sunshine State Kalifornien weckt bis heute besondere Sehnsüchte und zieht Menschen aus allen Kulturen und Ländern geradezu magisch an. San Diego, im äussersten Süden Kaliforniens an der Grenze zu Mexiko gelegen, wurde bereits im 16. Jahrhundert von den Spaniern besiedelt, ist heute die zweitgrösste Stadt des Staates und mit 1,3 Millionen Einwohnern die achtgrösste Metropole der USA. Das pulsierende Stadtzentrum ist geprägt von Weltoffenheit und entspannter Lässigkeit. San Diego liegt direkt am Pazifischen Ozean, am Ende des Highways 1. Diese traumhafte Küstenstrasse erstreckt sich von San Fransisco bis nach San Diego. Die Grenzstadt Tijuana in Mexiko ist nur eine halbe Autostunde entfernt.

Weiterlesen

Bali – Insel der Tempel

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Bali ist eine Insel im Indischen Ozean, die zum Inselstaat Indonesien gehört. Der Name ihrer Hauptstadt Denpasar bedeutet so viel wie "Zentralmarkt", was auf ihre Rolle vor und während der niederländischen Kolonialisierung der Region hinweist. Ein Besuch in einem kleinen Paradies. Balis Geschichte Es wird davon ausgegangen, dass die Besiedlung der Insel Bali schon zirka 1500 vor Christus durch südindische Entdecker erfolgte. Es gibt nicht viele Aufzeichnungen oder Funde, die seitdem eine umfangreiche Wiedergabe der Inselgeschichte ermöglichen. Belege des ersten auf Bali bestehenden Königreiches stammen aus dem Jahr 990 nach Christus.

Weiterlesen

Terschelling – Insel der harmonischen Gegensätze

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Rote Dächer, blauer Himmel, gelber Strandhafer, grünes Gras und weisser Sand: Was die niederländische Insel Terschelling reizvoll prägt, wird in den Farben der Inselflagge zusammengefasst. Wer das Meer, Entspannung und zwischendurch etwas Trubel liebt, kommt auf Terschelling voll und ganz auf seine Kosten. Stellen Sie sich vor, Sie werden Zeuge dieser Szene: Am Hafen in einem Café sitzt abends ein Mann, elegant gekleidet wie ein Banker. Er hat seine Beine Richtung Hafenkante ausgestreckt und raucht eine Zigarette. Da nähert sich ein Punk mit rot gefärbtem Irokesenhaarschnitt, etlichen Piercings und Tattoos. Er zögert etwas, spricht den Banker, den er nicht kennt, dann doch an, woraufhin dieser nach einem Päckchen Tabak in der Tasche seines Sakkos greift und es dem Punk reicht.

Weiterlesen

Denia – goldene Stadt an der Costa Blanca

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Das spanische Festland bietet Ihnen eine Vielzahl wunderschöner Urlaubsdestinationen, doch die goldene Stadt Denia ist ein ganz besonderes Reiseziel. Die Stadt an der Costa Blanca, die an der Ostküste Spaniens liegt, war für mich der beste und erholsamste Urlaubsort bisher. Die Gegend ist zwar vom Tourismus stark geprägt, aber selbst in der Hochsaison nicht überlaufen. Denia ist überregional durch seine zwei Wahrzeichen bekannt. Das eine ist das "Castillo de Denia". Diese Burg wurde im 11. und 12. Jahrhundert von Mauren auf einem 66 Meter hohen Hügel in der Nähe des Strandes erbaut und beherbergt heutzutage ein sehr interessantes archäologisches Museum. Auf dem Meer können Sie schon aus einigen Kilometern Entfernung die Burg erblicken.

Weiterlesen

Amrum – individuell und mit natürlichem Charme

[vc_row][vc_column width="1/1"][vc_column_text]Hoch oben im Norden, an der Grenze zu Dänemark, wo die Möwen kreischen und die Wellen an den weiten Strand schlagen, liegt Amrum. Die Insel gehört wie Sylt und Föhr zu den Nordfriesischen Inseln. Amrum ist eine Insel für Individualisten, für Naturliebhaber und Familien mit Kindern. Schon die Anreise ist ein Erlebnis – mit dem Zug oder dem Auto geht es bis nach Dagebüll und von dort mit der Fähre durch das Wattenmeer über Föhr zum Amrumer Hafen Wittdün.

Weiterlesen
jQuery(document).ready(function(){if(jQuery.fn.gslider) {jQuery('.g-16').gslider({groupid:16,speed:10000,repeat_impressions:'Y'});}});